Aktuelle Ausgaben


 

 

AUSGABE 32/18          
   

 


Michael Brückner
»Beton-Gold« als Risikoinvestment


Hohe Mietpreise einerseits – extrem niedrige Baufinanzierungszinsen andererseits: Viele nutzen die vermeintliche Gunst der Stunde und legen sich Immobilieneigentum zu. Manche aber sind sich der unkalkulierbaren Risiken nicht bewusst, die sie damit eingehen.

     

 
   

Birgit Stöger
Ceuta: Marokko als »Schutzgelderpresser«


Immer wieder kam es in den letzten Jahren zu Anstürmen auf die spanischen Exklaven Melilla und Ceuta. Immigranten und Glücksritter aus halb Afrika versuchen nun in immer kürzeren Abständen, die zur Europäischen Union gehörenden marokkanischen Gebiete zu erreichen.

         
   

F. William Engdahl
Warum der Westen Angst hat vor »Made in China: 2025«


Im Handelskrieg, den die US-Regierung derzeit gegen China führt, hat sie vor allem einen Aspekt ausdrücklich im Visier – »Made in China: 2025« beziehungsweise »China 2025«, die Initiative, mit deren Hilfe Chinas Regierung die nationale Industrie fit für die Zukunft machen möchte.

         
   

Andreas von Rétyi
Ungarischer Staatssekretär: »Europa kämpft mit Identitätskrise«


Csaba Dömötör, Parlamentarischer Staatssekretär im Kabinettsbüro von Ungarns Regierungschef Viktor Orbán, beobachtet innerhalb von Europa einen gefährlichen Vertrauensverlust in die eigene Identität. Die Probleme nennt er konkret beim Namen.

         
   

Redaktion
Enthüllt: Attentäter Anis Amri, die CIA und die Merkel-Regierung


Kopp-Exklusiv-Autor Stefan Schubert enthüllt in seinem jetzt erschienenen Buch Die Destabilisierung Deutschlands – Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit, nichts Geringeres als den größten Geheimdienst- und Politikskandal der vergangenen 70 Jahre. In dieser brisanten Neuerscheinung erfährt der Leser, weshalb die Merkel-Regierung die Festnahme des IS-Terroristen und späteren Attentäters auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, Anis Amri, verhinderte.

         
   

Max Lindauer
Politisch korrekte Witze. Oder: Worüber dürfen wir noch lachen?


Wann darf der politisch korrekte Gutmensch eigentlich noch lachen? In der Regel nur, wenn entweder Donald Trump oder Politiker der AfD Witzobjekte sind.

         
   

Andreas von Rétyi
Krebsmittel-Skandal in Deutschland: Die Behörden schlafen


Patienten sollen über Monate hinweg unwirksame Krebsmedikamente erhalten haben, weil die Behörden in Brandenburg nicht rechtzeitig gegen das Lieferunternehmen eingeschritten sind. Doch der eigentliche Skandal ist ein ganz anderer, der aber kaum thematisiert wird.

         
   

Peter Orzechowski
Jemen – trotz Völkermord kein Sieg


Es begann – wie immer – mit Fake News. Und es endete – zum Glück – in einer Niederlage: Der US-saudischen Kriegskoalition ist es nicht gelungen, den für den Jemen lebenswichtigen Hafen von al-Hudaida einzunehmen. Trotz wochenlanger Bombardements hielten die Houthis die Stellung. Nun will man mit den Rebellen verhandeln.


         
 

 

AUSGABE 31/18          
   

 


Andreas von Rétyi
Sommer des Schreckens: Klimakampf geht weiter


Der Sommer 2018 – anhaltend und heiß. Überall werden Rekordtemperaturen verzeichnet. Waldbrände und Trockenheit auch in Deutschland. Die Medien erklären: Das ist der Klimawandel!

     

 
   

Stefan Schubert
Der gläserne Bürger: Schnüffeln auf Hightech-Niveau


Polizei, Militär und Geheimdienste starten die Massenüberwachung mit künstlicher Intelligenz. Diese Feststellung bezieht sich keineswegs auf die USA, wo dieses Szenario längst Realität ist, sondern auf Deutschland. Die Amerikanisierung deutscher Sicherheitsorgane schreitet im digitalen Zeitalter rasant voran. Unter dem Vorwand der (islamistischen) Terrorismusbekämpfung erhalten die Sicherheitsbehörden nun »Machtbefugnisse wie vor 1945«, mahnen besorgte Kritiker.

         
   

Andreas von Rétyi
Die NATO: Wie ein Riese sich selbst zerstört


Das 1949 als Verteidigungsstruktur gegen den Warschauer Pakt gegründete Atlantische Bündnis hat sich zu einem Moloch entwickelt. Kritiker sehen dessen Kollaps voraus. Aber noch viel schlimmer: die NATO könnte sich als wachsende Gefahr für den Weltfrieden erweisen.

         
   

Peter Orzechowski
Geheimer Deal um das syrische Öl?


Kaum hat sich die militärpolitische Lage in Syrien stabilisiert, scharren die Ölkonzerne bereits mit den Hufen: Russische Unternehmen starten mit geologischen Erkundungsarbeiten am Boden und Schelf Syriens. Und auch die amerikanischen Ölmultis wollen sich ein Stück vom Kuchen sichern. Vermutlich haben sich Trump und Putin auf einen Deal geeinigt.

         
   

Michael Brückner
Börse: Ein Szenario wie 1929?


Das allmähliche Ende der Politik des Quantitative Easing (expansive Geldpolitik mit faktischen Nullzinsen) kann an den überhitzten Finanzmärkten zu einem Crash mit erheblichen Konsequenzen führen. Der Herbst dürfte an den Börsen sehr ungemütlich werden.

         
   

Peter Orzechowski
Q – Der mysteriöse Kampf gegen den Tiefen Staat


Erst hat ihn niemand ernst genommen. Aber im Internet verbreitet er sich wie ein Virus. Es ist ein einzelner Buchstabe, der plötzlich die USA elektrisiert: Q. Er erscheint auf Plakaten und Anzeigetafeln an den Autobahnen. Er prangt auf T-Shirts bei Trump-Reden – und er ist die Mutter aller Verschwörungstheorien. Denn Q ist eine anonyme Stimme, die im Internet Mitteilungen verbreitet, die von außergewöhnlichem Insiderwissen in geheimdienstlicher und militärischer Hinsicht zeugen.

         
   

Birgit Stöger
Deutsches Bildungssystem: Steuergeld für Gesinnungsschmieden


Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Deutschland, genauer gesagt Preußen- Deutschland, die erfolgreichste Wirtschafts- und Wissenschaftsnation. Nach dem Sturm der »68er« ist das einst bewunderte deutsche Bildungssystem jedoch fest in linkspolitischer Hand. Mit verheerenden Folgen für Wissenschaft und Demokratie.

         
   

F. William Engdahl
Genchirurgie an menschlichen Embryos: Auf dem Weg zu »Designer-Babys«?


Eine Agentur aus dem Umfeld der britischen Regierung spricht sich für Genmanipulation an der DNA menschlicher Embryonen aus. Die Pressemitteilung lässt die ganze Angelegenheit humanitär wirken, sogar als möglichen wissenschaftlichen Durchbruch, aber letztlich ist es nichts anderes als Eugenik. Da überrascht es nicht, dass sich hier auch Hinweise auf Bill Gates und große Pharmakonzerne finden.


         
 

 

AUSGABE 30/18          
   

 


F. William Engdahl
Lügner, Trickser, Schuldenknechte – die Wahrheit der Griechenland-Krise


Ende Juni verkündeten die 19 Finanzminister der Eurozone mit großem Tamtam das Ende der Griechenland-Krise (Kopp Exklusiv berichtete darüber). Die Schuldenkrise, die acht Jahre lang die EU ins Wanken gebracht hatte und an der die gesamte Struktur der Europäischen Union zu zerbrechen drohte, sei nun vorüber, hieß es. Es war die bislang schwerste Krise, die der Staatenbund überstehen musste.

     

 
   

Peter Orzechowski
Die Angst vor dem Blackout


Eine neue Bedrohung durch Russland hat das US-Center for the National Interest ausgemacht: EMP-Waffen. Denn ein in großer Höhe ausgelöster elektromagnetischer Impuls könnte die elektronische und digitale Infrastruktur eines ganzen Landes ausschalten. Früher brauchte man zur Auslösung des EMP eine Atombombe. Jetzt hat sich das geändert.

         
   

Andreas von Rétyi
Infektion per Migration: Tödliche Parasiten auf dem Vormarsch


Fernreisen und Klimawandel werden gern als eigentliche Ursachen für die Verbreitung gefährlicher Parasiten auch in Europa genannt, doch liegen die Wurzeln nicht zuletzt in der multikulturellen Politik.

         
   

Michael Brückner
Goldpreisabsturz: Warum man jetzt kaufen sollte


Das erste halbe Jahr war für Goldanleger alles andere als erfreulich. Und im Juni ging es mit dem Preis für das gelbe Edelmetall noch einmal richtig talwärts. Jetzt aber ist es an der Zeit, so zu handeln wie viele vermögende Privatkunden und Family Offices: Sie nutzen die günstigen Preise, um ihre Goldbestände aufzustocken.

         
   

Michael Brückner
Bitcoins mit »Verfallsdatum«


Stoppen die Quantencomputer den Siegeszug der Kryptowährungen? Experten warnen vor neuen Superrechnern, die schon in wenigen Jahren Verschlüsselungen in Millisekunden knacken können. Es besteht also akuter Handlungsbedarf.

         
   

Redaktion
Unheimliches Cyborg-Experiment: Neandertaler-Roboter geplant


»Frankenstein-Wissenschaft« kennt keine Grenzen. Was kalifornische Wissenschaftler jetzt mitteilen, klingt beinahe nach einem schlechten Scherz, ist aber ernst gemeint.

         
   

Birgit Stöger
Von Gedanken-Viren, Rehkitzen und Fahrverboten


Die Theorie der »Meme« stellte der britische Evolutionsbiologe Richard Dawkins vor einem Vierteljahrhundert auf. Dawkins, vom Spiegel als »einflussreichster Biologe seiner Zeit« bezeichnet, definierte das Mem als »Replikationseinheit«, die sich – einmal in die Welt gesetzt – reproduziert und sich somit exponentiell verbreitet.

         
   

Redaktion
Schlachtfeld Großstadt: Vorabend des Bürgerkriegs?


Mitte Juli äußerte sich der belgische Politiker Filip Dewinter unmissverständlich gegenüber dem Magazin Sceptr: Ein Bürgerkrieg in Europa liegt näher als allgemein angenommen.

         
   

Redaktion
Die neueste Anti-Krebs-Waffe: Ziel schon wieder verfehlt?


Neue beeindruckende Methoden sollen der Menschheitsgeißel Krebs mit manipulierten Körperzellen den Garaus machen. Doch der seit Jahrzehnten mit Milliardenaufwand betriebene Krieg gegen den Krebs hat bislang vollends in die Irre geführt.


         
 

 

AUSGABE 29/18          
   

 


Stefan Schubert
Terrorwelle droht: IS ruft Kämpfer zur Flucht nach Deutschland auf


Deutschland und ganz Westeuropa stehen unmittelbar vor einer neuerlichen islamistischen Terrorwelle. Der Islamische Staat (IS) hat seine militärische Niederlage nun endgültig eingeräumt. Anstatt flüchtige Kämpfer weiterhin als Deserteure hinzurichten, werden diese nun gezielt zur Einwanderung nach Westeuropa aufgefordert. Der IS hat zudem eigens eine Internetseite erstellt, um den Kämpfern und Terroristen Tipps zum Untertauchen im Flüchtlingsstrom zu geben.

     

 
   

Andreas von Rétyi
IS: Mörderische Waisenknaben


Die faktisch außer Kontrolle geratene Situation in Europa erleichtert es Extremisten, unbeobachtet und ungehindert zu agieren. Wie jetzt bekannt wird, plant der IS, Waisenkinder zu trainieren und später für Selbstmord- Anschläge nach Europa zu schicken.

         
   

Birgit Stöger
Inszenierte »Seenot«: Läutet Italien die Wende ein?


Bilder von randvoll besetzten, seeuntauglichen Schlauchbooten, in denen dicht gedrängt und in orangefarbene Schwimmwesten gekleidet mehrheitlich schwarzafrikanische männliche Immigranten im Mittelmeer vor der libyschen Küste treiben, sind jedem bekannt. Ebenso dürfte jedem Betrachter klar sein, dass hierbei nicht der ernstgemeinte Versuch unternommen wird, Europas Küsten mit manövrierunfähigen Booten zu erreichen.

         
   

Andreas von Rétyi
Der große Plan: Wacht Europa endlich auf?


Der Asylgipfel in Brüssel hat einen klaren Etappensieg für die Viségrad- Gruppe und den »Buhmann Europas« Viktor Orbán gebracht. Ein italienischer Journalist betrachtet die Gefahr jedoch längst nicht als gebannt.

         
   

Birgit Stöger
Schlaraffenland-Effekt: Migranten überweisen Milliarden


Mit Rücküberweisungen oder auch Heimatüberweisungen werden jene Geldströme oder auch Sachgüter bezeichnet, die Migranten in ihre Herkunftsländer überweisen oder senden. Diese Art von Geld- oder Gütertransfer gibt es seit Jahrzehnten, und sie hat eine enorme Sogwirkung auf die Massenmigration. Heute mehr denn je.

         
   

Michael Brückner
Verträge auf der Resterampe: Was wird aus der Lebensversicherung?


Immer mehr Lebensversicherer verkaufen ihre Vertragsbestände an sogenannte Abwicklungsplattformen. Jede dritte Assekuranz überlegt angeblich einen solchen Schritt. Grund: Wegen der Nullzinspolitik kommen die klassischen Lebensversicherer in die Bredouille. Den Abwicklern geht es nicht nur um die Übernahme von Bestandskunden, sondern vor allem um Millionen von Kundendaten.

         
   

F. William Engdahl
Washingtons Mythen, Lügen und Ölkriege


Während Amerikas Autofahrer angesichts steigender Benzinpreise derzeit wenig zu lachen haben, liegen die Dinge ganz anders bei der Regierung Trump sowie den Verantwortlichen in der Öl- und Bankenbranche, die im Verborgenen schalten und walten. Sie dürften aktuell sehr zufrieden sein.

         
   

Max Lindauer
Die Märchenstunde der Euro-Retter


Aufatmen in der EU: Spaniens Finanzen sind so weit saniert, dass sich das Land sogar wieder eine sozialistische Regierung leisten kann, und Griechenlands linker Premier Tsipras trägt wieder Krawatte – als Zeichen dafür, dass sein Land die Krise überwunden hat. Alles Theater. Ein Blick hinter die Kulissen.


         
 

 

AUSGABE 28/18          
   

 


Stefan Schubert
Der Niedergang der deutschen Polizei


Die deutsche Polizei war über Jahrzehnte eine der angesehensten Institution des Landes. Kaum eine Behörde konnte der Polizei in Bezug auf Glaubwürdigkeit und Reputation innerhalb der Bevölkerung das Wasser reichen. Seitdem jedoch linksgrüne Politiker ihre Fokussierung auf eine vielfache Einstellung von Migranten bei der Polizei vorantreiben, die durch das Absenken der Einstellungskriterien mit aller Macht durchgesetzt werden soll, folgt eine Hiobsbotschaft der nächsten.

     

 
   

Peter Orzechowski
Libyen – Migrantenstadl und Öldorado


Endlich scheint die EU zur Vernunft gekommen zu sein: Migranten will man in Aufnahmezentren außerhalb der EU erfassen und dort auch über ihren Asylantrag entscheiden. Diese »regionalen Ausschiffungsplattformen « sollen »auf freiwilliger Basis« in Drittstaaten eingerichtet werden. Und weil sogar Seehofer diese Idee »wirkungsgleich« findet, kann der Bürger ja beruhigt sein. Geht es wirklich um die Migranten aus Afrika?

         
   

Andreas von Rétyi
Pentagon und Silicon Valley: Partnerschaftsprobleme?


Die Tech-Elite im legendären Silicon Valley sperrt sich den Plänen des Pentagons. Wollen oder können die beiden »Welten« nicht zusammenkommen – oder ist die vorgeblich moralische Barriere nur ein Bluff?

         
   

F. William Engdahl
Hintergrundanalyse: Trumps Handelskrieg ist nichts Neues


Der Wirtschaftskrieg der Regierung Trump ist ein durchdachter Angriff auf Freund und Feind gleichermaßen. Russland, China, Iran und Venezuela werden genauso mit Strafzöllen belegt wie die EU. Das einzig Neue daran ist ein amerikanischer Präsident, der Tweets als Waffe dafür nutzt, seine Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen.

         
   

Michael Brückner
Angela & Co.: Ein längst gescheitertes »Geschäftsmodell«


Würde ein Unternehmen geführt wie das Kanzleramt, wäre es vermutlich längst insolvenzreif. Denn das Geschäftsmodell ist auf breiter Front gescheitert: Starrsinn statt Perspektiven, Jasager statt kritischer Mitarbeiter – und immer weniger »Kunden« (Wähler).

         
   

Stefan Schubert
Erdogˇan-Türken in Deutschland – und deren Islamisierung


Zwei Drittel der Türken in Deutschland stimmten für eine islamisch-nationalistische Diktatur in der Türkei. Die Analyse dieses Ergebnisses ist aus mehreren Gesichtspunkten sehr besorgniserregend. Auch die Sicherheitslage in Deutschland wird sich dadurch zusätzlich verschärfen.

         
   

Gastkommentar
Windenergie – der Steuerbürger zahlt


Die den Bürgern als »Heilsbringer« vorgegaukelte Energiewende wird immer teurer und unsozialer. Professor Dr. Ing. Hans-Günter Appel vom NAEB e. V. Stromverbraucherschutz ist sich sicher: Ohne erhebliche Subventionen aus Steuermitteln wird die Windenergie nicht funktionieren.

         
   

Birgit Stöger
Südafrika – die Hölle für jeden mit der »falschen« Hautfarbe


In deutschen Mainstream-Medien wird die katastrophale Lage der weißen Bevölkerung in Südafrika nach wie vor verschwiegen. Wenn überhaupt berichtet wird, dann in verharmlosendem bis relativierendem Ton.


         
   

Redaktion
Tarnkappe 2.0: Der nächste Schritt zur Unsichtbarkeit


Mit neuester Technologie wollen Forscher einen Durchbruch auf dem steinigen Weg zur Unsichtbarkeit erzielt haben. Wie es heißt, soll damit unter anderem die Datensicherheit erhöht werden. Von militärischer Nutzung spricht derzeit allerdings noch niemand.


         
 

 

AUSGABE 27/18          
   

 


Michael Brückner
Michael BrücknerDer Gipfel der Unverbindlichkeiten


Eines muss man Kanzlerin Angela Merkel lassen: Sie versteht es vortrefflich, sich immer wieder als Krisenmanagerin der von ihr selbst ausgelösten Krisen medienwirksam in Szene zu setzen.

     

 
   

Birgit Stöger
Linksextremismus: Zahl der Gewalttaten fast verdoppelt


Die Geheimdienste warnen: Die Aggressivität des Linksextremismus in Deutschland ist mehr als besorgniserregend. Die zuständigen Ministerinnen in der Merkel-Regierung scheint das nicht zu interessieren. Hauptsache, die Aggressivität richtet sich gegen die »richtige« Partei.

         
   

Stefan Schubert
CIA-Datenfirma Palantir erhält deutsche Polizeiaufträge


In-Q-Tel? Davon haben vermutlich bisher nur die wenigsten gehört. So heißt der Risikoinvestment-Arm der CIA. Ganz offen investiert der USGeheimdienst in Datenanalysefirmen aus dem Silicon Valley. Neben Beteiligungen bei Google und Facebook gerät das Geheimdienstinvestment bei der Big-Data-Firma Palantir ins Blickfeld der Öffentlichkeit.

         
   

Redaktion
Falsche Flagge in Syrien: Neue Inszenierung geplant?


Mittlerweile mehren sich die Hinweise auf eine neue Pseudoattacke in Syrien, um weitere militärische Aktionen des Westens gegen Damaskus rechtfertigen zu können. Die Propaganda nimmt allerorten bedenklich zu.

         
   

Michael Brückner
Rente mit 70: »Mutti« macht’s möglich


»Wenn du mal nicht weiterweißt, gründe einen Arbeitskreis.« So verfährt die Merkel-Regierung derzeit in der Rentenpolitik. Während die Migranten gehätschelt werden, dürfen deutsche Arbeitnehmer bald bis zum 70. Lebensjahr auf ihre schmale Rente warten.

         
   

Andreas von Rétyi
Datenmoloch: Weiß Google, wann ein Patient stirbt?


Google will riesige Mengen von Patientendaten sammeln und mit spezialisierten Algorithmen auswerten. Damit soll es sogar möglich werden, den Todeszeitpunkt eines Patienten zu prognostizieren.

         
   

F. William Engdahl
Genomchirurgie – eine tickende Zeitbombe


In den vergangenen Monaten hat die Technologie der Genomchirurgie (umgangssprachlich auch als »Genreparatur« bezeichnet) für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Die Befürworter sagen, Genomchirurgie werde von der Agrarproduktion bis zur Behandlung von Krankheiten alles revolutionieren. Doch was steckt wirklich dahinter?

         
   

Stefan Schubert
Asylchaos und Flüchtlingsmord: Merkels Endspiel vor dem Abpfiff


Rund 13 Jahre Merkel-Regierung, 13 Jahre Politik gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung, 13 Jahre Sedativum nähern sich dem Ende. Selbst wenn sich Merkel nun an Macron klammert und großzügig deutsche Steuergelder in Milliardenhöhe einsetzt, um zu überleben: Das Ende ihrer Kanzlerschaft ist absehbar.

         
   

Andreas von Rétyi
Rundumschlag gegen Deep State: Ein Ex-Agent klagt an


Gary Byrne ist ehemaliger Agent des Secret Service und bekannt für seine enthüllenden Aussagen zur Lewinsky-Affäre. Jetzt hat er Klage eingereicht – gegen sehr prominente Gründer eines illegalen Kartells.

         
   

Max Lindauer
Der Euro-Irrsinn und die dummen Deutschen


Er hält es für dumm, wie Deutschland mit seinem Geld umgeht, kritisiert »den größten Kredit der Geschichte für Griechenland«, mit dem nur die Banken gerettet worden seien, fordert endlich mehr Investitionen in Europa und geht von einem baldigen Ende der Ära Merkel aus: Yanis Varoufakis, einst Enfant terrible unter Europas Finanzministern.


         
 

 

AUSGABE 26/18          
   

 


Andreas von Rétyi
Die Jagd nach dem »Supersoldaten«


Die Anatomin, Anthropologin und TV-Präsentatorin Alice Roberts stellte kürzlich die »perfekte Version des menschlichen Körpers« vor. Doch abseits jeder Show hält das Thema bedenkliche Perspektiven bereit.

     

 
   

Michael Brückner
Die geheime Macht der Influencer: Wenn aus Geschwätz Propaganda wird


Mit flotten Sprüchen und kaschierter Werbung Kunden und Fans zum Kauf animieren – das ist die wichtigste Aufgabe der sogenannten Influencer. Rund um diese »Beeinflusser« in den sozialen Netzwerken entstand bereits ein Milliardenmarkt. Doch oft genug ist der Kunde der Dumme. Es wird gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen.

         
   

Andreas von Rétyi
Aktivismus-Experiment: Die »Umpolung« der Gesellschaft


Mittels eines Experiments hat eine Forschergruppe sich nun erstmals darin versucht, konkretere Zahlen abzuleiten, wie viele Aktivisten nötig sind, um unsere Gesellschaft wesentlich zu verändern.

         
   

Stefan Schubert
Merkels politische Agenda – Africa first!


Die aktuellen Nachrichtensendungen gleichen eher Reality-TV-Formaten oder Hollywoodproduktionen wie House of Cards. Bei dem offen ausgetragenen Machtkampf zwischen Bundeskanzlerin und Innenminister Seehofer werden zudem Details zu der Situation an deutschen Grenzen bekannt, die an Dritte-Welt-Länder erinnern.

         
   

Max Lindauer
Weshalb die Deutschen ihre Kanzler »aussitzen«


Schon immer zögerten die Wähler hierzulande, ihre Kanzler in die Wüste zu schicken – das besorgten Partei»freunde« und Koalitionspartner. Auch dieses Mal?

         
   

Stefan Schubert
Der eingewanderte Biowaffen-Terrorismus


Die Umstände des vereitelten Terroranschlags von Köln mit Biowaffen haben schlimmste Befürchtungen wahr werden lassen. Für Sicherheitsexperten ist es auch keine Frage mehr »ob«, sondern nur noch »wann« ein solcher CBRN-Anschlag (CBRN = chemisch, biologisch, radiologisch, nuklear) in Deutschland durchgeführt wird. Verborgen vor der Bevölkerung, läuft längst ein entsprechender Rüstungswettlauf zwischen den Sicherheitsbehörden und der islamistischen Szene.

         
   

Peter Orzechowski
Bald Big Deals in Nordkorea?


Die Gefahr eines Atomkriegs ist gebannt. Trump hat den Weltfrieden gesichert. Man sollte ihm den Friedensnobelpreis verleihen. So oder so ähnlich jubilierte die Weltpresse nach dem Versöhnungsgipfel zwischen Trump und Nordkoreas Kim Jong-un. Aber ging es dem US-Präsidenten wirklich um die Bedrohung durch die nordkoreanische Atombombe? Wenn man sich die Fakten ansieht, ging es – wieder einmal – um etwas ganz anderes: Deals und das Zurückdrängen des großen Konkurrenten China.

         
   

Birgit Stöger
Italien macht die Schotten dicht


Die neue italienische Regierung – bestehend aus der Fünf-Sterne-Bewegung – Movimento 5 Stelle (M5S) und der Lega – setzte jetzt das um, was Lega-Chef Matteo Salvini bereits im italienischen Wahlkampf angekündigt hatte: Einen »Sommer der Landungen« werde es in Italien nicht mehr geben. Man werde es nicht weiter hinnehmen, dass selbsternannte Flüchtlingsorganisationen im Mittelmeer oder direkt vor der afrikanischen Küste aufgenommene Immigranten routinemäßig nach Italien brächten. Die Weigerung der italienischen Regierung könnte ein Novum für Europa bedeuten.

         
   

Michael Brückner
Schweden: Regierung droht Desaster


Die einst so friedliche Stadt Malmö entwickelt sich nach dem Migrantenzustrom zu einer Hochburg der Kriminalität. Bei den Reichstagswahlen Anfang September dürften die etablierten Parteien eine verheerende Niederlage kassieren.


         
 

 

AUSGABE 25/18          
   

 


Stefan Schubert
Brennpunkt Ruhrgebiet: Gewalt eskaliert, Politik schläft


In den No-go-Areas des Ruhrgebiets ist aktuell die Gewalt der Clans völlig außer Kontrolle geraten. Es vergehen kaum noch Tage, an denen nicht über Gewalttaten von »Gruppen« und »Männern« berichtet wird. Die überforderte Polizei muss bei diesen Eskalationen hastig aus anderen Städten verstärkt werden. Ein Konzept oder gar eine konsequente juristische Sanktionierung der gewalttätigen Clans ist auch unter der neuen nordrhein-westfälischen Regierung aus CDU und FDP unter Merkel- Vasall Laschet nicht zu erkennen.

     

 
   

Max Lindauer
Medienpädagogischer Arm des Mainstreams


Politische Bildung klingt gut. Doch oftmals sind die Grenzen zur systemkonformen Propaganda, von den Steuerzahlern finanziert, fließend. Die Bundeszentrale für politische Bildung lieferte in den vergangenen Jahren immer wieder Beispiele dafür, wie es nicht sein sollte.

         
   

Birgit Stöger
Chronik eines Staatsversagens


Thomas Seitz (AfD), Abgeordneter der größten Oppositionspartei im Bundestag, nutzte jetzt seine Redezeit, um zu einer Schweigeminute für die in Wiesbaden getötete 14-jährige Susanna Feldmann aufzurufen. Seitz, der eigentlich zu den Geschäftsordnungspunkten – »Gesetz zur Änderung des EEG« sowie »Gesetz zur Änderung des Parteiengesetzes« – hätte sprechen müssen, gab bekannt: »Die vorgesehene Redezeit widmen wir der in Wiesbaden tot aufgefundenen Susanna.«

         
   

Peter Orzechowski
NATO-Gipfel: Die Scharfmacher aus Brüssel


Am 11./12. Juli 2018 findet der nächste NATO-Gipfel in Brüssel statt. Im Vorfeld wird mal wieder kräftig mit dem Säbel gerasselt: In Ulm wird das neue Logistikkommando gegen Russland aufgebaut. Deutschland muss das THAAD-Raketenabwehrsystem installieren. Polen möchte eine ganze US-Panzerdivision auf seinem Boden stationieren. Und Georgien soll Mitglied des Bündnisses werden.

         
   

F. William Engdahl
Transatlantische Partnerschaft zerfällt – Europa am Scheideweg


Was sich auf der Weltbühne in den vergangenen Tagen und Wochen zugetragen hat, ist von allergrößter Bedeutung – und das nicht nur, weil die Ereignisse einen offenen Bruch innerhalb der G7-Nationen zeigen. Stellen wir uns den Planeten als riesiges elektrisches Kraftfeld vor, so befindet sich der Stromfluss mitten in einer dramatischen Umwälzung.

         
   

Peter Orzechowski
SCO-Gipfel: Handel statt Streit


Gegensätzlicher könnten die Signale nicht sein: Während US-Präsident Trump seine westlichen G7-Partner vergrault, verleiht Chinas oberster Führer anlässlich des SCO-Gipfels Wladimir Putin den höchsten Orden des Landes. Während der Westen um Zölle streitet, bauen die beiden östlichen Großmächte eine neue Welthandelsstruktur auf: Zur Neuen Seidenstraße sollen noch zwei neue Projekte hinzukommen. Der Internationale Nord- Süd-Transportkorridor könnte St. Petersburg mit dem indischen Hafen Mumbai verbinden – abseits der traditionellen Route über den Sueskanal. Und die Nordostpassage, vorbei an Russlands Nordküste, soll als neue »Polar-Seidenstraße« den Handel zwischen Europa und China ankurbeln.

         
   

Michael Brückner
Österreichs EU-Ratsvorsitz: Von Frontex bis zum Brexit


Österreich übernimmt am 1. Juli in einer kritischen Phase die EU-Ratspräsidentschaft. Auf der Agenda stehen brisante Themen. Doch verglichen mit früher, hat die Ratspräsidentschaft nicht mehr viel zu sagen. Noch- Kanzlerin Merkel wird’s freuen, denn ihr Verhältnis zur neuen Regierung in Wien gilt als unterkühlt.

         
   

Andreas von Rétyi
Antibiotika-Datenschwund bei Big Pharma: Da helfen keine Pillen


Kürzlich berichtete eine unabhängige Organisation über ihre Recherchen zu Antibiotika in der US-Landwirtschaft. Doch die Daten werden blockiert, von Transparenz keine Spur. Und die Sachlage hier in Deutschland?


         
 

 

AUSGABE 24/18          
   

 


Andreas von Rétyi
Mysteriöse Mistel: Neues Geheimnis der Heilpflanze verwirrt Forscher


Renommierte Biologen haben eine bislang unbekannte Eigenschaft der Mistel entdeckt und sind mit ihrem Latein jetzt vorerst am Ende. »Unmöglich« schien auch die Krebsheilwirkung der Mistel zu sein, doch die Belege hierfür liegen jetzt auf der Hand.

     

 
   

Peter Orzechowski
UN: Schleusen auf für Massenmigration


Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit, bahnt sich in diesen Wochen eine weltweite Katastrophe an: Ein »Globaler Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration« soll bis Juli 2018 mit allen UN-Mitgliedstaaten ausgehandelt und auf einer Regierungskonferenz am 10./11. Dezember in Marokko angenommen werden. Damit wird die Souveränität der Nationen eingeschränkt. Deswegen haben sich die USA schon mal ausgeklinkt.

         
   

Stefan Schubert
Breitscheidplatz vs. Solingen: Das System Merkel und die »falschen Toten«


Bei der Merkel-Regierung gibt es offensichtlich zweierlei Opfer. Einerseits die fünf Toten von Solingen, bei denen die Bundesregierung nicht davor zurückschreckt, diese nach 25 Jahren für eine große politische Inszenierung zu missbrauchen, und andererseits Opfer des islamistischen Terrors, die anstatt Kondolenzschreiben der Regierung Rechnungen für die Leichenschau zugeschickt bekommen.

         
   

F. William Engdahl
USA: Von wachsenden Schuldenbergen und Zombie-Firmen in Schieflage


Zehn Jahre sind seit der großen finanziellen Kernschmelze von 2008 ins Land gegangen, aber trotzdem haben sich die amerikanische Wirtschaft und ihre Finanzstrukturen von diesem Schlag nie so recht erholt.

         
   

Redaktion
50 Jahre nach RFK-Mord: Kennedy-Sohn misstraut offizieller Geschichte


Am 5. Juni 2018 jährte sich der tödliche Anschlag auf Senator Robert Francis Kennedy zum 50. Mal. Nun fordert sein Sohn eine neue Untersuchung des Attentats. Er ist überzeugt: Der heute noch inhaftierte Schütze Sirhan Sirhan ist nicht der Mörder.

         
   

Michael Brückner
EWF: »Dispo-Kredit« für Pleitestaaten?


In Brüssel und den Hauptstädten der Euro-Zone geht die Angst vor einer neuen schweren Krise der Gemeinschaftswährung um. Schnell soll deshalb nun der Europäische Währungsfonds (EWF) unter Dach und Fach gebracht werden. Deutschland haftet mit insgesamt 190 Milliarden Euro.

         
   

Stefan Schubert
Enthüllt: Wie das BKA bei der Flüchtlingskriminalität manipuliert


Der brutale Mord an Susanna aus Mainz wühlte Deutschland in den vergangenen Tagen auf. Und mancher erinnert sich an die Nachrichten in den Wochen zuvor: Wurde uns nicht weisgemacht, es sei alles halb so schlimm mit der Flüchtlingskriminalität? Die grausamen Fakten der vergangenen Tage und Wochen entlarven einmal mehr diese durchsichtige Propaganda.

         
   

Birgit Stöger
Neueste Märchenstunde: Migranten im Job-Wunderland


»Jeder vierte Flüchtling hat einen Job!« So schallt es seit Tagen durch den Mainstream-Blätterwald. Die Rheinische Post berichtete zum Beispiel: Viele der Hunderttausenden von Flüchtlingen, die im Jahr 2015 nach Deutschland gekommen seien, würden inzwischen arbeiten. Jeder Vierte von ihnen habe eine Beschäftigung gefunden.

         
   

Andreas von Rétyi
Asteroiden-Explosion: Gelungener Test für den Ernstfall?


Große kosmische Einschläge sind selten, aber von globaler Tragweite. Am 2. Juni explodierte ein nur rund zwei Meter großer Asteroid über Botswana, kurz nachdem er entdeckt worden war. Ein gutes Testobjekt für die Überwachung und Abwehr. Doch welche Chancen haben wir wirklich?


         
 

 

AUSGABE 23/18          
   

 


Michael Brückner
Antwort auf die »Kryptos«: Kommen nun bald E-Euros und FedCoins?


Zentralbanken rund um die Welt denken über eigene Digitalwährungen nach. Im Grunde handelt es sich dabei um Kryptogeld – ähnlich dem Bitcoin, hinter dem aber letztlich die Notenbanken und die Staaten stehen. Man könnte auch von Fiat-Money 2.0 sprechen.

     

 
   

Birgit Stöger
Österreich – seit »Kurz«-em ein anderes Land


Seit einem knappen halben Jahr regiert in Österreich eine Koalition aus der konservativen Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und der angeblich rechtspopulistischen Freiheitlichen Partei Österreich (FPÖ) unter Kanzler Sebastian Kurz. Seither sind Themen, die unter der rot-schwarzen Regierung seit Jahren weitgehend tabu waren, angesprochen, angefasst und zum Teil umgesetzt worden.

         
   

Andreas von Rétyi
Ungarn, Orbán, Antisemitismus: Wahrheit oder billige Polemik?


Viktor Orbán – verschrien als Prügelknabe Europas, als rechtsextremer Populist und Antisemit sowie als Kopf eines polarisierenden Hassregimes, dem die junge Generation angeblich zunehmend den Rücken kehrt. Was stimmt von alledem?

         
   

Michael Brückner
Politposse in Rom: Zählen Ratings mehr als Stimmen?


Das Kartell aus Finanzkonzernen, EU-Bürokraten und Mainstream- Medien jubiliert: In Italien wurde ein streitbarer Euro-Kritiker im Amt des Finanzministers verhindert und eine Regierungsbildung durch die sogenannten »Populisten« tagelang blockiert. Dabei ist das gar kein Grund zum Jubeln. Denn es zeigt einmal mehr, wer in der EU das Sagen hat.

         
   

Stefan Schubert
Gefahrenzone Öffentlicher Dienst


Die Gewalttaten gegen Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes haben längst epidemische Ausmaße erreicht. Betroffene sprechen bereits von einem Angriff auf die gesamte gesellschaftliche Ordnung dieses Landes.

         
   

Peter Orzechowski
Der geheime US-Plan gegen Venezuela


Nach der Wiederwahl von Nicolas Maduro zum Präsidenten von Venezuela haben die USA ihre Sanktionen verschärft. Argentinien, Kanada, Australien, Mexiko, Chile, die USA und die EU wollen die Wahl nicht anerkennen. Im Hintergrund allerdings läuft ein viel weitreichenderer Plan: die Übernahme des ölreichen Landes durch Putsch und Einmarsch.

         
   

F. William Engdahl
CETA: Grünes Licht für Agrarkonzerne


Amerikas Präsident Donald Trump hat der Welt erklärt, seine Regierung wolle nicht weiter über TTIP verhandeln, das höchst umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen. Bürgerinitiativen und andere Gegner atmeten erleichtert auf, als das von Trumps Vorgänger Barack Obama angeschobene Projekt zu den Akten gelegt wurde. Viel zu wenig Aufmerksamkeit wurde unterdessen dabei CETA geschenkt, dem »Umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommen«, auf das sich Kanada und die Europäische Union verständigt haben.

         
   

Max Lindauer
»Mutti« hat immer weniger Lieblinge


Unerfreuliche Nachrichten für Berlin: »Muttis Liebling« Rajoy wurde in Spanien aus dem Amt gejagt. Und mit dem Plan eines EU-Trios von Berlin, Paris und Rom wird es nach dem Regierungswechsel in Italien wohl auch nichts. Für Merkel kommen die Einschläge immer näher.

         
   

Andreas von Rétyi
Weltverbesserer am Werk: Mit der Schwerindustrie zum Mond


Der Weltraum hat es den Jungmilliardären angetan. Mond und Mars stehen im Visier von Musk & Co. Der als »reichster Mann der Welt« gehandelte Jeff Bezos erklärt nun, den Mond industrialisieren zu wollen.


         
 

 

AUSGABE 22/18          
   

 


Peter Orzechowski
Enthüllt: Schon bald neue US-Atombomben für Deutschland


Bald ist es so weit: Die neue Atombombe B61-12 befindet sich in der Endphase ihrer Realisierung. Die USA bereiten deren Lieferung nach Deutschland und in andere europäische Länder vor. Dann kann von Europa aus ein Nuklearkrieg geführt werden – präventiv, versteht sich.

     

 
   

Max Lindauer
»China Town« in der deutschen Wirtschaft


Von Künstlicher Intelligenz bis zur Kaviarproduktion: China nimmt in den unterschiedlichsten Branchen heute Spitzenstellungen ein und kauft gezielt Know-how durch die Akquisition von Unternehmen – nicht zuletzt in Deutschland und Österreich. Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Land der Mitte sollen im Mittelpunkt der am 1. Juli beginnenden österreichischen EU-Ratspräsidentschaft stehen.

         
   

F. William Engdahl
Beendet das Erdöl das amerikanische Jahrhundert?


Henry Luce, Insider des US-Establishments, rief 1941 im Magazin Life triumphierend das »amerikanische Jahrhundert« aus. Die Vormachtstellung der USA beruhte darauf, dass Amerika den Daumen auf dem Öl hatte und in einer endlosen Abfolge von Kriegen dafür sorgte, dass dies so bleibt. Nachdem der amerikanische Präsident nun das iranische Atomabkommen aufgekündigt hat, könnte es ironischerweise das Öl sein, das eine zentrale Rolle dabei spielt, die globale Hegemonialstellung der USA zum Einsturz zu bringen.

         
   

Stefan Schubert
Jetzt drohen linksextreme Terroranschläge auf Polizisten


Die bürgerkriegsähnlichen, linksextremen G20-Unruhen von Hamburg waren der unwiderlegbare Beweis: Teile der linken Szene haben längst terroristische Strukturen aufgebaut. Seitdem eskaliert die Lage zwischen Linksextremen und Polizisten in immer kürzeren Abständen.

         
   

Birgit Stöger
Illegale Grenzöffnung dürfte vor dem BVG Rechtsgeschichte schreiben


Die Frage, auf welcher Rechtsgrundlage Angela Merkel 2015 die Grenzen Deutschlands für mehrheitlich junge muslimische Männer öffnete, ist bislang nicht geklärt. Die Bundestagsfraktion der AfD hat nun eine sogenannte Organklage beim Bundesverfassungsgericht (BVG) eingereicht. Gegenstand der Klage: »Die Missachtung der Mitwirkungsrechte des Bundestages bei der langjährigen Aufrechterhaltung der mündlichen Entscheidung zur Grenzöffnung vom September 2015«.

         
   

Redaktion
Neues Geld für ET-Suche: Voll danebengeschaut?


In seinem aktuellen Autorisierungsdokument schlägt der US-Kongress für 2018 und 2019 die Bereitstellung von jeweils mindestens zehn Millionen Dollar für die Suche nach extraterrestrischer Intelligenz (SETI) vor. Inwieweit ist das sinnvoll und ernst zu nehmen?

         
   

Andreas von Rétyi
»Marsmenschen«: Genmanipulation für die nächste Generation?


Wissenschaftler erwägen die Schaffung eines genetisch modifizierten Menschen, spezifisch für den Weltraum gemacht. Werden »wir«, unsere Kinder und Kindeskinder, auch unsere eigenen »Außerirdischen« sein?

         
   

Michael Brückner
Neuer Schlag Brüssels gegen das Bargeld


Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat Brüssel neue Restriktionen gegen das Bargeld beschlossen. Gleichzeitig planen große Zentralbanken, eigenes E-Money auf den Markt zu bringen – als Alternative zu den von interessierter Seite zunehmend diskreditierten Kryptowährungen.


         
 

 

AUSGABE 21/18          
   

 


F. William Engdahl
Brzezinskis Geist weht durch Washingtons Eurasien-Politik


Wenn wir bei der Präsidentschaft von Donald Trump einmal die vorsätzlich gezündeten Nebelbomben, die Spiegelfechtereien, die Tweets und die Skandale ausblenden, sticht bei dieser wahrlich außergewöhnlichen Präsidentschaft ein Punkt ganz besonders hervor: Die politische Entwicklung folgt sehr präzise einer grundlegenden Strategie, die bereits 1992 in Washington entwickelt wurde.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Gefährlicher Kurs: Regime Change – und Weltkrieg?


Ein Informationsleck liefert Belege für Pläne des Weißen Hauses, im Iran einen Regimewechsel zu erzwingen. Wieder zieht sich ein Gespinst aus Lügen durch den Nachrichtenfluss zur aktuellen Lage, wobei sich letztlich alles um Syrien dreht. Es stellt sich die Frage: Wird US-Präsident Trump zum Erfüllungsgehilfen der Eliten?

         
   

Peter Orzechowski
Das Hindukusch-Fiasko


Als die Bundeswehr im November 2001 begann, »Deutschland am Hindukusch zu verteidigen«, ahnte wohl niemand, dass 17 Jahre später die deutschen Soldaten darum bangen müssen, mit heiler Haut aus Afghanistan zu kommen. Genau danach sieht es im Moment aus.

         
   

Michael Brückner
Edelmetalle: Renditechancen mit dem »Exoten-Trio«?


Rhodium, Ruthenium und Iridium sind bislang noch in sehr wenigen Sachwertportfolios zu finden, obwohl diese Rohstoffe mittlerweile in Barrenform angeboten werden. Bergen diese Industrie-Edelmetalle Kurspotenzial, oder sollte sich der Anleger doch lieber zurückhalten?

         
   

Birgit Stöger
Der BAMF-Skandal: Aus dem Logbuch des Narrenschiffs


Was soll in der Außenstelle des Bremer Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) vertuscht werden? Wie groß ist der Skandal hinter der Affäre um mutmaßlichen Asylmissbrauch in Bremen wirklich? Was wusste die Behörden-Präsidentin Jutta Cordt? Welcher Schaden ist dem Steuerzahler entstanden und weshalb wurde die kommissarische Leitung, kurz nachdem diese schwere Vorwürfe gegen das BAMF erhoben hatte, versetzt? Diese Fragen könnten bald einen Untersuchungsausschuss beschäftigen.

         
   

Andreas von Rétyi
Besessen und gefährlich: Die »Götterriege«


Sie verfügen über nahezu unerschöpfliche Mittel und zentrale Machtpositionen. Und sie agieren im Bewusstsein der Allmächtigkeit – milliardenschwere Visionäre und Weltverbesserer. An ihrer Vorzugsstellung erkrankt, leiden sie an einem gemeingefährlichen Gottkomplex.

         
   

Stefan Schubert
Kriminalstatistik: Ausländer sind krimineller als Deutsche


Wie in der vorherigen Ausgabe von Kopp Exklusiv beschrieben, haben die beklatschten 5,76 Millionen Straftaten im Jahr 2017 nichts mit den tatsächlichen Zuständen im Land gemein. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter geht tatsächlich von bis zu 25 Millionen begangenen Straftaten aus. Und eines wird bei der Analyse der jetzt vorgelegten Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) 2017 erschreckend deutlich: Bei schweren Gewalttaten sind Ausländer krimineller als Deutsche.

         
   

Stefan Schubert
Deutsche Gefängnisse stehen vor dem Kollaps


Immer mehr eindringliche Warnungen gelangen an die Öffentlichkeit: Während die Justizbeamten personell ausgemergelt sind, melden zahlreiche Justizvollzugsanstalten (JVAs) eine Überlastung sowie eine bedrohliche Gewalt und Verrohrung der Häftlinge. Gefängnisaufstände wie in den USA oder in Frankreich scheinen nur noch eine Frage der Zeit zu sein.


         
 

 

AUSGABE 20/18          
   

 


Birgit Stöger
So funktioniert die »Anti-Abschiebe-Industrie«


Die Vorgänge im baden-württembergischen Ellwangen, die Kopp- Exklusiv-Autor Stefan Schubert in dieser Ausgabe ausführlich analysiert, sind ein weiterer Beleg für ein totales Staatsversagen. Und sie zeigen exemplarisch, dass es in der Tat eine »Anti-Abschiebe-Industrie« gibt.

     

 
   

Stefan Schubert
Flüchtlingskrawalle: Drohen bürgerkriegsähnliche Zustände?


Nachdem die Merkel-Regierung durch die grundgesetzwidrigen Grenzöffnungen zuerst Deutschlands äußere Sicherheit zerstört hat, scheint nun der »Point of no Return« beim Verlust der inneren Sicherheit endgültig überschritten zu sein.

         
   

Michael Brückner
Betriebsrente auf der »Resterampe«


Viele Menschen sind verunsichert: Droht der betrieblichen Altersversorgung der Kollaps? Von einer »ernsten Situation« spricht die Aufsichtsbehörde BaFin. Große Unternehmen haben bereits damit begonnen, ihre Pensionskassen an sogenannte Abwicklungsplattformen zu übertragen. Manche sprechen sogar von einer »Resterampe« für die Altersversorgung.

         
   

F. William Engdahl
Torpediert die EU Chinas Neue Seidenstraße?


Botschafter der EU in Peking haben Chinas gewaltige »One Belt, One Road«-Initiative kritisiert (Peter Orzechowski berichtete darüber in der letzten Ausgabe von Kopp Exklusiv). Bis auf Ungarn schlossen sich alle EU-Staaten der Erklärung an. Was steckt dahinter, was sind die Motive von USA und EU, dieses Mammutprojekt zu torpedieren?

         
   

Andreas von Rétyi
»Weißhelme« im Visier: Hut ab?


Wie der US-Sender CBS kürzlich bekannt gab, stellen die Vereinigten Staaten ihre finanzielle Unterstützung für die Hilfsorganisation White Helmets in Syrien ein. Doch unter anderem der deutsche Steuerzahler hält die umstrittene Gruppe am Leben.

         
   

Michael Brückner
Die hohlsten Phrasen aus Politik und Wirtschaft


Er ist selten geworden, der große Rhetor unter den zeitgenössischen Politikern und Managern. Statt die bewährten Strategien und Instrumente der wirkungsvollen Redekunst gezielt einzusetzen, hören wir zunehmend stereotype Formulierungen aus der Phrasendresch-Maschine. Und dies vor allem dann, wenn sich unsere Politiker/innen bemühen, ihre Botschaften in freier Rede unters wählende Volk zu bringen. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Botschaft es sich handelt, die sprachliche Verpackung ist auffallend identisch. Und manche dieser Phrasen und »Füllsätze« haben wir bis heute nicht so recht verstanden. Hier zehn Beispiele für besonders sinnentkernte, aber inflationär verwendete Formulierungen.

         
   

Peter Orzechowski
Der Angriff auf den Iran hat begonnen


Zuerst inszeniert Israels Ministerpräsident Netanyahu eine Propagandashow über das angebliche geheime Atomwaffenprogramm Irans. Dann bombardiert die israelische Luftwaffe iranische Stellungen in Syrien. Und jetzt marschieren die Truppen der Kriegskoalition auf. Natürlich geht es bei diesem sich ausweitenden Krieg nicht um Atomprogramme und Terroristen, sondern – wie immer – um Öl und Profite.

         
   

Stefan Schubert
Kriminalitätsstatistik: Das verlogene Schauspiel


Alle Jahre wieder wird dem Bürger dieses Landes von der Politik vorgegeben, wie sicher er sich zu fühlen hat. Pressekonferenz zur Vorstellung der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik (PKS) nennt sich dieses Schauspiel. Mit der tatsächlichen Sicherheitslage im Land hat diese manipulierte Statistik freilich nichts mehr gemein.


         
 

 

AUSGABE 19/18          
   

 


Michael Brückner
Weniger Neuschulden durch doppelte Abzocke


Wer hätte das gedacht – auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, als Bundeskanzlerin Merkel und ihr damaliger Finanzminister Peer Steinbrück vor die Presse traten und die deutschen Sparer mit falschen Versprechungen zu beruhigen suchten? Zehn Jahre später sind beinahe alle Euro-Staaten plötzlich Musterknaben, und Deutschland schreibt sogar die vielzitierte »schwarze Null«. Doch hinter diesen Jubelmeldungen steckt jede Menge Propaganda, die kaschieren soll, wie dreist gerade die Deutschen für dumm verkauft werden.

     

 
   

BStefan Schubert
Gewalt gegen Rettungskräfte: Mit Blaulicht in den Hinterhalt


Angriffe auf Rettungskräfte und Großeinsätze der Polizei in Parkanlagen kannte man bisher eher aus dem verrohten Berlin als aus der bayerischen Vorzeigemetropole. Doch aus dem Englischen Garten in München häufen sich in jüngster Zeit alarmierende Meldungen.

         
   

Max Lindauer
Postengeschacher in Brüssel und Frankfurt


In den nächsten Monaten müssen einflussreiche Positionen an der Spitze von EU, EZB und NATO neu besetzt werden. Noch ist nichts entschieden, aber spekuliert wird bereits heftig. Bundesbankchef Jens Weidmann neuer EZB-Präsident? Margrethe Vestager EU-Kommissionspräsidentin? Und wird am Ende gar Ursula von der Leyen als NATO-Generalsekretärin nach Brüssel weggelobt? Nichts ist unmöglich … Eurooopa!

         
   

Birgit Stöger
Wie die gierige »Asylindustrie« absahnt


Goldgräberstimmung in der Asyl- und Immigrationsindustrie hält sich bereits seit Jahren auf hohem Niveau. Der jüngste Skandal um das Flüchtlingshotel der Kölner CDU-Politikerin Andrea Horitzky hat nur einmal mehr das skandalöse Ausmaß, die unermessliche Gier, die auf Kosten der Allgemeinheit befriedigt wird, und das Nichtvorhandensein von Kontrollmechanismen deutlich werden lassen.

         
   

Andreas von Rétyi
Gefährliche Gewohnheiten: Leben wir uns zu schnell tot?


In den vergangenen Tagen und Wochen häuften sich Publikationen zu gesundheitsschädlichen Lebensgewohnheiten. Diese gibt es wahrlich genug, doch nicht alle neuen Erkenntnisse überzeugen. Ein kurzer Überblick.

         
   

Peter Orzechowski
China: Wie sich Europa selbst aufs Abstellgleis stellt


Kaum ruft der US-Präsident zum Handelskrieg gegen China auf, schon scharen sich seine europäischen Vasallen um ihn und gehen auf Chinas Projekt der neuen Seidenstraße los. Dass sie sich selbst dabei am meisten schaden, sprich: die eigene europäische Wirtschaft aufs Abstellgleis stellen, nehmen sie gehorsam hin. Aber das kennen wir ja schon von den Sanktionen gegen Russland.

         
   

F. William Engdahl
Armenien: Wird der Kaukasus in Brand gesetzt?


In der ehemaligen Sowjetrepublik Armenien halten die Demonstrationen an und geben reichlich Anlass zu Spekulationen: Handelt es sich tatsächlich um wütende Bürger, welche die massive Korruption und das Ausbleiben wirtschaftlichen Fortschritts unter Sersch Sargsjan leid sind? Oder versucht Washington, eine weitere Farbrevolution zu erzwingen?

         
   

Redaktion
Terror-(F)Lüge: Die Wahrheit kommt ans Licht


Das Anwaltskomitee zur 9/11-Untersuchung repräsentiert Opferfamilien der Attacken vom 11. September 2001. Vor Kurzem veröffentlichte die Gruppe eine 52-seitige Petition und legt dabei handfeste Beweise für eine Sprengung des World Trade Centers vor.


         
 

 

AUSGABE 18/18          
   

 


Stefan Schubert
Kampfzone Schule – Islamismus und Gewalt breiten sich aus


Die Gewalt an Bildungseinrichtungen hat solche Ausmaße erreicht, dass es nur noch besonders drastische Fälle in die Öffentlichkeit schaffen. Wie in Lünen, als ein 14 Jähriger durch einen 15-jährigen Problemschüler (kasachischer Abstammung) erstochen wurde.

     

 
   

Birgit Stöger
Sogenannte Verwandtschaftsehen und die verbotenen Fragen


Die Fraktion der AfD im Bundestag, namentlich die Abgeordneten Nicole Höchst, Franziska Gminder, Jürgen Pohl und Verena Hartmann, stellten am 22. März 2018 eine Kleine Anfrage (Drucksache 19/1444) zum Thema »Schwerbehinderte in Deutschland«.

         
   

Michael Brückner
Medien: Wenn die Mutlosen in den Mainstream flüchten


Gibt es in Deutschland (und in vielen anderen Staaten) eine Lückenoder sogar Lügenpresse? Mag sein. Vor allem gibt es aber eine »Feigheitspresse «. Eingebunden in Elitenetzwerke, verbreiten Journalisten brav den Mainstream, weil der Mut zur Wahrheit fehlt.

         
   

F. William Engdahl
Showdown: Was passiert nach dem 12. Mai im Iran?


Die USA wollen im Iran einen Regierungswechsel herbeiführen oder, als Minimalziel, das Land durch wirtschaftliche Sanktionen wenigstens ins Chaos stürzen. Das haben die neokonservativen Falken aus dem Umfeld des amerikanischen Präsidenten öffentlich erklärt, allen voran der neue Berater zur nationalen Sicherheit, John Bolton, und der gerade erst vereidigte neue Außenminister Mike Pompeo.

         
   

Peter Orzechowski
Neues EU-Geheimabkommen – diesmal mit Südamerika


Wieder einmal verkauft die EU Verbraucherrechte, Umweltstandards, Bürgerrechte und die Demokratie an ein Handelsabkommen. Und wieder einmal findet das Ganze hinter verschlossenen Türen statt: Das Abkommen mit dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur ist eine Neuauflage von TTIP und CETA, und keinesfalls eine bessere.

         
   

Andreas von Rétyi
Der kosmische Gorilla-Effekt: Neue Studie zu fremden Intelligenzen


In einer aktuellen Analyse fragt ein Psychologenduo, ob wir bei der Suche nach nicht-irdischen Intelligenzen bislang möglicherweise völlig falsch vorgegangen sind. Ein berühmtes Experiment könnte das belegen.

         
   

Stefan Schubert
Bundesregierung im Cyberkrieg Opfer und Täter zugleich


Zweifellos tobt ein weltweiter Krieg um Informationen, Regierungsgeheimnisse und private Daten der Bürger. Schon der englische Philosoph Francis Bacon wusste: »Denn Wissen selbst ist Macht.« Im 21. Jahrhundert muss jedoch kein Geheimdienst mehr Agenten im Fallschirm über fremden Staaten abspringen lassen. Ein Internetzugang reicht aus.

         
   

Redaktion
Enthüllt: Warum Facebook 1,5 Milliarden Nutzerdaten verschiebt


Der Online-Datenriese Facebook steckt offenkundig in einer Krise. Gründer und Hauptanteilseigener Mark Zuckerberg hat das Vertrauen verspielt und versucht nun zu retten, was noch zu retten ist. Doch was immer es sein mag, es geht wahrscheinlich auf Kosten der Nutzer.


         
 

 

AUSGABE 17/18          
   

 


F. William Engdahl
Die Wahrheit des Handelskriegs zwischen den USA und China


Mit seinen jüngsten handelspolitischen Maßnahmen zielt Washington voll und ganz auf China ab. Weder auf die EU noch auf andere Handelspartner. Es geht Washington jedoch nicht darum, dass China weniger Waren in die USA exportiert. Die Vereinigten Staaten wollen vielmehr, dass sich Chinas Volkswirtschaft ändert und sich öffnet für Liberalisierung und Marktreformen. Bislang sperrt sich Peking vehement dagegen.

     

 
   

Max Lindauer
Reform der Grundsteuer: Einfallstor für Schnüffler?


Die anstehende Reform der Grundsteuer wird für die meisten Immobilieneigentümer und Mieter wohl richtig teuer. Allenfalls in schlechten Lagen könnten die Bürger profitieren. Vor allem aber: Die absehbare aufwändige Wertermittlung des Immobilienvermögens verschafft dem Staat wichtige Erkenntnisse – auch für spätere Abzock-Aktionen.

         
   

Michael Brückner
Die Deutschen – Deppen im eigenen Land?


»Ist das noch mein Land?«, fragte Der Spiegel in seiner Coverstory vom 14. April. Für immer mehr Deutsche ist dies eine rhetorische Frage. Sie fühlen sich zunehmend wie Fremde im eigenen Land.

         
   

Stefan Schubert
Justiz: Anklagen und Urteile nach politischer Vorgabe


Wie in den vorherigen Ausgaben von Kopp Exklusiv beschrieben, wird die Justiz in Deutschland von der Politik kontrolliert. Entweder direkt durch die Besetzung einzelner Posten oder indirekt durch die Aufsicht über die zugesprochenen Etats. In Deutschland ist dadurch eine politisch gewollte Zwei-Klassen-Justiz entstanden. Diese zeigt absolute Härte gegen Straftaten, die sich gegen die Politik der Eliten richten, kriminelle Migranten und Flüchtlinge hingegen dürfen oftmals mit einem erheblichen Strafrabatt rechnen. Hier zwei Beispiele.

         
   

Birgit Stöger
Waffenrecht und das Recht auf Selbstverteidigung


Am 14. Februar eröffnete der 19-jährige, psychisch erkrankte Nikolas Cruz mit einer legal erworbenen, halbautomatischen Schusswaffe das Feuer auf Schüler und Lehrer seiner ehemaligen Schule in Parkland und tötete 17 Menschen. Nach dem Schulmassaker war in den USA einmal mehr die Debatte um ein schärferes Waffenrecht entbrannt – und wieder wurden – frei nach dem Motto: »Keine Waffen – keine Toten« – strengere Waffengesetze gefordert. Insbesondere halbautomatische Waffen gerieten in der aktuellen Diskussion in den Fokus.

         
   

Andreas von Rétyi
Traumwelten: Das unterschätzte Phänomen


Träume sind nicht einfach Schäume. Bis heute bleiben sie ein Rätsel, doch die einschlägige Forschung schreibt ihnen bedeutsame Funktionen zu. Künftige Technologien könnten sie aber zur Bedrohung werden lassen.

         
   

Christian Jung
Der Staat als Staatsfeind


Steffen Lakra* war empört, ja wütend. Im linken Hamburg demonstrierten er und seine Mitstreiter gegen die Politik »ihrer« Kanzlerin. Die Protestierenden erklärten die Grenzöffnung im September 2015 für rechtswidrig und beklagten den Zerfall der inneren Sicherheit. »Merkel muss weg« schallte es durch die Hansestadt. Oliver Flesch kommentierte über seinen YouTube-Kanal das Geschehen. Lakra gab ihm ein Interview.


         
 

 

AUSGABE 16/18          
   

 


Peter Orzechowski
Syrien: Merkels Kriegslüge


Deutschland werde sich nicht an militärischen Aktionen gegen Syrien beteiligen, verkündet Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sogar Oliver Welke ist in der heute-show von dieser Entscheidung begeistert. Das Problem ist nur: Merkels Ankündigung ist eine Lüge. Deutsche Soldaten sind rund um Syrien längst im Einsatz.

     

 
   

Stefan Schubert
Wirtschaftskrieg gegen Deutschland


Volkswagen, Deutsche Bank und Siemens sind Beispiele dafür, wie durch gezielte Wirtschaftsspionage der Amerikaner der deutschen Wirtschaft geschadet wird. Erst werden sämtliche Betriebsgeheimnisse wie Patente und Antriebssysteme abgeschöpft und dann Milliardenstrafen gegen erfolgreiche Konkurrenten auf dem Weltmarkt verhängt.

         
   

F. William Engdahl
US-Regierung unterstützt radikale neue Methoden der Genmanipulation


Die Regierung der USA stellt sich bedingungslos hinter eine neue Technik der Genmanipulation und erklärt, sie habe nicht die Absicht, die Methode, mit deren Hilfe sich die Gene von Pflanzen und sogar Tieren manipulieren lassen, zu beaufsichtigen oder zu regulieren. Doch diese neue Technologie könnte eine Büchse der Pandora öffnen, die der Menschheit auf Generationen hinaus massive Probleme beschert. Und dennoch ist diese dramatische Entwicklung fast überhaupt kein Gesprächsthema.

         
   

Max Lindauer
Deutsche Bank: Zombie statt Champion?


Jetzt soll alles besser werden: Die Deutsche Bank hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden, der in seinem Berufsleben noch nie etwas anderes gesehen hat als das Finanzinstitut, in dem er lernte. Doch das Geldhaus braucht mehr als einen neuen CEO: Es braucht eine neue Mentalität, ein stringenteres Geschäftsmodell und eine neue Vorstellung von der eigenen Zukunft.

         
   

Peter Orzechowski
Serbien warnt vor »Region in Flammen«


Der EU-Westbalkan-Gipfel am 17. Mai in der bulgarischen Hauptstadt Sofia klingt eigentlich nach einer langweiligen Konferenz ohne brisante Themen, aber er ist genau das Gegenteil. Er lenkt das Licht der Öffentlichkeit auf einen Brennpunkt, der kurz davor ist, zu explodieren: das Kosovo. Dort – so warnen die Serben – stehen die Zeichen auf Krieg.

         
   

Andreas von Rétyi
Wissen schafft sich ab: Der Nobelpreis auf dem Prüfstand


Streit um die wohl begehrteste Auszeichnung der Welt gab es schon immer. Abseits von eklatanten Fehlentscheidungen und Futterneid erweist sich der Preis allerdings sogar als Motor für Mainstream-Pseudowissenschaft.

         
   

Michael Brückner
Die Giftpfeile im Köcher des Mainstreams


Was passiert, wenn sich das Staatsvolk zunehmend von »dem Staat« entfernt, obwohl beides doch zusammengehört? Wenn den Eliten in den Ministerien, den Parteien, den Redaktionen der öffentlich-rechtlichen Medien und in den führenden Organisationen und Verbänden unversehens gewahr wird, dass sich immer mehr Menschen von ihnen abwenden und sich aus alternativen Medien informieren? Ganz einfach: Der kritische Teil der Menschen wird diffamiert und stigmatisiert.

         
   

Birgit Stöger
Die Macht einer Erklärung: Mut zum Bekenntnis


Vor Kurzem veröffentlichte die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin und Publizistin Vera Lengsfeld zusammen mit 34 prominenten Erstunterzeichnern die »Erklärung 2018«. Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe lag die Zahl der Unterzeichner bei weit über 110 000. Klar, dass »die Antwort« der Linksgestrickten nicht lange auf sich warten ließ. Klar auch, dass die Mainstream-Medien gegen die Lengsfeld-Initiative zu Felde ziehen.



         
 

 

AUSGABE 15/18          
   

 


Redaktion
Wahl in Ungarn: Klatsche für Brüssel und Merkel


Allen Unkenrufen zum Trotz hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán die jüngsten Wahlen klar gewonnen. Das ist kein Votum gegen Flüchtlinge. Es ist ein Votum gegen die Flüchtlingspolitik Berlins und den Kurs Brüssels.

     

 
   

Michael Brückner
Die kryptische Zukunft der Bitcoins


Nach dem tiefen Einbruch Anfang Februar erholten sich der Bitcoin und die anderen Kryptowährungen wieder, um zum Ende des ersten Quartals erneut deutlich nachzugeben. Trotzdem glauben immer noch einige Investoren, Bitcoins könnten eine Alternative zu Gold sein. Reines Wunschdenken oder eine längerfristig realistische Einschätzung?

         
   

Birgit Stöger
Kindergeld: Griff in deutsche Sozialkassen


Seit dem Jahr 2010 hat sich deutsches Kindergeld, das auf ausländische Konten fließt, verzehnfacht. Allein im vergangenen Jahr summierte es sich auf den abenteuerlichen Betrag von rund 343 Millionen Euro. Verantwortlich für den starken Zuwachs ist vor allem die Zuwanderung aus bestimmten EU-Staaten. Migranten aus diesen Ländern, die in Deutschland berufstätig werden, erhalten laut EU-Recht Anspruch auf Kindergeld – auch wenn ihre Kinder nicht in Deutschland leben.

         
   

Redaktion
Der reversible Gehirntod: Konsequenzen für die Organspende


Wie Forscher aus Cincinnati und Berlin berichten, bedeutet ein vollständiges Ausbleiben elektrischer Hirnimpulse keineswegs eine permanente Schädigung. Hirntoddefinition und Spendeprotokolle müssen dringend geändert werden.

         
   

Stefan Schubert
EU: Steuerzahler finanzieren Eliteprojekt


Völlig unbeirrt von der konträren Stimmung innerhalb vieler europäischer Länder, die zuletzt bei den Parlamentswahlen in Ungarn zum Ausdruck kam, treiben die EU-Funktionäre ihr umstrittenstes Projekt voran – die Abschaffung der Nationalstaaten. Anstelle von Deutschland soll dann das künstliche Gebilde der »Vereinigten Staaten von Europa« entstehen. Wer dieses Elitenprojekt bezahlen soll, kann jedermann im aktuellen Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD nachlesen – der Steuerzahler.

         
   

Max Lindauer
Deutlich steigende Zinsen spätestens ab 2019


Das Bundesfinanzministerium rechnet ab dem nächsten Jahr mit deutlich steigenden Zinsen. Dann dürfte es mit der »schwarzen Null« im Bundeshaushalt vorbei sein. Die Finanzbranche schert sich darum aber nicht und hat die Zinsen für Spareinlagen inzwischen weitgehend abgeschafft. Dass sie dennoch vorhanden sind, spürt nur, wer zum Beispiel einen Dispokredit in Anspruch nehmen möchte.

         
   

F. William Engdahl
Die Eurozone: Mit Vollgas in die Sackgasse


Es ist schon erstaunlich, dass der Euro und die Eurozone so lange durchgehalten haben. Griechenland hätte 2010 eigentlich aussteigen müssen, aber mit außergewöhnlichen Handlungen haben die Regierungen der Euroländer und die Europäische Zentralbank diesen Schritt abwenden können. Inzwischen holen diese Handlungen die damaligen Akteure aber wieder ein, allen voran Deutschland, das auf dem besten Wege ist, zum »Sugardaddy« der völlig überschuldeten südeuropäischen Länder wie Italien und Spanien zu werden.

         
   

Peter Orzechowski
Dänemark, Ungarn, Bayern: Europa wacht auf


Bis auf Berlin wachen nun die Regierungen Europas allmählich aus ihrem Migrationstraum auf: Dänemark will die Grenzen kontrollieren und seine Migrantenghettos auflösen. Ungarn fordert eine europäische Grenzschutzpolizei mit 10 000 Beamten und Camps für Migranten an den EUAußengrenzen. Und Bayern will dafür sorgen, »dass jeder Migrant Europa wieder verlässt, der keine dauerhafte Berechtigung zum Bleiben hat« und dass »das Recht wieder durchgesetzt« werde.

         
   

Stefan Schubert
US-Geheimdienste agieren nach Besatzungsrecht


Im Sommer jähren sich die Snowden-Enthüllungen zum fünften Mal. Seit diesen Erkenntnissen ist bekannt, dass die Geheimdienste jede Mail, jeden Seitenaufruf im Internet und jedes Telefonat speichern und von Spionageprogrammen automatisiert durchwühlen und auslesen lassen.

         
   

Andreas von Rétyi
Aufbruch ins Übernatürliche: Nahtoderfahrungen durch Meditation


Schon alte buddhistische Schriften kennen Meditation als geeigneten Weg, sich dem Phänomen des Todes geistig zu nähern. Erstmals bestätigt nun aber eine wissenschaftliche Studie, dass echte Nahtoderfahrungen mental ganz gezielt hervorgerufen werden können.

         
   

Redaktion
»Grüner Strom«: So werden wir verdummt


»Grüner« Strom kann zwar von vielen Lieferanten geordert werden, doch der Kunde bekommt ihn nicht. Er erhält den gleichen Strom wie seine Nachbarn, die »Normalstrom« beziehen, so Prof. Dr. Ing. Hans-Günter Appel vom NAEB e. V. Stromverbraucherschutz im nachfolgenden Beitrag.


         
 

 

AUSGABE 14/18          
   

 


Michael Brückner
Robo-Advisor: Wenn Roboter Geld verwalten


Der Trend kam aus Amerika: Anleger lassen ihr Geld von Robotern verwalten. Inzwischen gibt es auch in Deutschland mehr als 20 Robo- Advisors. Was sie wirklich taugen, lässt sich nicht abschätzen. Denn ein wirklicher Stresstest steht noch aus.

     

 
   

Peter Orzechowski
Steht ein US-Angriff auf Syrien bevor? Russland droht mit Vergeltung


Der russische Generalstab warnt vor einem unmittelbar bevorstehenden Luftschlag der USA auf Syrien. Sollten dabei Russen getötet werden, ergriffe Moskau »Vergeltungsmaßnahmen«. Der französische Präsident rät ausländischen Journalisten, in den nächsten Tagen nicht nach Damaskus zu reisen. Und syrischen Rebellen sollen mittlerweile mindestens 20 Tonnen Giftgas geliefert worden sein.

         
   

Stefan Schubert
Wie die Eliten den Souverän verachten


Der Meinungskorridor in Deutschland ist bekanntlich sehr eingeschränkt. Wer die ausufernde Kriminalität von Ausländern und Flüchtlingen kritisiert, den versucht man mit der Diffamierung als »Rassist« und »Nazi« mundtot zu machen. Wer auch nur versucht, sich unvoreingenommen mit den Ursachen der Flüchtlingskrise, deren Hintermännern und deren Nutznießern auseinanderzusetzen, wird vom Mainstream schnell mit dem Stigma des Verschwörungstheoretikers oder anderen Beschimpfungen gesellschaftlich ausgegrenzt.

         
   

Andreas von Rétyi
Mörderisches Start-up: Wer ewig leben will, muss sterben


Wieder einmal verspricht ein Unternehmen das ewige Leben. Eine perfekte Kopie von Gehirn inklusive Bewusstsein soll das ermöglichen. Allerdings um einen hohen Preis – denn die Prozedur kostet dem betroffenen Menschen definitiv das Leben.

         
   

Stefan Schubert
Verfahren gegen islamistische Terroristen massenweise eingestellt


Der Generalbundesanwalt (GBA) ist die Staatsanwaltschaft des Bundes. Über eine unabhängige Stellung gegenüber politischer Einflussnahme verfügt auch dieses zentrale Justizorgan nicht. Der Generalbundesanwalt ist ein politischer Beamter und direkt dem Justizminister unterstellt, der diesen jederzeit entlassen oder – wie es im Amtsdeutsch umschrieben wird – in den einstweiligen Ruhestand versetzen kann.

         
   

Michael Brückner
Von fleißigen Sparern und dreisten Abzockern


Das Deutsche Historische Museum dokumentiert die Geschichte des Sparens. Eine Erfolgsgeschichte ist es aus Sicht der Sparer jedoch nicht.

         
   

Christian Jung
Meuterei im Asylheim – Abschiebungen und die Hintergründe


Sie kamen mitten in der Nacht. Halb vier Uhr morgens war es an jenem 14. März 2018. Noch war alles ruhig in der Asylunterkunft im bayerischen Donauwörth. Das sollte schon bald anders werden. Einen gambischen Staatsangehörigen wollten die Polizeibeamten festsetzen. Grund: Er sollte Deutschland verlassen – durch Zwang. Denn freiwillig hatte er das Land nicht verlassen wollen.

         
   

Peter Orzechowski
Flächenbrand im Sahel – Europas Krieg in Afrika


Kaum beachtet von der Öffentlichkeit kämpfen seit mehr als fünf Jahren deutsche, französische und amerikanische Truppen in der Region südlich der Sahara gegen Dschihadisten. Jetzt sollen afrikanische Soldaten – bezahlt von der EU – die Sahelzone befrieden. Warum gibt es dort überhaupt islamistische Kämpfer? Wer bezahlt sie? Die Antwort ist leicht zu finden: Wie im Nahen Osten, erzeugt der von ihnen verbreitete Terror Chaos in einer strategisch wichtigen Region und entfacht Flüchtlingsströme nach Europa. Gleichzeitig rechtfertigt er die Stationierung von Truppen und ermöglicht damit die Kontrolle der reichen Öllagerstätten in Westafrika. Wie im Nahen Osten wird dieser Terror von unseren Verbündeten, den Scheichs Arabiens, finanziert.

         
   

Birgit Stöger
Linksextreme Bombenbauer und gleichgültige Regierungen


Als kurz vor Ostern in Ungarn der mutmaßliche Betreiber der Internetplattform »Migrantenschreck« festgenommen wurde, weil er mit in Deutschland verbotenen Gaspistolen gehandelt haben soll, schaffte es diese Meldung sogar bis in die heute-Nachrichten. Als Mitte März in der thüringischen Region Saalfeld-Rudolstadt haufenweise Sprengstoff und Chemikalien sichergestellt wurden, beeindruckte dies die rot-rot-grüne Landesregierung in Erfurt zunächst nicht sonderlich. Es wird eben mit zweierlei Maß gemessen – je nachdem, wo die Beschuldigten politisch verortet sind.


         
 

 

AUSGABE 13/18          
   

 


Birgit Stöger
Japan: Gesunder Menschenverstand statt unkontrollierter Zuwanderung


In seiner Asyl- und Einwanderungspolitik fährt Japan seit Jahren eine annähernde Null-Toleranz-Politik. Trotz eines massiven demografischen Problems setzt Japan nicht – wie Deutschland – auf das angebliche Wundermittel der Migration. Zum Islam bewahrt das Land nach wie vor eine gesunde Distanz.

     

 
   

Andreas von Rétyi
»Krankheit X«: Die WHO jagt ein Phantom


Die kürzlich veröffentlichte Prioritätenliste der Weltgesundheitsorganisation WHO führt eine neue Bedrohung auf: »Krankheit X«, eine bislang unbekannte Gefahr. Was wird mit diesem Eintrag bezweckt?

         
   

Peter Orzechowski
Die NATO rückt nach Osten vor


Während die Weltöffentlichkeit durch den britischen Propagandakrieg gegen Russland abgelenkt ist, vollzieht sich eine weltpolitisch bedeutsame Veränderung: Die NATO hat der Ukraine – und daneben auch Mazedonien, Georgien und Bosnien-Herzegowina – den Status des Beitrittskandidaten verliehen. Damit rückt die NATO an Russlands Grenzen vor – und das mit beispielloser Geschwindigkeit.

         
   

Michael Brückner
Weshalb die Immobilienblase platzen wird


Der deutsche Immobilienmarkt kennt scheinbar nur einen Weg – nach oben. Doch die Zeichen mehren sich, dass schon in naher Zukunft sogar in den Boommetropolen die Preise deutlich sinken könnten.

         
   

F. William Engdahl
Widerstand gegen EU-Superstaat-Pläne von Merkel und Macron nimmt zu


Es war zu erwarten: In der Europäischen Union macht sich eine Stimmung des Zerfalls breit. Das zeigen nicht nur die Wahlen in Italien, wo jüngst mehr als zwei Drittel der Wählerschaft gegen die Politik der offenen Grenzen stimmten, die ihnen Brüssel aufzwingt. Das zeigt auch die deutliche Kritik aus Österreich und mitteleuropäischen Staaten wie Ungarn oder Polen an den Zielen Brüssels.

         
   

Andreas von Rétyi
Trump greift nach den Sternen: Aufbruch zu fremden Welten


r amtierende US-Präsident will die Raumfahrt wieder auf Vordermann bringen, das bekräftigte er im März erneut. Für ihn gibt es mehrere Gründe, den Weltraum ins Visier zu nehmen – wobei die Grenzen zwischen explorativ und militärisch fließend sind.

         
   

Redaktion
Soros-Plan: Migrantenkontinent Europa


In einem aktuellen Fernsehinterview äußerte sich Ungarns Premierminister Viktor Orbán erneut sehr deutlich über Pläne und Absichten des nimmermüden Weltspekulanten George Soros. Doch der Mainstream stellt sich geschlossen hinter Macht und Mammon.

         
   

Max Lindauer
Autsch, AUA


Weshalb rund 10 000 Passagiere ihre Flüge nicht antreten konnten, obwohl es dafür eigentlich keinen Grund gab.

         
   

Stefan Schubert
Renommierter Psychiater: Islamische Einwanderer sind eine »Zeitbombe«


Bis zu 1,5 Millionen Flüchtlinge sind nur in den letzten drei Jahren nach Deutschland eingewandert. Rechnet man die in den Asylstatistiken unterschlagenen 300 000 Nachzügler durch die Hintertür (»Familiennachzug «) mit ein, wächst die Zahl bereits auf 1,8 Millionen an. Knapp zwei Drittel dieser Einwanderungswelle bestehen aus Männern; die überwiegende Mehrheit von ihnen hat eine frauenverachtende und gewaltverherrlichende islamische Sozialisation erfahren.


         
 

 

AUSGABE 12/18          
   

 


F. William Engdahl
Putin macht US-Flugzeugträger zu »Tontauben«


Anfang März hielt Russlands Präsident Wladimir Putin wie jedes Jahr eine Rede vor der Föderationsversammlung. In der im Fernsehen übertragenen Ansprache ging es auch um das russische Militär und die allerneueste Waffentechnik, die dort zum Einsatz kommt. Manche hielten dies für ein Wahlkampf-Manöver. Doch nun sind die Präsidentenwahlen vorbei – und Putin ist der überragende Sieger. Zeit für eine nüchterne Analyse.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Der nächste Weltkrieg – statistisch berechenbar?


Ein US-Computerwissenschaftler hat die großen Konflikte der vergangenen 200 Jahre ausgewertet, um Hinweise auf den Ausbruch eines nächsten Weltenbrands zu finden. Die Daten widersprechen bisherigen Expertenmeinungen.

         
   

Peter Orzechowski
Afghanistan: Kriegszone ausgeweitet – noch mehr deutsche Soldaten


Die langsame Wiederaufstockung des Bundeswehr-Kontingents am Hindukusch hat begonnen. Zunächst sollen es 300 zusätzliche deutsche Soldaten sein. »Zur Beratung der afghanischen Sicherheitskräfte«, versichert der Mandatsentwurf der Bundesregierung. Aber es ist offensichtlich, dass die NATO-Mission (Resolute Support) vor allem dem Schutz des TAPI-Pipeline-Projekts dient und die wichtigen Rohstoffe des Landes sichern soll.

         
   

Michael Brückner
Ultimaten: Der ultimative Unsinn


Wer Ultimaten stellt, spielt entweder mit dem Feuer oder mit der eigenen Reputation, wenn er sich als zahnloser Tiger erweist.

         
   

Stefan Schubert
Polizisten: Wenn Jäger zu Gejagten werden


Polizist ist kein Beruf wie jeder andere. Allein das morgendliche Durchladen der Dienstwaffe erinnert jeden Beamten an die Lebensgefahr, der er sich täglich aussetzt. Durch die aktuellen Zustände im Land hat sich eine paradoxe Situation entwickelt. Anstatt die Bürger vor der Kriminalität zu schützen und Verbrecher zu jagen, ist die Polizei zunehmend damit beschäftigt, sich selbst zu schützen. Der Jäger ist zum Gejagten geworden.

         
   

Michael Brückner
Dividenden-Strategie birgt unterschätzte Risiken


Dividenden seien die neuen Zinsen, verbreitet die Finanzbranche. Und tatsächlich: Eine Dividende von über 3 Prozent klingt interessanter als die 0,001 Prozent, die aktuell zum Beispiel die Sparda-Bank und manche Sparkassen für Einlagen auf dem Tagesgeldkonto zahlen. Doch Vorsicht: Die Dividenden-Strategie birgt Risiken, die der Anleger kennen sollte.

         
   

Max Lindauer
Richter in »Spendierroben«: Wer kassiert die Bußgelder?


Fast hundert Millionen Euro fließen gemeinnützigen Organisationen jährlich an Bußgeldern und Geldauflagen zu. Größere Vereine und Stiftungen werden längst von professionellen Agenturen betreut, die sich auf das Bußgeld-Marketing spezialisiert haben. Doch die Entscheidung, wer dieses Geld bekommt und für welchen Zweck, ist nach wie vor alles andere als transparent.

         
   

Birgit Stöger
Türkisch-kurdischer Stellvertreterkrieg in Deutschland


In NRW sind alle Polizeieinheiten in erhöhter Bereitschaft. Innenminister Herbert Reul spricht von einer »zu beobachtenden Eskalation in der kurdischen Community«. Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen von türkischen und kurdischen Demonstranten am Düsseldorfer Flughafen wurden unlängst mindestens sechzehn unbeteiligte Personen verletzt. Eigentlich Anlass genug, um über das Demonstrationsrecht nachzudenken.

         
   

Stefan Schubert
Grenzöffnungen ohne juristische und parlamentarische Legitimation


Der 4. September 2015 ist ein Freitag. Es ist der Tag, an dem Angela Merkel Deutschlands Grenzen öffnete. Es ist der Tag, als Deutschland bebt und nichts mehr so bleibt, wie es die Bevölkerung seit Jahrzehnten gewohnt ist.


         
 

 

AUSGABE 11/18          
   

 


Stefan Schubert
Sozialer Sprengstoff: Milliarden für Flüchtlinge, Strafzettel für Obdachlose


In der Mittel- und Unterschicht tobt ein gnadenloser Verteilungskampf um Wohnraum, Jobs sowie Kita- und Schulplätze, der jetzt sogar die Verteilungsstätten für abgelaufene Lebensmittel – die Tafeln – erreicht hat. Über die Zehntausenden von Obdachlosen spricht hingegen niemand mehr. Sie werden in U-Bahnhöfen angezündet, erfrieren in den Straßen oder ersticken qualvoll in Altkleidercontainern.

     

 
   

Michael Brückner
Noch mehr Geld für Afrika kann Migration nicht stoppen


Mit mehr Entwicklungshilfe lässt sich der Flüchtlingsstrom aus Afrika nach Europa nicht reduzieren. Im Gegenteil: Erst wenn die Einkommen in den afrikanischen Ländern steigen, wächst die Bereitschaft zur Migration. Experten nennen dies »migration hump«.

         
   

Birgit Stöger
Die »Hintermänner« der Dieselfahrverbote


Die Treibjagd auf den Dieselmotor ist eröffnet – die Zeche zahlt der Verbraucher. Dahinter stehen einflussreiche Lobbygruppen. Der nachfolgende Beitrag enthüllt die Hintergründe eines unglaublichen Skandals.

         
   

Max Lindauer/in
Mannomann, Rossfrau …!


Ein paar nicht ganz ernstgemeinte Gedanken zum Marketing-Gag(a) einer deutschen Drogeriekette.

         
   

Stefan Schubert
verfassungsgericht – »Im Namen von SPD, CDU und Grünen«


Die deutsche Justiz ist nicht unabhängig, sie ist nicht frei von politischer Einflussnahme. Die sich immer wiederholenden Verlautbarungen über eine angeblich unabhängige Justiz, über eine dritte Gewalt neben der Legislative und Exekutive – diese Behauptungen sind schlicht falsch. Die Berliner Parteien haben sich längst die Justiz einverleibt.

         
   

Andreas von Rétyi
Abrüstung ade: Das rotierende Pulverfass


Russland rüstet auf – genau wie die USA. Und beide entrüsten sich übereinander. Zurück zur Prä-Gorbatschow-Ära, nur mit mehr technischem Potenzial. Jetzt enthüllt Putin Informationen über seine Superwaffen.

         
   

Peter Orzechowski
Krieg um das Gas – und die Rolle der EU


Der Krieg um die Märkte für Öl und Gas tobt schon lange. Jetzt hat er Europa erreicht: Die USA wollen durch den Export von Flüssiggas in die Länder Mittel- und Osteuropas den Russen ins Geschäft pfuschen (Kopp exklusiv berichtete). Hier nun die aktuelle Entwicklung.

         
   

F. William Engdahl
Washington eskaliert Finanzkrieg in der EU


Lettland ist zum Schauplatz der nächsten Phase in Washingtons geopolitisch motiviertem Finanzkrieg geworden. Innerhalb weniger Tage zwangen die USA die lettische Regierung und die EZB, Lettlands drittgrößte Bank zu zerschlagen. Gerichte hat man gar nicht erst gefragt.

         
   

Redaktion
Die technischen Grenzen des Ökostroms


Die Energiewende wird immer mehr zu einer wirtschaftlichen Katastrophe. Die gesteckten Ziele wurden nicht erreicht, fossile Brennstoffe nicht eingespart. Die Erzeugungskosten des Ökostroms sind weit höher als die der konventionellen Kraftwerke. Die mit der zunehmenden Einspeisung von Ökostrom steigenden Strompreise vertreiben immer mehr Industriebetriebe aus Deutschland. Trotz dieser Erkenntnisse will die Merkel-Regierung an dem Ziel festhalten, Deutschland mindestens mit 80 Prozent Ökostrom zu versorgen. Ist dies technisch überhaupt für ein Industrieland möglich? Professor Dr. Ing. Hans-Günter Appel vom NAEB e. V. Stromverbraucherschutz geht dieser Frage nach.

         
   

Andreas von Rétyi
Die bequeme Bedrohung: Krebs durch Fertiggerichte


Vor kurzem erschienen zwei wegweisende Studien, die einen klaren Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebsrisiko herausarbeiten. Demnach fördern Fertiggerichte und Softdrinks tatsächlich die Entstehung bösartiger Tumoren.


         
 

 

AUSGABE 10/18          
   

 


Michael Brückner
»Weiter so« in Berlin, Beben in Rom


Mit dem Ergebnis der jüngsten Parlamentswahl erteilten die Italiener in erster Linie den EU-Funktionären und der Flüchtlingspolitik eine Absage. Vor allem im Süden des Landes haben die Menschen die Nase voll von den Folgen des Flüchtlings-Tsunamis aus Afrika.

     

 
   

Peter Orzechowski
Die Saudis rüsten zum Krieg


Prinzen, Politiker, Geschäftsleute, Menschenrechtler, Richter, Religionsgelehrte, Universitätsdozenten, Kolumnisten und Schriftsteller – seit vergangenem September läuft in Saudi-Arabien eine bis dahin beispiellose Verhaftungswelle.

         
   

F. William Engdahl
Ungarn: Mit neuer NGO-Gesetzgebung gegen George Soros


Die ungarische Regierung um Viktor Orbàn will per Gesetz gegen ausländische Nichtregierungsorganisationen (NGO) vorgehen, die sich für Zuwanderung starkmachen. Entsprechende Gesetzesentwürfe hat die Regierung vorgelegt. Organisationen wie die Vereinten Nationen und die von George Soros finanziell unterstützte Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch kritisieren die geplanten Maßnahmen vehement.

         
   

Stefan Schubert
»America First« – eigentlich nichts Neues!


Man fragt sich, wie die sogenannten Qualitätsmedien ohne einen Präsidenten Trump ihre Zeitungen füllen würden. Würden sie etwa über tatsächliche Probleme im Land berichten oder Hintergrundartikel publizieren, ohne dabei ihre Leser zu bevormunden und ihnen zu diktieren, was sie zu denken und zu wählen haben? Dieses Szenario dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit wohl ausgeschlossen sein.

         
   

Michael Brückner
Vorsicht Immobilienfonds: Opfer des eigenen Erfolgs?


Null- oder sogar Strafzinsen für Spareinlagen, volatile Börsen, manipulierte Goldpreise – was bleibt da noch als Anlagealternative? Viele investieren in Offene Immobilienfonds, die in der Konsequenz von Liquidität geradezu überschwemmt werden. Und genau darin liegt ein Risiko, das der Anleger kennen sollte.

         
   

Max Lindauer
Wenn Briefmarken sogar den Goldpreis schlagen


Weitgehend unbeachtet vom Anlage-Mainstream haben sich Briefmarken in der Vergangenheit als interessantes Investment erwiesen. Vorausgesetzt, es handelt sich um gesuchte Raritäten. Und Vorsicht: Experten warnen, es gebe nicht nur Philatelisten, sondern auch »Filoutilisten«.

         
   

Birgit Stöger
Tafeln sollen Merkels Flüchtlingschaos bewältigen


In Deutschland gibt es dem Dachverband der Tafeln zufolge 934 Tafeln mit mehr als 2100 Tafelläden und Ausgabestellen, die nicht mehr im Wirtschaftskreislauf verwendete Lebensmittel an Bedürftige verteilen. Dieses ausschließlich privatgesellschaftliche Engagement ist in Deutschland im Jahr 2018 notwendig, obwohl in die Kassen des deutschen Fiskus letztes Jahr 38,4 Milliarden Euro mehr an Steuern flossen als im Vorjahr.

         
   

Andreas von Rétyi
Tödliches Spiel: Gefährliche Jagd nach Killerviren


Neben der russischen VECTOR-Forschungsanlage ist das US-amerikanische Center for Disease Control and Prevention (CDC) die einzige heute offiziell bekannte Einrichtung, in der noch Pockenviren gelagert werden. Doch die Laboratorien befinden sich in einem gefährlich maroden Zustand.

         
   

Redaktion
Schädliche Wirkung bestätigt: Tumorgefahr durch »Handystrahlung«


Jetzt veröffentlichte Ergebnisse zu zwei großangelegten Studien bestätigen die von Handys ausgehende gesundheitliche Gefahr. Trotzdem wiegeln »Experten« nach wie vor ab und verschließen die Augen.


         
 

 

AUSGABE 09/18          
   

 


Stefan Schubert
Wie der Rechtsstaat zerstört wird


Es existieren Zahlen, die sich nicht umdeuten lassen und die Auflösung des Rechtsstaates belegen. 150 000 und 556 000 sind solche Zahlen. In Deutschland sind Schätzungen zufolge 150 000 verurteilte Straftäter abgetaucht, und im Land halten sich 556 000 abgelehnte Asylbewerber auf und belasten weiterhin die Sozialkassen.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Tödliche Medizin und Migration: Gefahr für Patienten?


Die meisten Medien scheuen dieses Thema wie der Teufel das Weihwasser. Mittlerweile spricht aber auch der Präsident der Bundesärztekammer von einer untragbaren Situation. Im Extremfall gefährden sogar falsche Ärzte aus Drittländern unsere Gesundheit.

         
   

Michael Brückner
Abzocke trotz sprudelnder Steuerquellen


Mit Klauen und Zähnen verteidigen die Kommunalpolitiker die Zweitwohnungsteuer. Und das, obwohl diese nicht nur umstritten ist, sondern die Methodik ihrer Erhebung in Form eines Stufenmodells gerade für rechtswidrig erklärt wurde. Nicht nur in dieser Hinsicht werden die Bürger von ihren Kommunen abgezockt.

         
   

Max Lindauer
Mette Frederiksen – Dänemarks »Eiserne Lady«


Mit ihrer konsequenten Haltung in der Flüchtlingspolitik stößt die Chefin der oppositionellen dänischen Sozialdemokraten bei vielen ihrer europäischen Genossen auf demonstratives Schweigen oder Ablehnung. Dabei könnte es sein, dass Mette Frederiksen schon sehr bald zur neuen Ministerpräsidentin aufsteigt – mit Unterstützung der auch in Deutschland als »rechtspopulistisch« diffamierten Volkspartei. Frederiksen sieht das entspannter – und ist erfolgreicher.

         
   

F. William Engdahl
Libanon – Schlachtfeld im Energiekrieg?


Im Nahen Osten entsteht ein neuer geopolitischer Krisenherd. Beteiligt an der Konfrontation sind nicht nur Israel und Syrien beziehungsweise Israel und der Iran. Wie bei den meisten Konflikten in der Region geht es auch hier darum, die Kontrolle über fossile Brennstoffe zu erlangen, wir sprechen also von Erdöl und Erdgas.

         
   

Birgit Stöger
Frauen gehen auf die Straße: Ein Blick in eine kaputte Republik


Seit ein paar Wochen haben sich bundesweit Frauen aufgemacht, um ihr grundgesetzlich verbrieftes Recht auf Demonstrationsfreiheit zu nutzen und ihrem Unmut über die herrschenden politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse auf friedliche Weise Ausdruck zu verleihen. Ob das »Frauenbündnis Kandel«, die Eine-Frau-Demo »Merkel muss weg« in Hamburg oder der »Marsch der Frauen« in Berlin – sie alle werden massiv von linker bis linksradikaler Seite mit tatkräftiger medialer und politischer Unterstützung torpediert. Ein Blick in eine kaputte Republik.

         
   

Stefan Schubert
Von der Leyens Bilanz: Die äußere Sicherheit abgeschafft


Der Fisch stinkt vom Kopf her, besagt eine umgangssprachliche Redensart. Und der Kopf der Bundeswehr heißt seit viereinhalb Jahren Ursula von der Leyen. Ihre Bilanz ist desaströs, doch dem neuen Kabinett wird sie wieder als Verteidigungsministerin angehören.

         
   

Andreas von Rétyi
Kontroverses Großprojekt: Wissen Computer, wie alt wir werden?


In jüngster Zeit ist das Projekt Young.AI des US-Biotech-Unternehmens Insilico Medicine in einigen Fachmedien zu Zukunftstechnologien in die Diskussion geraten. Forscher wollen die individuelle Lebenserwartung eines Menschen vorhersagen.


         
 

 

AUSGABE 08/18          
   

 


F. William Engdahl
Europas Energiepolitik wird zum geopolitischen Eigentor


Wer wird in Zukunft Europas wichtigster Erdgaslieferant sein? Das ist die Frage, um die sich bei Europas Energiepolitik und bei zentralen Aspekten der Energiesicherheit alles dreht. Die Kämpfe um den EU-Erdgasmarkt nehmen an Schärfe zu, und die Zahl der beteiligten Parteien ist groß.

     

 
   

Birgit Stöger
Warum sich Linke für Rojava engagieren


Vor allem unter linken bis linksextremistischen Gruppierungen ist die Solidarität mit dem nordsyrischen Afrin beinahe schon grenzenlos. So ruft die Marxistische Linke zur »weltweiten Solidarität mit Afrin« auf. Und die Genossen im Bundestag aus der Fraktion Die Linke tragen Schals in den kurdischen Farben. Was sind die Gründe für diese enge Verbundenheit?

         
   

Andreas von Rétyi
Geheimtreffen der Globalisierer: Nutzung Künstlicher Intelligenz


Auf dem World Government Summit, der zwischen dem 11. und 13. Februar in Dubai veranstaltet wurde, diskutierte hinter verschlossenen Türen eine Gruppe von Führungskräften über Chancen und Gefahren Künstlicher Intelligenz. Wie ernst ist die Lage wirklich? Auch auf dem Elitetreffen in Dubai gab es kaum Antworten und Erkenntnisse.

         
   

Max Lindauer
Überall nur noch »Experten«


Ganz gleich, um welches Thema es sich handelt – in den Medien melden sich sofort zahlreiche »Experten« zu Wort. Woher beziehen die aber ihre Expertise? Wie qualifiziert sind diese »Experten« wirklich? Und wie kommt man mit angeblichem Expertenwissen ins Fernsehen?

         
   

Michael Brückner
Placebos von den GroKo-Populisten


Baukindergeld, Milliarden für angeblich »bezahlbaren Wohnraum«, die Wiederbelebung der gescheiterten Mietpreisbremse: Die Politiker der Allianz der Angst aus Union und SPD greifen tief in die Trickkiste des Populismus. Viel sollten sich die Bürger davon allerdings nicht versprechen.


         
 

 

AUSGABE 07/18          
   

 


Michael Brückner
Die Krypto-Verschwörung: Was den Bitcoin abstürzen ließ


Vor Weihnachten noch gab es für Bitcoin & Co. kein Halten mehr. Die Kryptowährungen erklommen neue Rekorde. Doch im neuen Jahr folgte der jähe Absturz. Eine natürliche Reaktion auf Übertreibungen, hieß es. Sicher, doch das ist nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich haben einflussreiche Kreise ein Interesse daran, den Bürgern die Alternativen zum Papiergeld madig zu machen. Wurde der Bitcoin-Absturz in Davos vereinbart?

     

 
   

Redaktion
Methode Merkel: Macht gegen Money


Merkels Verlängerung im Kanzleramt – so es denn nach dem Gewürge der vergangenen Wochen dazu kommt – lässt die EU-Bonzen jubilieren. Sie wissen: Jetzt geht es dem deutschen Steuerzahler ans Portemonnaie: Paris lenkt, Brüssel verwaltet und Berlin zahlt.

         
   

F. William Engdahl
Washingtons neues Bündnis nimmt China ins Visier


Das Lager derer, die einen Aufstieg Chinas zur Weltmacht verhindern wollen, erhöht den Druck. Während das Pentagon, wie berichtet, sein Strategiepapier 2018 zur nationalen Sicherheit veröffentlicht, hält Indien zeitgleich zum dritten Mal die Konferenz Raisina-Dialog ab. Indien ist seit Kurzem Mitglied eines neuen Bündnisses, das Washington in der Absicht geschmiedet hat, China zurückzudrängen.

         
   

Andreas von Rétyi
Schall: die (absichtlich) unterschätzte Gefahr


Am 5. Februar hat das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen neue Zahlen zur Lärmbelästigung mitgeteilt – demnach sind in NRW rund eine Million Menschen von »beträchtlichen Lärmbelästigungen« betroffen. Doch Schall kann auch zur stillen Bedrohung werden.

         
   

Max Lindauer
Mainstream: Schwarm der Bequemlichkeit


Wie entsteht eigentlich der Mainstream, der das Denken und Handeln so vieler Menschen bestimmt? Der nachfolgende Beitrag gibt grundsätzliche Antworten auf diese spannende Frage.

         
   

Redaktion
Neues zur Wettermanipulation: Beweis der Wolkenimpfung


Seit vielen Jahrzehnten finden Experimente zur Wetterbeeinflussung statt. »Die Wissenschaft« hat bis heute echte Beweise dafür eingefordert, dass sie auch tatsächlich funktioniert. Jetzt liegen sie endgültig vor.


         
 

 

AUSGABE 06/18          
   

 


Andreas von Rétyi
FBI-Geheimgesellschaft und FISA-Memo: Ein Skandal jagt den nächsten


Nachdem zunächst rätselhafte E-Mails über eine mögliche FBI-Geheimgesellschaft für Furore sorgten, wurde am 2. Februar dann ein brisantes Dokument publik, dessen Folgen schlimmer als Watergate sein könnten. Doch die Systemmedien versuchen abzuwiegeln.

     

 
   

Redaktion
Der alltägliche Krankmacher: Gehirnschäden durch Salz?


US-Neurowissenschaftler haben einen beunruhigend klingenden Fachartikel veröffentlicht, der mehrere negative Eigenschaften von Salz bestätigt und auch eine bislang unbekannte Gefahr anspricht. Schon im Mittelalter wurde vor übermäßigem Salzkonsum gewarnt.

         
   

Michael Brückner
Farbedelsteine: Lohnt sich ein facettenreiches Investment?


Weltweit investieren Vermögende seit einigen Jahren in Farbedelsteine. Sie werden wissen, warum. Doch auch für Kleinanleger kann ein solches Engagement als Beimischung für ein Sachwerte-Portfolio empfehlenswert sein. Welche Edelsteine in Betracht kommen und auf was man besonders achten sollte, verrät der nachfolgende Beitrag.

         
   

Birgit Stöger
Südafrika – »failed state« auf dem Weg zum Völkermord


Als »failed state« wird in der allgemeinen Definition ein Staat bezeichnet, der seine grundlegenden Funktionen nicht mehr erfüllen kann. Das als »Regenbogennation« gefeierte Südafrika bewegt sich mit enormer Geschwindigkeit auf einen solchen Status zu. Nach dem Tod des mittlerweile sakrosankten Nelson Mandela steckt Südafrika in einem Sumpf aus Rassismus, Elend, Misswirtschaft und Korruption.

         
   

Max Lindauer
Kleinstaaten versus Staatsmoloch: Mit Überschaubarkeit zum Erfolg


Überschaubare Lebensräume funktionieren besser als zentralistische Staatsmoloche. Warum ist das so? Warum sind Kleinstaaten in der Regel friedlicher und wirtschaftlich erfolgreicher?

         
   

F. William Engdahl
Washingtons neue Militärdoktrin: Russland und China kleinhalten


Im Namen des amerikanischen Verteidigungsministers Jim Mattis hat das Pentagon gerade ein neues Dokument zur nationalen Verteidigungsstrategie veröffentlicht. Eines lässt sich dazu eindeutig sagen: Das Papier lässt keinerlei Zweifel daran, in welche Richtung die amerikanische Militärpolitik künftig zielt. Man will verhindern, dass China und Russland zu einer ernsten Bedrohung der Vormachtstellung der USA aufsteigen.


         
 

 

AUSGABE 05/18          
   

 


Michael Brückner
Und »lautlos« stirbt das Bargeld


Wegen der wichtigen Wahlen im vergangenen Jahr und dem bevorstehenden Urnengang in Italien hat das Establishment in den Regierungszentralen, in Brüssel und in den (Noten-)Banken das durchaus brisante Thema »Bargeldverbot« vorübergehend von der Agenda genommen. Doch hinter den Kulissen wird weiter fleißig daran gearbeitet.

     

 
   

Birgit Stöger
Die Apologeten des sexuellen Missbrauchs


Die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover ist um Aufklärung bemüht. Die zweitgrößte Hochschule Niedersachsens beschäftigt sich aktuell mit einem schweren Erbe: der Causa des hoch umstrittenen Sexualwissenschaftlers und Pädophilenaktivisten Helmut Kentler.

         
   

Max Lindauer
Trotz Schuldenbergen – der EU-»Einlagenschutz« kommt


Die Lage der Banken in den Euro-Krisenstaaten wird schöngeredet. Grund: Brüssel will nun endlich gegen Deutschland die europäische Einlagensicherung Edis durchsetzen. Im Sommer könnte es so weit sein. Die EU-Staaten und die Kommissionsbürokraten hoffen auf einen sozialdemokratischen Finanzminister in der neuen Bundesregierung.

         
   

Andreas von Rétyi
Gefährliche Manipulation: Maßnahmen gegen »Klimawandel«


Geo-Engineering soll unsere Erdatmosphäre verändern und die viel zitierte Erwärmung unseres Planeten aufhalten. In einer jetzt veröffentlichten Untersuchung warnen Forscher eindringlich vor den gravierenden Folgen einer solchen Manipulation.

         
   

Daniel McAdams
Tillerson: Die wahren Ziele der USA in Syrien


Die Anwesenheit des amerikanischen Militärs in Syrien hat relativ wenig mit dem Kampf gegen den »Islamischen Staat« (IS) zu tun. Das ist keine Neuigkeit. Vor wenigen Tagen aber hat der amerikanische Außenminister Rex Tillerson noch einmal die wahren Absichten Washingtons öffentlich gemacht: Es geht den USA darum, die syrische Regierung zu stürzen.

         
   

F. William Engdahl
Osteuropa und die deutschen Angsthasen


Union und SPD haben sich auf der Grundlage eines faulen Kompromisses darauf verständigt, noch einmal eine Nicht-ganz-so-große-Koalition einzugehen. Gerade einmal 42 SPD-Mitglieder haben auf dem Sonderparteitag der Sozialdemokraten im Januar letztlich den Ausschlag gegeben, dass in Deutschland »weitergemerkelt« wird. Zu einem neuen Wahlkampf fehlt der SPD offenbar sowohl das Geld als auch ein Kanzlerkandidat.


         
 

 

AUSGABE 04/18          
   

 


Birgit Stöger
»Volkserziehung« wird zur Blamage


Im Eilverfahren und unter fragwürdigen Umständen hat der Deutsche Bundestag kurz vor der Bundestagswahl das sogenannte Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) verabschiedet. Mittlerweile mutiert es für seinen Initiator, den geschäftsführenden Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), immer mehr zu einer Riesenblamage. Das Gesetz verpflichtet Plattformbetreiber wie Facebook, Twitter, YouTube und Instagram zur Löschung strafbarer Inhalte innerhalb von 24 Stunden.

     

 
   

Michael Brückner
Short ETFs: Fallschirm mit Tücken


Die Börse sei keine Einbahnstraße, heißt es immer wieder. In den vergangenen Wochen und Monaten schien es, als habe man diese goldene Anlegerregel einfach außer Kraft gesetzt. Die wichtigsten Börsenindices verzeichneten ein Allzeithoch nach dem anderen. Vor allem der Dow Jones und der S&P 500 ließen sich selbst durch negative Nachrichten kaum beirren. Auch der DAX legte weiter zu. Doch die Korrektur – oder sogar der Crash – wird kommen. Kann man sich mit Short ETFs darauf vorbereiten?

         
   

F. William Engdahl
USA stocken Militärpräsenz in Afghanistan auf – das steckt dahinter!


Während des Wahlkampfs versprach Donald Trump, die US-Truppen aus Afghanistan zurückzuholen; aus dem Land, in dem Amerika länger als irgendwo sonst Krieg führt. Doch in den vergangenen Wochen stockte Washington die Zahl der US-Soldaten in Afghanistan um mindestens 3000 Mann auf. Gleichzeitig kritisierte Trump die Regierung Pakistans und warf ihr vor, sie helfe den afghanischen Taliban. Der Präsident drohte, deswegen die Militärhilfe für Pakistan einzustellen.

         
   

Andreas von Rétyi
Neues vom Giseh-Plateau: Ein kosmisches Geheimnis der Großen Pyramide?


Im November 2017 berichtete das ScanPyramids-Projekt von der sensationellen Entdeckung eines bislang völlig unbekannten großen Hohlraums in der Cheops-Pyramide. Jetzt präsentiert ein italienischer Forscher erste Gedanken zu dessen ursprünglicher Bedeutung.

         
   

Max Lindauer
Bulgarien und Serbien ante portas


Massiv erhöhen will die SPD als Partner in der »GroKo« die Mittel, die in die EU fließen. Unter anderem könnten in der laufenden Legislaturperiode Serbien in die EU und Bulgarien in die Euro-Zone aufgenommen werden. Beides dürfte sehr teuer werden – nicht zuletzt für Deutschland.

         
   

Redaktion
Die SubT-Herausforderung: Was will die DARPA unter der Erde?


Die Forschungsbehörde des Pentagons startet einen ungewöhnlichen Wettbewerb. Es geht darum, Systeme zur Erforschung und Besiedlung unterirdischer Netzwerke zu entwickeln. Das Projekt wirft Fragen auf.


         
 

 

AUSGABE 03/18          
   

 


Max Lindauer
SOS: Wann kommt das Börsenbeben?


Die Börsen brummen, die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosenzahlen gehen ständig zurück und Angela bleibt Kaiserin, pardon: Kanzlerin. Herrliche Zeiten. Tatsächlich? Auch im Jahr 1929 und Anfang 2000 suhlten sich die Anleger im Optimismus. Was dann aber folgte, ist in schlechter Erinnerung geblieben: Crashs und eine dramatische Vermögensvernichtung. Es gibt beunruhigende Parallelen, dass sich dies wiederholen könnte.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Kurkuma auf dem Prüfstand: »Wundermittel« gegen Krebs?


ma hat schon als Superfood und Antikrebsmittel für viele Schlagzeilen gesorgt. Eine wissenschaftliche Fallstudie liefert erstaunliche Einblicke – und mit Sicherheit wieder Zündstoff für Kontroversen. Namen zu nennen.

         
   

Michael Brückner
ZAutofahrer in der Abzockfalle: Wem gehören die Millionen an Bußgeldern?


Verkehrsexperten und Juristen bestreiten längst nicht mehr, dass es sich bei vielen Tempoblitzern in den Städten um Abzockfallen handelt. Vor allem die Hauptstadt Berlin betreibt dieses »Geschäftsmodell« offenbar sehr erfolgreich. Bundesweit kassieren die Kommunen jährlich über 100 Millionen Euro an Verkehrsbußgeldern. Aber steht den Kommunen dieses Geld überhaupt zu?

         
   

Birgit Stöger
Multikulti-Propaganda im Kinderkanal


KiKA, der Kinderkanal des öffentlich-rechtlichen Senders der ARDLandesrundfunkanstalten und des ZDF, ist seit 1997 auf Sendung. Unter Federführung des MDR bietet der Spartenkanal nach Eigendarstellung ein »zielgruppenorientiertes Programm für drei- bis 13-jährige Zuschauer« an. In den Anfangsjahren konnte sich die junge Zielgruppe noch an Magazinsendungen wie »Löwenzahn« oder an der »Sendung mit der Maus« erfreuen. Seit einigen Jahren sind allerdings deutliche Veränderungen des Programms erkennbar.

         
   

F. William Engdahl
Trumps Steuersenkung mit Risiken und Nebenwirkungen


Ende Dezember verabschiedete der US-Kongress nach einer dramatischen Abstimmung das von Präsident Donald Trump eingebrachte Steuerreformgesetz. Es handele sich um die weitreichendste Steuerreform seit der von Ronald Reagan im Jahr 1986, lobten die Republikaner das Vorhaben. Trump selbst kündigte an, die Steuerreform werde »Amerika wieder groß machen«. Doch die Meinungen über die Erfolgsaussichten gehen auseinender. F. William Engdahl gehört zu den Skeptikern.


         
 

 

AUSGABE 02/18          
   

 


Michael Brückner
EU-Zerfallsprozess wird sich auch 2018 fortsetzen


Die EU sei heute wieder stabiler als vor einem Jahr, berichten uns die Märchenerzähler in Brüssel und vielen Hauptstädten. Von wegen. Die Europäische Union ist gespaltener denn je, und der Einfluss der Südstaaten dürfte weiter zunehmen. Mit EZB-Chef Draghi (Italien) und Euro-Gruppenchef Centeno (Portugal) sitzen zwei Vertreter aus Euro-Südstaaten an den wichtigsten Schalthebeln der monetären Macht.

     

 
   

Birgit Stöger
Fall Kandel: Die Verantwortung der »Gutmenschen«


Der tragische Fall der Ende vergangenen Jahres ermordeten 15-jährigen Mia stellt – nicht zum ersten Mal – die Frage nach Verantwortung und Verantwortlichen. Und ebenfalls nicht zum ersten Mal wird mit Blick auf die politischen und gesellschaftlichen Akteure klar, dass es nun endlich Zeit wird, sich deren Tun genau anzusehen und die Verantwortlichen klar beim Namen zu nennen.

         
   

Redaktion
Zum Todestag von Udo Ulfkotte


Das Jahr war noch jung, als uns diese erschütternde Nachricht erreichte: Am 13. Januar 2017 erlag der Journalist und Bestseller-Autor Udo Ulfkotte im Alter von nur 56 Jahren den Folgen eines Herzinfarktes.

         
   

F. William Engdahl
Enttarnt: Sicherheitsfiasko für die »Seidenstraße«


Das Hongkonger Sicherheitsunternehmen Frontier Services Group (FSG) wird in China zwei »operative Basen« errichten. Das hat eine staatliche chinesische Zeitung gemeldet. So weit, so gut. Doch der Chef des Unternehmens erscheint obskur – als Mindestaussage.

         
   

Redaktion
»Energiewende« auf Irrwegen


Kurz vor Weihnachten wurde die höchste Windkraftanlage der Welt in Betrieb genommen – sie steht in Gaildorf, Baden-Württemberg. Als »Antwort auf die Zukunft« wird sie gepriesen. Doch sieht es mittlerweile danach aus, dass diese Antwort nicht richtig ist.

         
   

Andreas von Rétyi
Künstliche Intelligenz: Der Mensch als Opfer digitaler Dummheit


Kein Zweifel, dass Künstliche Intelligenz unsere Welt verändern wird. Nur wie? Auf dem jährlichen CCC-Hackerkongress warnten jetzt gleich mehrere Experten vor einer bislang völlig unterschätzten Gefahr.


         
 

 

AUSGABE 01/18          
   

 


Andreas von Rétyi
Kriegsspiele 2018 plus: Wie sich Militärs für die Zukunft wappnen


Kriegstechnologie im Wandel, moderne Strategien und neue Ängste – die Meldungen überschlagen sich. Dabei wird vor allem wieder die russische Gefahr zitiert. Doch wer hier mit dem Finger auf andere zeigt, hat selbst viel zu verbergen.

     

 
   

F. William Engdahl
Wie Russland und China die Dollar-Dominanz infrage stellen


Russlands Regierung hat kürzlich angekündigt, Staatsanleihen im Wert von knapp einer Milliarde Dollar auszugeben, doch dieses Mal werden die Anleihen nicht wie sonst üblich in Dollar denominiert, es handelt sich vielmehr um den ersten Verkauf russischer Schatzbriefe in chinesischen Renminbi. Ein interessantes Experiment.

         
   

Birgit Stöger
Von Märtyrern und islamischen Mördern


Mitten in Berlin – im denkmalgeschützten Kunstquartier »Haus Bethanien « am Berliner Mariannenplatz in Kreuzberg – war bis vor einem Monat eine hoch umstrittene Ausstellung zu sehen. Das »Festival Nordwind« präsentierte dort das »Martyr Museum« der dänischen Künstlergruppe »Toett – The Other Eye of The Tiger«. Unglaublich, aber wahr: Dort huldigte man auch islamischen Mördern.

         
   

Michael Brückner
Was taugen die Bitcoin-Alternativen?


Der Bitcoin strapaziert die Anlegernerven mit rasanten Berg- und Talfahrten. Aber wie sind die anderen Kryptowährungen zu beurteilen – die sogenannten Altcoins, bei denen in manchen Fällen große US-Konzerne und Banken ihre Finger im Spiel haben?

         
   

Max Lindauer
Platin und Palladium: »Weiße Metalle« mit glänzendem Potenzial?


Palladium gehörte zu den Top-Performern des letzten Jahres, während der Platinpreis deutlich sank. Verantwortlich dafür ist die Dieselaffäre. Doch wie geht es weiter? Marktbeobachter trauen dem Platin im neuen Jahr Kurssteigerungspotenzial zu.


         
    Zu den älteren Ausgaben