Aktuelle Ausgaben


 

 

AUSGABE 42/19          
   

 


Birgit Stöger
Extinction Rebellion: Die gefährliche »Klimasekte«


Bisher hat die Aktivistengruppe »Extinction Rebellion« (XR) vor allem im Ausland von sich reden gemacht. Nun versucht die in Großbritannien gegründete Gruppierung radikaler »Klimaaktivisten« durch angekündigte Rechtsverstöße und Ausübung von »friedlichem« Zwang maximale Aufmerksamkeit zu erregen. Hinter der sektenhaften Bewegung stehen einmal mehr mächtige Organisationen

     

 
   

Andreas von Rétyi
Migration 2020 plus: Geht es jetzt erst richtig los?


Die mit der großen Migrationswelle von 2015 verbundenen Probleme werden von Politik und Medien bis heute kleingeredet. Doch die nächste große Welle steht an, wobei gezielte Wortspiele betrieben werden, um die öffentliche Bereitschaft zur Aufnahme zu steigern.

         
   

Michael Brückner
IT-Chaos: Wenn das Girokonto plötzlich zum Sperrkonto wird


Agil, digital und vor allem bargeldlos – so soll es sein, das Bankgeschäft von morgen. Zahlreiche für die Kunden mehr als ärgerliche IT-Pannen ihrer Geldinstitute geben uns derweil aber einen Vorgeschmack, was uns blühen könnte, wenn wir in einer bargeldlosen Gesellschaft völlig von unseren Bankkonten abhängig sind.

         
   

Stefan Schubert
Thüringen: Wenn der Linksstaat die Macht übernimmt


Bodo Ramelow bekleidet seit Dezember 2014 das Amt des Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen. Dass dieser der Partei der SED-Erben, Die Linke, angehört, stört die Koalitionspartner SPD und Grüne ebenso wenig wie seine mannigfachen Verbindungen ins extrem linke Milieu. Durch die Wahlerfolge der AfD droht der linkspopulistischen Landesregierung das Aus nach der Landtagswahl am 27. Oktober. Daher wird in Thüringen ganz offen der Verfassungsschutz zur Diffamierung der Opposition instrumentalisiert.

         
   

Peter Orzechowski
US-Manöver in Deutschland und das Märchen von der Souveränität


Bis zu 20000 Soldaten, Panzer und Militärgerät einer ganzen Division werden zwischen April und Mai nächsten Jahres über den Atlantik nach Deutschland verlegt. Deutschland wird die logistische Drehscheibe der militärischen Großübung der US-Streitkräfte »Defender 2020« – der größten dieser Art in Europa seit 25 Jahren. Und das US-Militär muss sich diese Truppenstationierung noch nicht einmal von der Bundesregierung genehmigen lassen.

         
   

Michael Brückner
Portugal: Vom Pleitekandidaten zum »Tigerstaat«?


Von einem »südwesteuropäischen Tigerstaat« schreiben die einen. Die anderen von einem »linken Wunder«, weil die portugiesischen Sozialisten im Gegensatz zu den Genossen in den meisten anderen europäischen Ländern noch Wahlen gewinnen. Was ist dran am Boom am Tejo?

         
   

F. William Engdahl
»Super-Moskitos«: Experiment mit Genmücken in Brasilien


Das Genexperiment eines britisch-amerikanischen Biotechnologie-Unternehmens in Brasilien entwickelt sich zu einem schweren Fehlschlag. Über 27 Monate hinweg ließ das Unternehmen jede Woche Millionen Mücken in der Region Bahia frei, die genetisch so manipuliert waren, dass die Nachkommenschaft nicht überlebensfähig sein soll. Ziel des Versuchs ist es herauszufinden, ob die heimischen Stechmücken, die Krankheiten wie Zika oder Malaria übertragen, sich mit diesen Moskitos paaren.

         
   

Andreas von Rétyi
Amtsenthebung: Die wahren Gründe der Anti-Trump-Kampagne


In den USA geht es zurzeit wieder heiß her. Donald Trumps Wiederwahl soll vereitelt, der US-Präsident seines Amtes enthoben werden. Er könnte den Vereinigten Staaten sonst irreparablen Schaden zufügen, heißt es. Sieht die Wahrheit nicht ein wenig anders aus?


         
 

 

AUSGABE 41/19          
   

 


F. William Engdahl
Die Klimahysterie – Follow the Money!


Jahrzehntelang haben Megakonzerne und Multimilliardäre die Globalisierung der Weltwirtschaft vorangetrieben. Jahrzehntelang hat ihr unbeirrtes Streben nach Shareholder Value und Kosteneinsparungen sowohl in den Industrienationen als auch in weniger entwickelten Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas der Umwelt enormen Schaden zugefügt. Und nun sind es ausgerechnet diese Unternehmen und diese reichen Menschen, die von Schweden bis Deutschland und in den USA die grüne »Basisbewegung« finanziell besonders stark unterstützen?!

     

 
   

Andreas von Rétyi
George Soros: Finanzier des Klimawahns?


Gibt es eine Verbindung zwischen der weltbekannten jungen Klima-Aktivistin Greta Thunberg und dem »linksliberalen« Multimilliardär George Soros? Hierzu zirkulieren angeblich antisemitische Verschwörungstheorien – da wird also die altbewährte Keule geschwungen. Doch was stimmt nun? Unser Beitrag gibt Denkanstöße.

         
   

Michael Brückner
Nullzinsfalle: Wohin mit dem Geld?


Anfangs dachten die duldsamen Deutschen noch, sie könnten die Nullzinsphase »aussitzen«. Doch nun wird klar: Sparen wird auch in den nächsten Jahren nicht belohnt, sondern eher bestraft. Manche Experten gehen bereits von einer dauerhaften Niedrigzinsphase aus. Hier unsere Tipps für Sparer und Anleger für schwierige Zeiten.

         
   

Werner Reichel
Österreich: Kurz im Koalitionsdilemma


Mit derart großem Vorsprung hat noch keine Partei in Österreich eine Nationalratswahl gewonnen. Sebastian Kurz ist der strahlende Sieger. Nach dem Siegestaumel kommt der Katzenjammer. Kurz steht vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Mit keinem seiner potenziellen Partner scheint eine stabile Regierung möglich.

         
   

Birgit Stöger
Auf dem Weg zu einer ökologischen Weltregierung


Wie bereits beim UN-Migrationspakt wurde offensichtlich einmal mehr versucht, ein Abkommen am Bürger vorbei auf den Weg zu bringen: den »UN-Umweltpakt«. Der von Frankreichs Präsidenten Macron vorangetriebene Pakt ist ein weiteres Beispiel dafür, wie im Namen des Umweltschutzes politischer Missbrauch betrieben wird.

         
   

Michael Grandt
Die verschwiegene Wahrheit über die Vermögensteuer


Die neuesten Pläne der SPD zeigen: Die Sozis wollen die Vermögensteuer wiederbeleben und damit die »Reichen« treffen. Doch in Wahrheit würde vor allem die Mittelschicht ärmer werden, und zwar völlig egal, wie viel Vermögen jeder Einzelne besitzt.

         
   

Andreas von Rétyi
Total(itär)e Krise: Universitäten ohne Meinungsfreiheit?


Die Wissenschaft verliert ihre Unschuld (erneut), weil ihre Unabhängigkeit schwindet. Die Meinungsfreiheit an Universitäten steht auf dem Spiel. Das bestätigt auch die Berufsvertretung des Deutschen Hochschulverbands DHV. Hier ein paar haarsträubende Beispiele.

         
   

Peter Orzechowski
Amtsenthebungsversuch: Der Schuss, der nach hinten losgeht


Wieder einmal versuchen die US-Demokraten, den ihnen verhassten Präsidenten Donald Trump loszuwerden. Er habe in einem Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj Aufklärung über Korruption gefordert, in die auch Joe Biden und sein Sohn verstrickt sein sollen. Vorher habe er 400 Millionen US-Dollar als Hilfe kurzzeitig ausgesetzt. Erpressung – wittern Trumps Gegner. Doch diesmal könnte der Schuss nach hinten losgehen und Trumps Herausforderer Biden den politischen Kopf kosten.


         
 

 

AUSGABE 40/19          
   

 


Max Lindauer
Österreich: Einmal Ibiza und zurück?


Wenn sie denn wollten, könnten ÖVP und FPÖ die neue österreichische Regierung bilden. Denn diese Parteien liegen weit vor dem linken Block. Ob es dazu freilich kommt, erscheint eher unwahrscheinlich.

     

 
   

Michael Brückner
Konjunktur: Ende der Märchenstunde


Alle sorgen sich ums Klima. Doch wer denkt eigentlich an unser Wirtschaftsklima? Deutschland schlittert in eine Rezession, deren Schärfe noch niemand abschätzen kann. Benommen von der Klimahysterie und der milliardenschweren Alimentierung von »Schutzsuchenden« nehmen wir den Ernst der Lage nicht einmal wahr.

         
   

Michael Brückner
Wie die Zinspolitik die Altersvorsorge gefährdet


Die besonders dramatischen Folgen der derzeitigen Null- und Negativzinspolitik werden viele Bürger erst in 10 oder 20 Jahren spüren. Bis dahin soll die Altersarmut in Deutschland deutlich steigen.

         
   

F. William Engdahl
Entscheidet die Agrarkrise die nächste US-Präsidentschaftswahl?


Amerikas Landwirtschaft durchlebt ihre schwerste Krise seit den 1980erJahren. Erst wurde die Agrarregion im Mittleren Westen von extremen Schneefällen heimgesucht, im Frühjahr und Sommer folgten dann ungewöhnlich starke Niederschläge. Das hatte zur Folge, dass die Aussaat stark verspätet oder reduziert erfolgte. Könnte diese Krise über den Ausgang der nächsten Präsidentschaftswahlen entscheiden? Möglicherweise.

         
   

Redaktion
Italiens Kurswechsel belegt Druck der EU-Eliten


Die neue italienische Regierung hat kürzlich dem Flüchtlingsschiff Ocean Viking mit 82 Migranten an Bord die Einfahrt nach Lampedusa gestattet. Ex-Innenminister Matteo Salvini bezeichnete diese Entscheidung als eine Kapitulation vor Europa und mahnte, das Land dürfe nicht erneut zum »Flüchtlingslager Europas« werden. Haben die »Eliten« gewonnen?

         
   

Andreas von Rétyi
Missbrauchsklima und Klimamissbrauch: Vorwand zum gesellschaftlichen Umbruch


Was derzeit in der Klimadiskussion passiert, ist nicht nur peinlich, sondern geradezu bald schä(n)dlich. Politiker hofieren kindliche Klima-Revoluzzer, die ihrerseits von einer politischen Riege skrupellos missbraucht werden. Damit verbinden sich offenkundig völlig andere Beweggründe. Hier stimmt so vieles nicht.

         
   

Gastbeitrag
Wider den gleichgeschalteten Zeitgeist


Panik wollten sie verbreiten, die Protagonisten der weltweiten Klima-Demonstrationen am 20. September. Ein Paniksyndrom, sagen Neurologen, ist eine Form der Angststörung. Die Betroffenen leiden dabei unter plötzlichen Angstanfällen, ohne dass eine reale Gefahr besteht. So gesehen, liefert unser Leser Dr.-Ing. Rudolf Dünnwald mit seinem nachfolgenden Gastbeitrag vielleicht eine wirksame Therapie.

         
   

Michael Grandt
Öffentlich-rechtlicher Geldsegen: Fette Gehälter, fette Pensionen, fette Honorarehl


Schon jetzt nimmt der »GEZ-Moloch« genauso viel ein wie verschiedene Bundesministerien, nämlich 8 Milliarden Euro pro Jahr. Aber die Rundfunkanstalten fordern bereits Beitragserhöhungen – und das, obwohl einige Intendanten mehr verdienen als die Bundeskanzlerin.

         
   

Stefan Schubert
Seehofer und der Gangster-Jihad


Ende September präsentierten Bundesinnenminister Horst Seehofer und BKA-Präsident Holger Münch das Bundeslagebild Organisierte Kriminalität (OK). Nach der Analyse des 73-seitigen Papiers entsteht allerdings der Eindruck, dass auch dieses Lagebild vorrangig nicht erstellt wurde, um der Bevölkerung ein realistisches Abbild von der Kriminalität im Land zu verschaffen, sondern um Seehofers Mär vom sichersten Deutschland aller Zeiten weiterzustricken.


         
 

 

AUSGABE 39/19          
   

 


Michael Brückner
Wenn Hysterie zur Ersatzreligion und zum Geschäftsmodell wird


Die Deutschen werden von einer »Schamoffensive« bevormundet und geschulmeistert. Wer in anderen Menschen ein schlechtes Gewissen hervorruft, kann sie geschickt manipulieren und mit neuen Steuern und »Bepreisungen« erfolgreich abzocken. Höchste Zeit, der grünen Ersatzreligion zu trotzen.

     

 
   

F. William Engdahl
USA: Ölimperium auf tönernen Füßen


Mit dem Angriff auf wichtige Ölanlagen des saudi-arabischen Ölkonzerns Saudi Aramco hat sich die geopolitische Situation in den vergangenen Tagen dramatisch zugespitzt. Die US-Regierung – eng verbunden mit Saudi-Arabien – spricht von »iranischer Aggression«. Derweil steht auch das »US-Ölimperium« auf tönernen Füßen.

         
   

Michael Brückner
Alternative Sachwerte: Anlegen mit emotionaler Rendite


Was nichts kostet, ist nichts wert, weiß der Volksmund. Der Preis des Geldes (Zinsen) wurde faktisch abgeschafft. Zumindest für längere Zeit. Sachwerte bieten einen Ausweg. Doch welche Alternativen gibt es zu den »Klassikern« Gold, Silber, Immobilien und Aktien? Hier eine Übersicht möglicher Depotbeimischungen..

         
   

Birgit Stöger
Berlin »Görli«: Wo das Narrenschiff auf Grund gelaufen istr Depotbeimischungen.


Der Görlitzer Park, im Berliner Ortsteil Kreuzberg gelegen, zählt zu den großen Naherholungsgebieten der Bundeshauptstadt. Nach dem Abriss der Bahnanlagen des alten Görlitzer Bahnhofs wurde in den frühen 1990erJahren der ca. 14 Hektar große Park an die Berliner Bürger übergeben. Knapp 30 Jahre später gilt der Görlitzer Park als einer der größten Drogenumschlagplätze der Stadt und damit auch als einer der gefährlichsten Orte in Berlin. Hier die skandalösen Details.

         
   

Stefan Schubert
Die Zerstörung der Bundeswehr


Die Bundeswehr ist eine Armee in Trümmern. Diese Zustandsbeschreibung spiegelt nicht nur die Listen von nicht einsatzfähigen Waffensystemen wider, sondern hat längst dazu geführt, dass der Truppe die Fähigkeit zur Erfüllung der Landesverteidigung abgesprochen wird. »Nicht kriegstauglich«, so lautet das niederschmetternde Urteil von Bundeswehrexperten.

         
   

Peter Orzechowski
Krieg in Syrien – jetzt mit deutschen Truppen?


Israels Luftwaffe bombardierte in den vergangenen Tagen die in Syrien stationierten Revolutionsgarden Irans und die libanesische Hisbollah. Die türkische Armee droht mit einer Invasion im Nachbarland. Und deutsche Soldaten sollen die Grenze sichern.

         
   

Andreas von Rétyi
Ernährung als Medizin: Mit Äpfeln und Austern gegen Krebs & Co


Ein Harvard-Mediziner hat die fünf entscheidenden Verteidigungsmechanismen des menschlichen Körpers erforscht und dazu untersucht, welche Nahrung die nötigen Substanzen liefert, um unseren Organismus gesund zu erhalten. Kürzlich stellte der Forscher seine Erkenntnisse vor: Wir können mit einfachen Mitteln wesentlich gesünder Leben.

         
   

Werner Reichel
Wien: Richtungsentscheidung erst nach der Parlamentswahl


Die Positionen sind bezogen. Der Sieger der Nationalratswahl steht fest: Sebastian Kurz. Um Platz zwei kämpfen SPÖ und FPÖ. Dahinter die Grünen und die Neos. Beim Zieleinlauf wird es also keine Überraschungen geben. Erst nach dem 29. September wird es spannend, wenn es darum geht, mit wem Sebastian Kurz regieren wird.


         
 

 

AUSGABE 38/19          
   

 


F. William Engdahl
Stürzt die Fed den Dollar als Leitwährung?


Steht das Ende des US-Dollar als globale Leitwährung bevor? Ungewöhnliche Äußerungen und Handlungen des scheidenden Chefs der Bank of England und anderer Zentralbank-Insider lassen die Vermutung aufkommen, dass ein sehr hässliches Szenario vorbereitet wird.

     

 
   

Michael Brückner
»Whatever it takes« – Draghi auf Crashkurs


Noch nie war der Widerstand gegen einen Präsidenten der Europäischen Zentralbank so stark wie in der jüngsten Sitzung des EZB-Rats. Doch am Ende setzte sich die »Weichspüler-Fraktion« wieder durch. Draghi »nimmt die Katastrophe in Kauf«, konstatiert Gabor Steingart.

         
   

Peter Orzechowski
Handystrahlung von ganz oben


Google plant, riesige Ballone und Drohnen von der Größe eines Fußballfeldes in der Stratosphäre fliegen zu lassen, um 5G-Strahlung auf die Erde zu schicken. Sicherheits- oder Gesundheitsbedenken spielen dabei keine Rolle.

         
   

Andreas von Rétyi
Urteil zum Klimawandel: Plötzlich sieht alles anders aus


Im ewigen Streit um den Klimawandel gerieten sich die beiden Forscher Michael Mann und Tim Ball kräftig in die Haare. Nun gibt es ein überraschendes Gerichtsurteil.

         
   

Michael Brückner
Die Subsahara wird zum Pulverfass


Der kürzlich gestorbene Diktator Robert Mugabe hat aus der einstigen »Kornkammer« Rhodesien, dem späteren Simbabwe, ein Armenhaus gemacht. Doch steht dieses Land nur beispielhaft für die dramatische Situation in Subsahara-Afrika. Dort könnte bis zum Jahr 2030 die Bevölkerungszahl um 300 Millionen Menschen steigen. Das entspricht beinahe der Einwohnerzahl der USA. Experten rechnen schon mittelfristig mit einer deutlich steigenden Zuwanderung Richtung Europa.

         
   

Michael Grandt
»Dunkeldeutschland«: Wie der Osten gezielt diffamiert wird


Im Mainstream wird Ostdeutschland permanent als »ausländerfeindlich« und »rechts« diffamiert, obwohl dort angeblich doch so wenige Migranten leben. Aber die Wahrheit sieht ganz anders aus und wird nicht kommuniziert: In manchen Ost-Bundesländern gibt es bis zu 700 Prozent mehr Ausländer als vor der Wende.

         
   

Andreas von Rétyi
Linker Ost-Hass: Wie unsere Komiker »Stimmung« machen


Viele Komiker sind so komisch nicht. Da wird es zuweilen wirklich ernst. Wie gefährlich weit die vermeintlichen Volksbespaßer mittlerweile gehen, belegen einige bestürzende aktuelle Beispiele auf ein Neues.

         
   

Birgit Stöger
Wenn 8-Jährige schon Kopftücher tragen


Seit rund 2 Jahrzehnten wird in Deutschland darüber debattiert, inwieweit das Tragen des muslimischen Kopftuchs in der Schule die gebotene Neutralität einer staatlichen Bildungseinrichtung verletzt und ob ein sogenanntes »Kopftuchverbot« eine Diskriminierung ihrer Trägerin und deren religiöser Anschauung darstellt. Jetzt bestätigen Rechtsgutachten, dass ein Verbot des muslimischen Kopftuchs für Mädchen an Grundschulen rechtlich möglich wäre.

         
   

Stefan Schubert
Tollhaus Berlin: Die Zerstörung der Polizei


Dass links-grüne Politiker wie Medien seit Jahren das »Feindbild Polizei« in der Öffentlichkeit verbreiten, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten. Und dass der ständig wiederholte Generalverdacht, mit dem Eintritt in den Polizeidienst quasi automatisch Mitglied in einer uniformierten, rechtsradikalen Schlägertruppe zu sein, sich letztlich äußerst negativ auf die gesamte Institution »Polizei« auswirkt, dies ist den Protagonisten aus dem linken Lager sicherlich bewusst.


         
 

 

AUSGABE 37/19          
   

 


F. William Engdahl
Extreme Wetterlagen weltweit: Tatsächlich alles »menschengemacht«?


Unser Planet scheint – was ungewöhnliche Wetterentwicklungen und ihre Folgen für die Landwirtschaft
anbelangt – immer tiefer in eine Krise zu geraten. Viele Berichte der vergangenen Monate fielen unter den Oberbegriff »Extremwetter«: die Rekordhitze, die Europa diesen Sommer heimsuchte, die Rekordfluten in den Agrargebieten im Mittleren Westen der USA oder die Rekorddürren in Indien, großen Teilen Afrikas und Chinas. Wer bei der Ursachenforschung nur auf die Panikmache von »KlimaGreta« hört, erliegt womöglich einem fatalen Trugschluss.

     

 
   

Michael Brückner
PSD2: Lizenz zum Kontoschnüffeln


Das Bankgeheimnis in Deutschland – wenn es denn jemals eines gegeben hat – ist gegenüber den Behörden längst abgeschafft. Nun sorgt Brüssel mit der Zahlungsrichtlinie PSD2 dafür, dass der Bankkunde völlig gläsern wird. Welche Gefahren drohen – und vor allem: Wie kann man sich noch wehren?

         
   

Stefan Schubert
Kein wehrhafter Staat mehr: Deutschlands Bürger bewaffnen sich


Ein wesentlicher Bestandteil jedes funktionierenden Staates ist, dass der Bürger seinen Schutz dem staatlichen Gewaltmonopol anvertraut und unterordnet. Was passiert, wenn die Politik die innere Sicherheit jedoch zerstört und seine Bürger weder vor einer illegalen Masseneinwanderung noch vor einer daraus resultierenden Verbrechenswelle schützt, ist gegenwärtig in Deutschland zu beobachten.

         
   

Redaktion
Schweden gegen Ungarn: Kollision der Ideologien


Das Kontrastprogramm könnte nicht deutlicher ausfallen – Schweden und Ungarn, Nord und Süd, politisch diametral entgegengesetzt, vor allem, wenn es um Migration und Familienpolitik geht. Die schwedische Sozialdemokratin Heléne Fritzon kritisierte unlängst die ungarische Regierung scharf. Zu Recht?

         
   

Peter Orzechowski
Grönland als US-Bundesstaat? Die Hintergründe


Was in den westlichen Medien als ganz normaler Wahnsinn des derzeitigen US-Präsidenten abgetan wurde, ist in Wirklichkeit der Versuch, eine äußerst lukrative Investition zu tätigen: Ein Kauf Grönlands durch die USA wäre ein bedeutender Schachzug im großen Spiel um die Sicherung der arktischen Rohstoffe.

         
   

Michael Grandt
Weshalb Gold in jedes Depot gehört


Die Inflation steigt langsam, aber sicher, und die gesetzliche Rente ist in höchster Not, weil das Umlageverfahren durch die Demografie mittelfristig nicht mehr funktionieren wird. Viele Menschen fragen sich deshalb, ob Gold eine Alternative zur Rente ist und auch als Inflationsausgleich dienen kann.

         
   

Redaktion
»Zombies« und Zecken: Was droht uns nun schon wieder?


In den USA mehren sich Fälle einer seltsamen Tiererkrankung, von der noch nicht klar ist, ob sie auch für Menschen gefährlich sein könnte. Welche Relevanz haben diese Meldungen – müssen wir möglicherweise auch in Deutschland mit der »Zombie-Krankheit« CWD rechnen? Und was hat es mit den »Riesenzecken« auf sich?

         
   

Max Lindauer
Kommt Corbyn als Höchststrafe?


Chaos im britischen Parlament, Abgeordnete, die sich nicht um das Brexit-Votum der Bürger scheren, und ein Premier, der von einer Niederlage in die nächste stolpert – manche freuen sich klammheimlich über diese »gerechte Strafe« für die Brexit-Anhänger. Sie übersehen, welche »Höchststrafe« all jenen drohen könnte, die sich jetzt die Hände reiben: Ein gedemütigtes Königreich bleibt in der krisengeschüttelten EU, und in London regiert ein Alt-Marxist.

         
   

Birgit Stöger
Nach den Ankerkindern jetzt die Ankerbabys


Seit Angela Merkel 2015 Deutschland für die unkontrollierte Migration aus aller Herren Länder geöffnet hat, strömen nicht nur in Heeresstärke mehrheitlich muslimisch junge Männer ins Land. In enormer Zahl migrieren auch sogenannte »unbegleitete minderjährige Ausländer« – kurz UMA – nach Deutschland.


         
 

 

AUSGABE 36/19          
   

 


Birgit Stöger
Die teuflische Masche der »Loverboys«


»Loverboys« – das mag zunächst noch harmlos klingen. Doch dahinter verbirgt sich ein knallhartes kriminelles »Geschäftsmodell«. Dominiert wird es von jungen Männern, meist mit Migrationshintergrund. Ihre Masche: Sie spielen jungen Mädchen die große Liebe vor, um sie dann mit physischer und psychischer Gewalt in die Prostitution zu zwingen.

     

 
   

Michael Brückner
Großoffensive auf des Bürgers Portemonnaie


Der »Soli« wird zur Reichensteuer, die SPD fantasiert von einer neuen Vermögensteuer, Mieter und Immobilieneigentümer werden mit der steigenden Grundsteuer abgezockt und nun wird man den Bürgern bald auch für die sogenannte CO2-»Bepreisung« ins Portemonnaie langen. Für Fleisch und Flugreisen sollen sie ebenfalls tiefer in die Tasche greifen. Tatsächlich zahlen wir den Preis für die Zuwanderung und die typisch deutsche Klimahysterie.

         
   

Werner Reichel
Österreich: Justiz als linker Wahlkampfhelfer


Am 29. September werden in Österreich die Karten neu gemischt. Weder die Ibiza-Affäre noch die anderen medialen Schmutzkampagnen gegen ÖVP und FPÖ haben den Linken einen Aufwind gebracht. Zu schwach sind die Konzepte und das Personal von SPÖ und Grünen. Unterstützt werden die Linksparteien in ihrem Kampf um Stimmen jedoch von Teilen der Justiz. Sie versuchen die Wahlen mit fragwürdigen Methoden zu beeinflussen.

         
   

Peter Orzechowski
Der Krieg um Kaschmir und die Neue Seidenstraße


Indien hebt den autonomen Sonderstatus der Himalaja-Region Kaschmir auf. Pakistan verlegt Militärtechnik und Mehrzweckkampfflugzeuge an die pakistanisch-indische Grenze. Wieder einmal sieht es nach Krieg aus zwischen den beiden Atommächten. Verlierer einer solchen Auseinandersetzung wären aber nicht nur die beiden Kriegführenden selbst, sondern auch China: Der pakistanische Teil der Neuen Seidenstraße wäre damit verhindert und vermutlich auch Chinas Zugang zu den pakistanischen Häfen.

         
   

Michael Grandt
Weshalb Adenauer die Atombombe wollte


Der erste deutsche Kanzler Konrad Adenauer empfand es unerträglich, dass nur die beiden Supermächte über Atombomben verfügten. Er sprach sich für eine Atombombe aus, die er zusammen mit den Franzosen entwickeln wollte. US-Präsident Kennedy war entsetzt und drohte mit dem Abzug amerikanischer Truppen aus Europa.

         
   

F. William Engdahl
Wer braucht genmanipulierte Kühe?


Kaum zu glauben: Wissenschaftler züchten per Genmanipulation Kühe ohne Hörner. Die Forscher bedienen sich hierfür der »zweiten Generation« von Genmanipulationstechnologie und greifen in die DNA der Tiere ein. Gleichzeitig erklären andere Wissenschaftler, Affen menschliche Zellen eingepflanzt und dadurch sogenannte Chimären erschaffen zu haben. In der griechischen Mythenwelt waren Chimären Zwitterwesen, halb Löwe, halb Schlange.

         
   

Andreas von Rétyi
Unerbittliche Krebsindustrie: Das größte Verbrechen des Jahrhunderts


Wir leben in paradoxen Zeiten des Informationsflusses und Informationsverdrusses. Die Schattenseite dieses Medienzeitalters ist zweifellos Zensur und Manipulation auf globaler Ebene. Die Krebsindustrie hat die Lage fester im Griff denn je. Eine (nicht ganz unpersönliche) Bestandsaufnahme.

         
   

Redaktion
Die Koalition der »Untoten«


Es hätte noch schlimmer kommen können. Mit dieser Selbsthypnose werden sich die Protagonisten der »GroKo« auch nach dem Desaster in Sachsen und Brandenburg an der Macht festklammern. Es ist ein unwürdiges Spiel auf Zeit.

         
   

Stefan Schubert
Neue Enthüllungen im Fall Amri und die Vertuschungen der Regierung


Bald jährt sich zum dritten Mal der Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt, doch erst jetzt wurde bekannt, dass 2400 Filmdateien zum Anschlag von Anis Amri beim LKA Berlin lagern und bisher vor der Öffentlichkeit geheim gehalten wurden.


         
 

 

AUSGABE 35/19          
   

 


Michael Brückner
Rezessionsangst und Zins-Eskapaden: Was Anleger noch unternehmen können


Der Markt wird immer anspruchsvoller für Sparer und Anleger: Null- und Negativzinsen, eine inverse Zinsstruktur als Rezessionssignal, schlechte ökonomische Daten aus China und Deutschland sowie geopolitische Spannungen bilden ein schwieriges Umfeld. Was braut sich da zusammen? Und vor allem: Was können Anleger noch unternehmen?

     

 
   

Birgit Stöger
»Nigeria-Express«: Endstation Deutschland


In der Schweiz stehen bei der illegalen Migration Menschen aus Nigeria seit längerer Zeit auf dem Spitzenplatz. Die meisten Illegalen wollen jedoch nicht bei den Eidgenossen bleiben. Die Schweiz fungiert nur als Transitland. Der »Nigeria-Express« hält Kurs auf Deutschland.

         
   

Andreas von Rétyi
Vom Hudson-River ins Maisfeld: ein unpolitisch-politischer Vergleich


Heldentum – bekanntlich gibt es da viel Interpretationsspielraum, vor allem durch herrschende Politik und ihre anhängigen Medien. Ein aktueller Fall, an sich überhaupt nicht politisch, demonstriert klar, wie unsere Meinungsbildner absichtlich mit zweierlei Maß messen.

         
   

Michael Grandt
Frankreich wird immer mehr zu einer gespaltenen Nation


Die Kluft zwischen illegalen Einwanderern, Migranten und nichtmuslimischen Franzosen wird immer größer. Bis 2057 sollen Muslime sogar die Mehrheit in Frankreich erreicht haben. Präsident Macron will den Islam weiter institutionalisieren. Er weiß, dass ohne muslimische Stimmen keiner zum Präsidenten gewählt werden kann.

         
   

Peter Orzechowski
Washington als Schutzgelderpresser?


Von kriminellen Organisationen wie der Mafia kennt man die Praxis, Schutzgeld zu erpressen, um damit dem Betroffenen »Schutz« vor den eigenen Nachstellungen zu versprechen. In der US-Politik ist es derzeit nicht anders – wie das Beispiel Deutschland, Südkorea und Japan zeigt.

         
   

Michael Brückner
NGOs: Die romantisch verklärte Moral-Industrie


Unter der Bezeichnung NGO (Nichtregierungs-Organisation) verbirgt sich ein internationales, milliardenschweres Konglomerat mit angeblicher Gutmenschen-Gesinnung. Ihre aktuellen Gegner: Ungarns Orbán und Italiens Salvini. Geld bekommen sie nicht nur von Oligarchen wie George Soros, sondern auch von Staaten und der EU. Eine renommierte US-amerikanische Politikwissenschaftlerin wirft dem Westen vor, NGOs romantisch zu verklären und plädiert für mehr Skeptizismus.

         
   

Redaktion
Strahlende Zu(ku)nft: Atomstopp 2022 und die Gefahren


Die Reaktorhavarie von Fukushima Daiichi 2011 hat auch in Deutschland eine radikale politische Kehrtwende bewirkt. Der Atomausstieg war besiegelt, doch täuscht nichts über die auf lange Zeit bestehenden Risiken hinweg. Die einst gerufenen Geister werden wir so schnell nicht mehr los.

         
   

Stefan Schubert
Deutschland droht ein Polizeinotstand


KOPP-exklusiv-Lesern ist dieser drohende »Sicherheitsgau« bereits seit geraumer Zeit bekannt. Nun gelangte eine vertrauliche Umfrage der Sicherheitsbehörden an die Öffentlichkeit, die den nahenden Kollaps der Polizei eingesteht. Innerhalb von nur 5 Jahren werden über 62000 Beamte in den Ruhestand gehen.


         
 

 

AUSGABE 34/19          
   

 


Birgit Stöger
Rot-grünes Eigentor: Windradschrott als gigantisches Umweltproblem


Die mit staatlichen Geldern und durch links-grüne Ideologen vorangetriebene Windkraft steht vor einem enormen Problem: Ab 2020 läuft in der Bundesrepublik die jährliche Förderung von Tausenden von Windrädern aus. Der Rückbau der unrentablen Anlagen und vor allem das Entsorgen der ausgedienten Rotorblätter erweisen sich einmal mehr aufgrund von undurchdachtem Öko-Aktionismus als äußerst schwierig. Denn: der Windradschrott wird zu einem gigantischen Umweltproblem – vergleichbar mit dem krebserregenden Asbest.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Suizid oder Mord? Oder: Kommt der (Ep)Stein jetzt richtig ins Rollen?


US-Präsident Donald Trump glaubt nicht an die offizielle Geschichte vom Suizid des pädophilen Unternehmers, der über Jahre hinweg einen Sexring mit minderjährigen Opfern betrieb, sie selbst missbrauchte und an mächtige Freunde weiterreichte. Trump ist nicht der Einzige, der die nun verbreitete Geschichte vom Ableben Epsteins anzweifelt, jenes so tief gesunkenen Mannes, zu dem einflussreiche Leute noch vor Kurzem bewundernd aufschauten. Sogar Trump selbst hatte einst zu denen gehört, die Epstein einen »tollen Typ« nannten. Das ist alles Vergangenheit.

         
   

Michael Brückner
Auswanderer: Sag zum Abschied leise »Servus«


Bürokratie- und Steuerwahnsinn, politische Korrektheit bis zur Selbstverleugnung, zunehmende Kriminalität und staatliche Inländerfeindlichkeit bei gleichzeitiger »Willkommenskultur« für Armutsmigranten mit zweifelhaftem Hintergrund: Immer mehr Deutsche kehren ihrer Heimat den Rücken und wandern aus. Tendenz: weiter steigend.

         
   

F. William Engdahl
Löst China den nächsten Finanz-Tsunami aus?


Erst sorgt die Nachricht, dass die USA chinesische Waren im Wert von über 300 Milliarden US-Dollar mit Strafzöllen belegen wollen, für Unruhe an den Märkten. Und dann bezeichnet das Finanzministerium in Washington China sogar als einen »Währungsmanipulator«. Das blieb nicht ohne Folgen: Die Finanzmärkte reagierten in den vergangenen Wochen mit deutlichen Abverkäufen. Viele stellen sich nun die bange Frage: Erleben wir den Auftakt eines echten Währungskrieges, der einen neuen Finanz-Tsunami auslöst? Mit der Hengfeng Bank musste gerade das dritte Geldinstitut innerhalb von 3 Monaten vor dem Bankrott gerettet werden.

         
   

Michael Grandt
Weshalb interessierte Kreise Gold »madig machen« wollen


Mitte August stieg der Goldpreis auf den höchsten Stand seit mehr als 6 Jahren. Am 13. August lag der Preis für eine Feinunze des gelben Edelmetalls bei 1535,11 US-Dollar oder 1371,37 Euro. Auch wenn der Goldpreis in den Tagen danach wieder nachgab, bleiben die Aussichten vor allem wegen der geopolitischen Eskalationen positiv. Selbst wenn nun wieder angeblich unabhängige »Verbraucherschützer« gegen Gold hetzen, was das Zeug hält. Das ändert nichts daran: Gold ist Freiheit gegen staatliche Kontrolle.

         
   

Peter Orzechowski
Auf dem Weg zur totalen Überwachung


In der EU wird derzeit diskutiert, ob in Zukunft auch Zug-, Bus- und Schiffsreisende überwacht werden können. Mit dem »Passenger Name Record« sollen detaillierte Datensätze über ihre Fahrten angelegt werden. Big brother on board!

         
   

Andreas von Rétyi
Palästinenser-Flüchtlingshilfe: UNRWA unter Beschuss, Deutschland zahlt weiter


Die gegen das Palästinenser-Flüchtlingshilfswerk UNRWA erhobenen Vorwürfe sind umfassend und wiegen schwer. Von Machtmissbrauch über Vetternwirtschaft und Diskriminierung bis hin zu sexuellem Fehlverhalten ist alles dabei. Doch Deutschland hat seine Zahlungen noch erhöht und gilt mittlerweile als weltweit größter UNRWA-Sponsor.

         
   

Stefan Schubert
CDU: »Natürlich hat die Gewalt von Migranten mit dem Islam zu tun«


Nach dem willkürlichen Kindermord durch einen Afrikaner auf dem Frankfurter Hauptbahnhof und dem blutigen Schwert-Killer in Stuttgart – einem arabischen »Flüchtling« – ist es in Deutschland nicht weiter möglich, eine Debatte über importierte Gewalt und deren Kausalität zum Islam zu unterdrücken.


         
 

 

AUSGABE 33/19          
   

 


Michael Brückner
Wechsel an der EZB-Spitze: Die »Akte Christine Lagarde«


Die Tage von Mario Draghi an der EZB-Spitze sind gezählt. Doch wird unter Christine Lagarde alles noch viel schlimmer? Insider wollen Bargeldverbote, Einschränkungen beim privaten Goldbesitz, eine weitere Monetarisierung der Schulden und sogar »Helikopter-Geld« nicht ausschließen. Wer ist diese Frau, die schon bald über die Zukunft unseres Geldes und unserer Ersparnisse entscheiden wird?

     

 
   

Andreas von Rétyi
Schlepper-NGOs: Wie nun die Tatsachen ans Licht kommen


»Seenot-Retter« sind im Mittelmeer weiterhin hoch aktiv. Unlängst musste Italien erneut einem Schiff die Einfahrt untersagen. Der italienische Sender Rete 4 legt offen, wie NGOs illegale Schlepperaktivitäten vorantreiben. Ein Libyer, der selbst dabei war, enthüllt Details. Doch die politisch Korrekten bleiben unbeeindruckt.

         
   

Michael Brückner
Von Klimahysterie, Ökosozialismus und Trojanischen Pferden


Die unglaublich grausamen Morde in Frankfurt und Stuttgart, die haarsträubenden Vorgänge in deutschen Freibädern und viele »Einzelfälle« mehr: Die Menschen fühlen sich nicht länger sicher in Deutschland. Doch statt das Sicherheitsbedürfnis der Bürger ernst zu nehmen, versucht der Mainstream, Angst mit Klima-Angst zu neutralisieren. Für links-grüne Kräfte zudem eine willkommene Gelegenheit, um Ökosozialismus, Verbote, neue und/oder höhere Steuern und Verstaatlichungen zu fordern.

         
   

Birgit Stöger
Antifa in den USA bald eine »terroristische Organisation«?


US-Präsident Donald Trump erwägt eine Einstufung der Antifa als Terrororganisation. Dies soll unter anderem der Polizei die Arbeit erleichtern. Der mutmaßliche Massenmörder von Dayton im US-Bundesstaat Ohio, dessen unfassbare Tat am vorletzten Wochenende Ausgangspunkt massiver Anti-Trump-Hetze war, bezeichnet sich ebenfalls als »Antifaschist«. Nach einem Bericht der österreichischen Kronen Zeitung postete er auf Twitter: »Ich will den Sozialismus und werde nicht warten, bis die Idioten endlich zur Einsicht kommen«.

         
   

Stefan Schubert
Feindliche Übernahme: Muslimische Einwanderungswelle spaltet das Land


Die sogenannten Eliten der Republik betreiben eine unverantwortliche Migrationspolitik. Sie suggeriert der Bevölkerung zum einen, dass man keinerlei Einfluss auf die Zusammensetzung des nicht endenden Einwanderungsstroms nehmen und diesen an der Grenze nicht stoppen könne, und zum anderen, dass es für die deutsche Gesellschaft keinerlei gravierende Folgen haben werde, dass eben nicht etwa 2 Millionen schwedische Kunststudentinnen innerhalb weniger Jahre nach Deutschland eingewandert sind, sondern mehrheitlich 2 Millionen alleinstehende Männer im wehrfähigen Alter.

         
   

Michael Grandt
Die Tricks der »Berater« und wie man sich davor schützen kann


Immer mehr Finanzberater stehen unter enormem Druck. Auch dies eine Folge der zunehmenden Probleme in der deutschen Finanzwirtschaft. Berater müssen Umsatzquoten erfüllen und Monat für Monat bestimmte Produkte an den Mann oder die Frau bringen. Sie sind in Wirklichkeit »Verkäufer « und nicht der »Freund«, der nur helfen will. Hier die versteckten Beraterfallen.

         
   

Andreas von Rétyi
Sinneswandel beim Klimawandel: Kein Einfluss durch Faktor Mensch?


Die anhaltende Kontroverse zum menschengemachten Klimawandel könnte in eine neue Phase treten. Denn jetzt bestätigen japanische Wissenschaftler erneut, was zuletzt finnische Forscher festgestellt haben: Ein anthropogener Einfluss auf das Klima lässt sich nicht sicher nachweisen.


         
 

 

AUSGABE 32/19          
   

 


Michael Grandt
(Bürger)Kriegsszenarien in Schwedens Städten


Kaum zu glauben: Im einst so friedlichen Schweden gibt es inzwischen 61 No-go-Zonen. Sie umfassen 200 kriminelle Netzwerke, die aus schätzungsweise 5000 Kriminellen bestehen. Die Zahl der Morde und Mordversuche ist seit 2012 um fast 100 Prozent gestiegen. Schweden befindet sich im Krieg. Der Chef der oppositionellen Schwedendemokraten, Jimmie Akesson, spricht von »importiertem Verbrechen«

     

 
   

Birgit Stöger
Geld verdienen mit »Fridays for Future« oder: Wie aus Panik Penunzen werden


Der Klimawandel bewegt nicht nur die hoch indoktrinierte Jugend, sondern auch die Börse. Spezielle Themenfonds kümmern sich ausschließlich um die Klimaerwärmung und machen »Fridays for Future« und ihre Ableger zum wahren Goldesel. Einer der Global Players im Klimarettungsspiel: der Finanzkonzern Ökoworld.

         
   

Michael Brückner
Strafzinsen: Die große Abzocke hat erst begonnen


Die finanzielle Repression geht in die nächste Phase: Schon über 100 Banken in Deutschland zocken von ihren Kunden Strafzinsen ab. Und es könnte noch schlimmer kommen.

         
   

Peter Orzechowski
EU-Geheimabkommen: Sie versuchen’s immer wieder


Wieder einmal wurden heimlich, still und leise zwei EU-Handelsabkommen auf den Weg gebracht – ohne dass die Öffentlichkeit groß Notiz davon genommen hätte. Das war schon bei dem gescheiterten US-EUAbkommen TTIP so oder bei CETA zwischen der EU und Kanada. Jetzt geht es um den Handel mit Südamerika und Singapur. Und wieder geht es um Schaden für Europa und die Macht der Konzerne.

         
   

Andreas von Rétyi
»Vatikanmorde«: Ermittlung oder Vertuschung?


Seit über 35 Jahren ist Emanuela Orlandi, die seinerzeit jüngste VatikanBewohnerin, spurlos verschwunden. Familienangehörige und auch professionelle Ermittler gehen davon aus, dass der Heilige Stuhl tief in den Fall verstrickt ist. Aber der Vatikan schweigt beharrlich.

         
   

F. William Engdahl
Erdoğans riskante geopolitische Pirouette


Seit Längerem verschlechtert sich die Lage der türkischen Wirtschaft zusehends, ganz besonders seit dem gescheiterten Staatsstreich vom Juli 2016. Zuletzt entließ Präsident Recep Tayyip Erdoğan den Chef der Zentralbank und ersetzte ihn durch einen fügsameren Gefolgsmann. Das führte bereits zum größten Zinsschritt in der Geschichte der Bank.

         
   

Peter Orzechowski
Die Schwarzmeerregion wird zum Schießplatz


Ohne dass es auch nur eine Mainstream-Gazette beachtet hätte, haben die USA schwere Waffen an die Grenze zu Transnistrien verlegt. Das kleine Land ist eine abtrünnige Provinz Moldawiens und wird von russischen Truppen geschützt. Wird hier eine militärische Provokation gegenüber Russland inszeniert?

         
   

Redaktion
Brisantes Enthüllungsbuch von Kopp- exklusiv-Autor: Sicherheitsrisiko Islam


Das gerade erschienene Buch des Kopp-exklusiv-Autors Stefan Schubert Sicherheitsrisiko Islam: Kriminalität, Gewalt und Terror – Wie der Islam unser Land bedroht wird in großen Blogs der freien Medien bereits als das »Buch des Jahres« bezeichnet. Aufgrund der Brisanz der Thematik und der Fülle an erschütternden Fakten ist dies nicht verwunderlich. Im Folgenden ein kleiner Vorgeschmack für alle, die sich eine freie und unabhängige Meinungsbildung nicht verbieten lassen möchten.


         
 

 

AUSGABE 31/19          
   

 


Andreas von Rétyi
Neue Vision von Elon Musk: Bald Gehirnchips für alle


Ende vergangener Woche schockte der US-Autohersteller Tesla mit überraschend schlechten Quartalszahlen. Der Kurs der Aktie stürzte daraufhin ab. Tesla-Chef Elon Musk stimmte die Anleger schon mal auf schwierige Zeiten ein. Derweil hat der US-Technologie-Milliardär neue Pläne. Er will massiv ins menschliche Gehirn eingreifen. Im Juli gab er einen Vorgeschmack darauf, was er mit dem Unternehmen Neuralink beabsichtigt. Seine Präsentation dürfte aber nur Teil einer unerfreulichen Wahrheit sein.

     

 
   

Michael Brückner
In Parkplätze investieren: Garage im Depot?


Der Parkraum in den Großstädten wird immer knapper – und damit teurer. Nach den institutionellen Investoren scheinen nun auch Privatpersonen Garagen und Tiefgaragenstellplätze als Anlageobjekte zu entdecken. Doch lohnt sich dieses Engagement wirklich?

         
   

Peter Orzechowski
USA planen für Deutschland neue Mittelstreckenraketen


Jetzt ist es amtlich: Der Vertrag zur Abschaffung von Mittelstreckenraketen in Europa ist Geschichte. Mit Wirkung vom 2. August sind die USA endgültig aus dem INF-Vertrag ausgestiegen. In Zukunft können Washington und Moskau nicht nur konventionelle, sondern auch atomare Mittelstreckenraketen wieder herstellen, testen und stationieren. Von der NATO hört man, dass dies nicht nahe der russischen Grenze, sondern im Rückraum geschehen soll – also in Deutschland. Damit wächst hierzulande die Kriegsgefahr.

         
   

Redaktion
Vorsicht, Lebensgefahr: Das »bunte« Deutschland


Horror im Frankfurter Hauptbahnhof! Deutschland wird zunehmend zu einem unsicheren Land. Höchste Zeit, dass die Bevölkerungsmehrheit nicht länger kuscht.

         
   

F. William Engdahl
Eskalation im Mittelmeer birgt geopolitische Brisanz


In den vergangenen Wochen haben türkische Ölbohrungen innerhalb der umstrittenen Ausschließlichen Wirtschaftszone des EU-Mitglieds Zypern zu einem dramatischen Anstieg der Spannungen geführt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdog˘an behauptet, die Türkei dürfe nicht nur vor der Küste Nordzyperns bohren, sondern auch in Gewässern, auf die der griechischsprachige Teil Zyperns Anspruch erhebt.

         
   

Max Lindauer
Zypern 1974: Als die Welt den Atem anhielt


Schon einmal stürzte die Mittelmeerinsel Zypern die NATO in eine schwere Krise. Nach dem Putsch in Nikosia drohte ein bewaffneter Konflikt zwischen Griechenland und der Türkei. Das ist fast genau 45 Jahre her. Bis heute ist Zypern ein geteiltes Land – und Nikosia die letzte geteilte Hauptstadt der Welt, selbst wenn die Grenze 2003 durchlässig wurde.

         
   

Andreas von Rétyi
Kaliforniens Nemesis: Kommt jetzt das große Beben?


Eine neue Erdbebenserie erschüttert den US-Westküstenstaat Kalifornien und schürt Ängste, dass die Region bald von »The Big One« heimgesucht wird, einem Beben, vielleicht schlimmer als dasjenige, das San Francisco im Jahr 1906 in Schutt und Asche legte. Doch es gibt noch eine andere Bedrohung.

         
   

Michael Grandt
»Generation Greta«: Gebt die Smartphones ab!


Es gibt weltweit rund 3 Milliarden (!) Smartphones und Handys. Diese setzen bei Produktion, Transport und Nutzung unglaubliche CO2-Mengen frei. Schon in 20 Jahren dürften Smartphones die größten Klimakiller sein, warnen kanadische Forscher. Wenn Gretas Fans ihre Proteste wirklich ernst meinen, müssen sie ihre geliebten elektronischen Statussymbole abgeben, zumindest aber häufig einfach mal abschalten. Doch daran scheint die »Generation Greta« nicht zu denken. Im Gegenteil.

         
   

Birgit Stöger
Gesinnungsdatenbank bei Berliner Polizei


Barbara Slowik, Chefin der Berliner Polizei, plant die Einführung einer Gesinnungsdatenbank für »rechtslastige Meinungen und rechtsmotivierte Taten« ihrer Beamten. Die polizeiinterne Überprüfung soll künftig jeglichen Zweifel an der politischen Zuverlässigkeit der Berliner Polizeibeamten dokumentieren.


         
 

 

AUSGABE 30/19          
   

 


Michael Brückner
Banken auf der Intensivstation


Nicht nur die Deutsche Bank hat erhebliche Probleme. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, steckt die ganze Branche in einer Krise, ausgelöst durch eine Vielzahl von Gründen. Trotzdem gönnen sich viele Bankmanager Millionengehälter. Sogar manche Sparkassenvorstände sahnen siebenstellig ab.

     

 
   

Werner Reichel
Kickl muss weg! Österreichs Präsident agiert wie ein Diktator


Die Linke und Teile der ÖVP sind sich einig: FPÖ-Mann Herbert Kickl darf nie wieder österreichischer Innenminister werden. Unabhängig davon, was die Bürger wollen. Bundespräsident Van der Bellen vertritt knallhart die Interessen der Linken, auch wenn er dafür die Grenzen des Rechtsstaates neu definieren muss.

         
   

F. William Engdahl
Wird die Baoshang Bank zu Chinas »Lehman Brothers«?


Im Bankengeschäft herrscht heutzutage das moderne Mindestreservesystem vor, das letztlich auf nichts anderem basiert als auf Vertrauen. Sind die Gläubiger oder Sparer überzeugt davon, dass ihre Bank solvent ist, steht die Bank. Ist das Vertrauen dahin, führte das in der Vergangenheit zu Bankenruns, die das gesamte Finanzsystem zu zerstören drohten.

         
   

Birgit Stöger
Sea-Watch 3: Seenotspektakel als ARD-Schmierenkomödie


Das rund 47 Jahre alte Schiff »Sea-Watch 3« erlangte in diesem Sommer internationale Bekanntheit – ebenso wie seine Kapitänin Carola Rackete, von der ein deutscher Erzbischof behauptet, sie stünde »in der Nachfolge Jesu«. Immer mehr deutet derweil allerdings darauf hin, dass es sich bei dem medial ausgeschlachteten Spektakel weniger um einen Akt der humanitären Hilfe durch Seenotrettung handelte, als vielmehr um eine regelrechte Schmierenkomödie.

         
   

Andreas von Rétyi
Kampf gegen Andersdenkende: Meinungskrieg eskaliert


Wer nicht mit den Wölfen heult, bekommt einen Schuss vor den Bug oder wird gleich abgesägt. Nun scheint eine Welle der Zensur aller kritischen Medien bevorzustehen. Er(n)ste Signale und Indikatoren dafür sind nicht zu übersehen. Hier einige Beispiele.

         
   

Peter Orzechowski
USA gegen Iran: Der Krieg der Tanker


Seit Monaten versuchen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten, den Iran in eine Auseinandersetzung zu locken. Ihre Strategie wird dabei immer klarer: Ein Zwischenfall im internationalen Ölhandel soll die Weltgemeinschaft für einen Schlag gegen das Mullah-Regime gewinnen. Der Krieg der Tanker hat begonnen.

         
   

Redaktion
Pandoras Büchse geöffnet: Das finstere Netzwerk der Eliten


Der Fall Jeffrey Epstein hat in den vergangenen Wochen hohe Wellen geschlagen. Aber er steht nur beispielhaft für den tiefen Sumpf verbrecherischer Netzwerke der Eliten. Die Enthüllungen geraten zum Erdbeben, vor allem für die politische US-Prominenz.


         
 

 

AUSGABE 29/19          
   

 


Michael Brückner
Deutschland wird zum Sanierungsfall


Massenentlassungen durch einstmals stolze Konzerne, drohende Altersarmut, dazu eine völlig marode Infrastruktur – doch die Kanzlerin sagt, uns sei es noch nie so gut gegangen. So gut angeblich, dass wir nach Meinung der Gutmenschenfraktion nur dann ein halbwegs gutes Gewissen haben dürfen, wenn wir als vermeintlich »reicher Onkel« abwechselnd den Euro retten und Milliarden in den »Refugees Welcome«- Wahn investieren.

     

 
   

Birgit Stöger
Schwimm- und Freibäder – die neuen No-go-Areas


In Schwimm- und Freibädern häufen sich Gewaltausbrüche. Verdächtig sind meist junge männliche Migranten. Polizei- und Bademeisterverbände warnen vor »einer Parallelgesellschaft« in den Bädern.

         
   

Andreas von Rétyi
Die Afrikanisierung Europas: Migration aus Subsahara-Staaten im Kommen


Eine neue Studie bestätigt, was viele Beobachter schon lange befürchten: Die Europäische Union wird in Zukunft zum erklärten Ziel vieler Menschen aus den afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Ein dänischer Professor präsentiert jetzt seine Lösung zur Migrationskrise.

         
   

Peter Orzechowski & Michael Brückner
Wird Bannons Kaderschmiede nun zum Rohrkrepierer?


Der ehemalige Berater von US-Präsident Donald Trump und Gründer der alternativen Website Breitbart News, Steve Bannon, plante eine Kaderschmiede für künftige Eliten. Dazu hat er ein Kloster südöstlich von Rom gepachtet. Das Institut wird von dem Ex-EU-Sekretär Benjamin Harnwell geleitet. Doch könnte das Projekt zum Rohrkrepierer werden, weil einmal mehr zu viel Egomanie im Spiel ist, die linke Fünf-Sterne-Bewegung in der italienischen Regierungskoalition plötzlich »kalte Füße« bekommt und der Vatikan offenbar mächtig Druck macht.

         
   

Stefan Schubert
»Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt«


Nicht nur die Berliner Justiz kapituliert vor der Kriminalität – und vernachlässigt damit den Schutz der Bevölkerung. Doch in der Bundeshauptstadt ist diese Kapitulation nun offiziell. Verkündet hat diese Realität der Vorsitzende der Vereinigung der Berliner Staatsanwälte, Ralph Knispel.

         
   

Michael Grandt
Grüner »Klima-Neusprech«: Aus Steuer wird »Bepreisung«


Der »grüne Klima-Neusprech« erinnert an Orwells faschistische Dystopie: Aus Klimawandel« wird »Klimakrise«, aus »Klimaskeptikern« werden »Klimaleugner«. »Klimaschädlinge« sollen bestraft werden. Die Gehirnwäsche geht munter voran.

         
   

Peter Orzechowski
Wahnsinn als »Strategie«: Gleichzeitiger Krieg gegen China und Russlandunter voran.


Wenn einflussreiche Denkfabriken ins selbe Horn stoßen, dann steckt meist ein Plan dahinter. Daher ist es schon beunruhigend, wenn Bloomberg und der Council on Foreign Relations beinahe gleichzeitig für einen Krieg gegen die chinesisch-russische Allianz trommeln – kurz bevor USPräsident Trump jüngst am amerikanischen Nationalfeiertag die Macht und Größe des US-Militärs beschwor.

         
   

Max Lindauer
Neue Vorstöße der Anti-Bargeld-Lobby


Anonyme Goldkäufe sollen künftig nur noch bis zu einem Schwellenbetrag von 2000 Euro möglich sein, und einflussreiche Mainstream-Medien machen sich für die Abschaffung der 100-Euro-Note stark.


         
 

 

AUSGABE 28/19          
   

 


F. William Engdahl
Entscheidet die Fed über Trumps Schicksal?


Derzeit scheinen die Chancen gut zu stehen, dass Donald Trump im November 2020 als amerikanischer Präsident wiedergewählt wird. Die Schlagzeilen von den Börsen und die Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) sehen allesamt gut aus – jedenfalls für den Augenblick. Die große und bislang ungeklärte Frage lautet aber: Kann das bis zum entscheidenden Wahltag so bleiben? Schon jetzt mehren sich die Anzeichen dafür, dass den Republikanern Ärger ins Haus stehen könnte.

     

 
   

Birgit Stöger
»Anonymisierter Krankenschein«: Das Rundum-Sorglos-Paket für Illegale


Kaum zu glauben, aber wahr: »Menschen ohne Aufenthaltsstatus« sollen auf Steuerzahlerkosten einen sogenannten »anonymisierten Krankenschein« bekommen, der ihnen eine medizinische Rundumversorgung sichert. So will es der rot-rot-grüne Berliner Senat. Bei »Menschen ohne Aufenthaltserlaubnis« handelt es sich um Personen, die keinen Anspruch darauf haben, sich in Deutschland aufzuhalten.

         
   

Stefan Schubert
Einwanderungswelle: Andauernder Verfassungsbruch


Die massive Kritik an der Flüchtlingspolitik der Merkel-Regierung wird lauter, auch innerhalb der CDU. Nach Hans-Georg Maaßen erhebt nun Rupert Scholz schwerste Vorwürfe. Der Staatsrechtler und frühere Verteidigungsminister wirft der Bundesregierung wegen der unkontrollierten Grenzöffnungen einen andauernden Verfassungsbruch vor.

         
   

Michael Brückner
Albanien ante portas: Neuer Sozialfall der EU


Gerade ist die EU-Präsidentschaft Rumäniens zu Ende gegangen, da steht ein neuer Problemfall auf der Agenda: Albanien macht Druck. Während das innenpolitisch total zerstrittene Land mit Korruption und Drogenhandel zu kämpfen hat, drängen die Bürger des Balkanstaates in die Europäische Union. Sie sehen in Albanien keine Zukunft mehr. Die Beitrittsgespräche könnten schon in absehbarer Zeit beginnen.

         
   

Andreas von Rétyi
Soros‘ Einfluss auf Deutschland: Sieht so gelebte Demokratie aus?


Das Demokratieverständnis des milliardenschweren, ungarisch-amerikanischen Großspekulanten George Soros darf bekanntlich als recht eigenwillig bezeichnet werden. Nun will der bald 89-Jährige auch Deutschland nach seinem Willen umkrempeln.

         
   

Redaktion
Arzneimittel und Alzheimer: Lösen Medikamente Demenz aus?


Demenz ist auf dem Vormarsch. In Deutschland sind Schätzungen zufolge rund 1,3 Millionen Menschen betroffen. Die Ursachenforschung scheint in die falsche Richtung zu gehen. Jetzt berichten Forscher, dass bestimmte Medikamente das Demenzrisiko deutlich erhöhen können.

         
   

Max Lindauer
Lagarde-Nominierung: Schlechte Nachricht für deutsche Sparer


Über die Umstände der Nominierung von Ursula von der Leyen zur neuen EU-Kommissionspräsidentin wird noch heftig gestritten. Weitaus folgenreicher dürfte indes die Einsetzung von Christine Lagarde als neue Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB) sein.

         
   

Redaktion
»Rosa Luxemburg der Meere«? Carola Rackete und die Folgen


Doppelmoral wird über Recht und Gesetz gestellt, im Hintergrund agieren NGOs. Aktuellste Galionsfigur dieser New-Age-Bewegung ist die Kapitänin Carola Rackete. Ihre »Rettungsaktion« lässt allerdings einige Zweifel an der gefeierten Menschenfreundlichkeit aufkommen. Zumal es sogenannte NGOs bewusst darauf anlegen, die italienische Regierung zu provozieren. Weitere deutsche Rettungsschiffe – darunter die »Alan Kurdi« – mit angeblichen Flüchtlingen sind auf dem Weg nach Lampedusa.


         
 

 

AUSGABE 27/19          
   

 


F. William Engdahl
Chinas Automarkt: Da braut sich etwas zusammen


Der Neuwagenverkauf in China ist im Mai um 16,4 Prozent eingebrochen. Es war der schwärzeste Monat in der Geschichte der vergleichsweise jungen chinesischen Automobilbranche und deshalb umso bedeutsamer, als China mittlerweile der weltgrößte Markt für Pkw ist. Wie der chinesische Verband der Pkw-Hersteller, CAAM, mitteilte, war der Absatz zuvor bereits im April um 14,6 Prozent und im März um 5,2 Prozent gesunken.

     

 
   

Michael Brückner
Facebook-Geld Libra: Eher Migranten- als Kryptowährung?


Die Idee, die hinter Kryptowährungen wie dem Bitcoin steht, ist in der Tat verführerisch: Geld und Staat sollen getrennt werden. Nun will auch Facebook mitmischen und geht im nächsten Jahr mit der Libra an den Start. Doch die hat mit Kryptos wenig zu tun. Bequem ist die neue Cyberwährung vor allem für Migranten, die schnell und günstig Geld in ihre Heimatländer transferieren können.

         
   

Peter Orzechowski
Das unbeachtete Friedensangebot


Im Zeitalter zunehmender West-Ost-Spannungen hat das östliche Militärbündnis vor einigen Tagen der NATO ein Friedensangebot unterbreitet. Die Mainstream-Medien ließen den Appell unter den Tisch fallen. Die NATO ebenso.

         
   

Andreas von Rétyi
Wettermanipulation und der Dritte Weltkrieg


Sahara-Hitze in Europa. Fast 40 Grad Ende Juni in Deutschland: Wetter und Klima spielen offenbar verrückt. Diesel & CO2 sind schuld, hören wir ständig. Doch Geo-Engineering, von dessen negativen Wirkungen seltsam ungern gesprochen wird, könnte nach Ansicht von Fachleuten sogar einen globalen Krieg auslösen.

         
   

Stefan Schubert
Die alltägliche Gewalt im »Messerland«


Was nicht ins grün-rote Weltbild von Haltungsjournalisten passt, wird verschwiegen. Zu beobachten ist dies im Besonderen bei der gegenwärtigen Messerepidemie im Land. Nur wenige Mainstreammedien berichten darüber überhaupt noch.

         
   

Redaktion
Migration der Keime: Was ist eigentlich mit Ebola & Co?


Jüngst berichtete das Ärzteblatt zur gefährlichen Ebola-Epidemie im Kongo und der aktuellen Einstufung der Weltgesundheitsorganisation WHO. Das 1976 entdeckte, hochansteckende Virus wird der gefährlichsten biologischen Schutzstufe zugerechnet. Könnte es per Migration nach Deutschland gelangen?

         
   

Werner Reichel
Wehrloses Österreich: Wie sich eine Nation abschafft


Zwischen 1 und 2 Millionen Besucher strömen jedes Jahr Ende Oktober, rund um den österreichischen Nationalfeiertag, auf den Wiener Heldenplatz. Das Bundesheer präsentiert sich, seine Panzer, Geländewagen, Hubschrauber und anderes militärisches Gerät. Es ist nicht zu übersehen: Der Großteil der Bürger des 9-Millionen-Einwohner-Landes liebt und schätzt das Bundesheer.

         
   

Birgit Stöger
An»maas«end: Die große Löschwelle


Seit über einem halben Jahr gilt nun das vom damaligen Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) auf den Weg gebrachte »Netzwerkdurchsetzungsgesetz« (NetzDG). Seither fegen regelrechte Löschwellen über die sozialen Medien und Netzwerke, vor allem über alternative Blogs und Nachrichtenseiten hinweg.


         
 

 

AUSGABE 26/19          
   

 


Michael Grandt
Warum ein Goldhandelsverbot und kein Goldverbot kommen wird


Die Vergangenheit hat gezeigt: Gold war und ist der Rettungsanker während und nach Kriegen, Crashs und vor allem dann, wenn das eigentlich wertlose Papiergeld in einer Währungsreform verpufft. Deshalb hat der Staat großes Interesse daran, bei Bedarf in den Goldverkehr einzugreifen. Unterdessen legte der Goldpreis in den vergangenen Tagen deutlich zu.

     

 
   

Birgit Stöger
Von Schulschwänzern und »nützlichen Idioten«


Dass es sich bei der »Fridays for Future«-Bewegung nicht um selbstinitiierte Proteste besorgter Schüler handelt, wurde bei Kopp exklusiv bereits mehrfach dargelegt. Nun scheint auch der Verfassungsschutz aufgewacht zu sein und warnt vor der Unterwanderung der angeblichen Klima-Jugendbewegung durch Linksextremisten.

         
   

Michael Brückner
Linksgrüne Fieberfantasien: Ältere Bürger bald ohne Wahlrecht?


Sollen ältere Bürger bald nicht mehr wählen dürfen, um die linksgrünen Visionen und Karriereträume schneller Wirklichkeit werden zu lassen? Seit Jahren wird dieses absurde Thema immer wieder diskutiert, so auch jüngst nach den Europawahlen. Dies zeugt von einem bemerkenswerten Demokratieverständnis.

         
   

F. William Engdahl
Mysteriöser Abschuss von Flug MH17: Regierungschef spricht von Vertuschung


Malaysias Premierminister Mahathir bin Mohamad hat den »offiziellen« Abschlussbericht zum Abschuss von Malaysia Air Flight MH17 unlängst abgetan und damit für einige Schockwellen gesorgt. Das Passagierflugzeug war im Juli 2014 über der Ukraine abgeschossen worden – wenige Wochen nach dem Sturz des Präsidenten des Landes.

         
   

Redaktion
Diffamierung der Polizei: Ist Bürgerschutz jetzt »rechtsradikal«?


Die seit einigen Jahren bestehende neue Sicherheitslage hat alle sensibilisiert – sowohl Bürger als auch Polizei. Doch Beamte, die sich auf die aktuelle Herausforderung einstellen und ihre Pflichten ernst nehmen, werden sofort als »Nazis« beschimpft.

         
   

Stefan Schubert
Neue Verbrechenswelle trifft Rentner


Von Medien und Politik weitestgehend verschwiegen, kommt es seit geraumer Zeit zu einer regelrechten Serie von brutalen Morden an Senioren. Begangen wurden diese Taten fast ausnahmslos von muslimischen Asylbewerbern, die im Zuge der »Flüchtlingskrise« eingewandert sind.

         
   

Andreas von Rétyi
Deutschland und die (oft) verschwiegene Terrorgefahr


Direkt an die große Glocke wird das Thema von unseren Medien ja nicht unbedingt gehängt. Nur ab und an lassen sie durchblicken, dass es um die Sicherheit vor islamistischem Terror in unserem Land gar nicht gut bestellt ist. Jetzt warnt das Bremer LKA.


         
 

 

AUSGABE 25/19          
   

 


F. William Engdahl
Droht jetzt die globale Lebensmittelkatastrophe?


Keine Angst – der Autor gedenkt nicht, sich der apokalyptischen Schwarzmalerei einer Alexandria Ocasio-Cortez oder der famosen jungen schwedischen »Klimaexpertin« Greta anzuschließen. Es geht hier vielmehr darum, einen Blick auf eine ganze Reihe ungewöhnlicher Wetterkatastrophen in wichtigen Agrarregionen der Welt zu werfen – von den USA über Australien bis zu den Philippinen.

     

 
   

Michael Brückner
Die virulente Klimahysterie: Aus dem Logbuch des Narrenschiffs


Wenn einer Partei eine so dominierende Rolle zukommt, dass sie in manchen Regionen geradezu »alternativlos« erscheint, dann führen Spötter gern die »Besenstiel-Theorie« ins Feld. Mit anderen Worten: Die betreffende Partei könnte auch einen Besenstiel aufstellen – und er würde gewählt. Nach Ansicht der FAZ haben die Grünen zumindest in BadenWürttemberg diesen Status mittlerweile erreicht.

         
   

Stefan Schubert
Europa im Visier des iranischen Staatsterrorismus


Der Iran-Konflikt ist in den vergangenen Wochen gefährlich eskaliert (Kopp exklusiv berichtete ausführlich). Es ist leicht, hierfür allein Donald Trump und die Falken im Pentagon verantwortlich zu machen. Ob es sehr intelligent ist, ganz offen einen Regimewechsel in Teheran zu fordern, wie es Sicherheitsberater John Bolton getan hat, sei dahingestellt. Derweil mehren sich die Hinweise auf iranische Mordkommandos in Europa, die gezielt Gegner ausspionieren, Terroranschläge vorbereiten und bereits Auftragsmorde durchgeführt haben.

         
   

Michael Grandt
Die Grünen: Von der Friedens- zur Kriegspartei


Die Grünen sind gar nicht so friedliebend, wie sie es in der Öffentlichkeit propagieren. Die »Moral- und Saubermannpartei« hat ihre Grundsätze nämlich immer wieder verraten. So forderte sie »Bomben auf Belgrad«, verharmloste einen Massenmord und stimmte für völkerrechtswidrige Kriege. Hier ein kurzer Überblick:

         
   

Redaktion
Massenschießereien: Fördern Antidepressiva mörderische Gewalt?


Bei einer Massenschießerei im US-Bundesstaat Virginia starben vor Kurzem zwölf Menschen. Gräueltaten dieser Art haben in den Vereinigten Staaten erschreckend zugenommen, und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann Ähnliches verstärkt auch bei uns geschieht. Denn: Die Ursachen liegen nicht allein in den US-Waffengesetzen, so zumindest behaupten einige Organisationen und Journalisten.

         
   

Birgit Stöger
Merkels Wahrhaftigkeit: Mit zweierlei Maß


Während ihre Regierung auf der Kippe steht, ließ sich Dauerkanzlerin Merkel unlängst an der US-Universität Harvard feiern wie ein Popstar. Um Donald Trump eins auszuwischen, rief Merkel zu »Wahrhaftigkeit gegenüber anderen und uns selbst« auf. »Dazu gehört, dass wir Lügen nicht Wahrheit nennen und nicht Wahrheit Lügen.«

         
   

Andreas von Rétyi
Nur autoritäres Diktat: Wie die ungarische Bevölkerung zur EU steht


Das kleine Ungarn positioniert sich permanent gegen die große EU-Politik. Ministerpräsident Viktor Orbán gilt westlichen Medien und den EU-Spitzen längst nur noch als lästiger rechtspopulistischer Chef- agitator, dessen autoritäre Agenda die Volksmeinung im Klammergriff hält. Aber stimmt das?


         
 

 

AUSGABE 24/19          
   

 


Michael Grandt
Wann platzt die Inflationsblase?


Die Geldmenge ist seit Einführung des Euro viel stärker gestiegen als die Summe an Dienstleistungen und Gütern. Dies müsste eigentlich zu einer viel höheren Inflation führen. Doch das ist nicht der Fall. Wer steckt dahinter und wann platzt die Inflationsblase?

     

 
   

Michael Brückner
Aktieninvestment: Einzeltitel, Fonds oder ETFs?


Viele Wege führen zum Ziel, auch bei der Aktienanlage. Seit einigen Jahren gelten ETFs gleichsam als das Nonplusultra. Doch sollten die Anleger auf die kleinen, aber wichtigen Unterschiede achten. Welche das sind, verrät der nachfolgende Beitrag.

         
   

F. William Engdahl
Seltene Erden – Chinas ultimative Waffe?


Während sich der Handelskrieg zwischen China und den USA weiter hochschaukelt, hat Chinas Präsident Xi Jinping dem staatlichen Bergbauunternehmen JL Mag Rare-Earth einen zeitlich wohlüberlegten Besuch abgestattet. Xi sprach keine offene Drohung aus, aber die Botschaft an Washington dürfte dennoch angekommen sein: Die Chinesen haben noch weitere Waffen im Arsenal, mit denen sie die Regierung Trump unter Druck setzen könnten. Welche Rolle spielt China beim Abbau Seltener Erden, und wie groß ist das Risiko, dass diese Erze als Waffe genutzt werden?

         
   

Andreas von Rétyi
Die schweigsamen Gäste am Bilderberg


Anfang des Monats fand die diesjährige Bilderberg-Konferenz statt, sogar noch verschwiegener als sonst. Die Organisatoren gaben den Veranstaltungsort erst 2 Tage vor dem Treffen bekannt. Fürchtet Bilderberg die wachsende Zahl der Globalisierungsgegner? Ein kritischer Rückblick.

         
   

Peter Orzechowski
USA gegen Iran: Ist die US-Navy unverwundbar?


Iranische Marine gegen die US-Navy – das klingt zunächst lächerlich. Eine einzige US-Flugzeugträger-Kampfgruppe kann es schon mit der gesamten iranischen Flotte aufnehmen. Käme es aber zum Gefecht, dann könnten die Iraner den amerikanischen Seeleuten dennoch gefährlich werden. Denn sie haben ein paar formidable Waffen, und sie sind in der Lage, die Seestraße durch den Persischen Golf für den gesamten Öltransport aus den arabischen Ländern zu blockieren.

         
   

Werner Reichel
Ibiza-Gate: Führt die Spur zur ÖVP?


An der Klärung des Ibiza-Krimis scheint in Österreich kaum jemand interessiert zu sein. Auch nicht die Behörden. Mit der Veröffentlichung der Skandalvideos hat man erreicht, was man wollte. Wer für den Staatsstreich verantwortlich ist, soll im Dunkeln bleiben. Die Drahtzieher und Nutznießer dieser Affäre könnten aber eine böse Überraschung erleben. Denn immer mehr Details dringen ans Licht der Öffentlichkeit.

         
   

Birgit Stöger
Rezo & Greta: Propagandawerkzeuge der Gesinnungslenker


Kurz vor der EU-Wahl versetzte ein Video die etablierte deutsche Parteienlandschaft in Aufruhr. Am 18. Mai 2019 veröffentlichte Rezo – ein bis dahin weitgehend nur beim jüngeren Publikum bekannter Videoblogger – ein 55-minütiges Video im Internet (Kopp exklusiv berichtete). Unsere Autorin vertieft das Thema noch einmal.

         
   

Max Lindauer
Die Verbots-Obsessionen der Klimaapostel


In einem Magazin des staatlichen deutschen Wetterdienstes wird über Ideen berichtet, wie Verbote besser »verkauft« werden können.


         
 

 

AUSGABE 23/19          
   

 


Michael Brückner
Neuer EZB-Präsident: Bleibt es für die Sparer »draghisch«?


Wer wird Nachfolger von Mario Draghi, dem Nullzins- und »Whatever-ittakes «-Präsidenten der EZB? Mehrere Kandidaten sind im Rennen. Doch egal, wer nun an die Spitze der Zentralbank avanciert, mit einer schnellen Änderung der Zinspolitik ist nicht zu rechnen.

     

 
   

F. William Engdahl
China droht eine Lebensmittelkrise


Chinas Landwirtschaft steht vor Bedrohungen, welche die politische Stabilität und die Wirtschaft des Landes viel stärker in Mitleidenschaft ziehen könnten als der eskalierende Handelskrieg mit den USA. In den vergangenen Monaten haben die Fälle von tödlicher Afrikanischer Schweinepest unter Chinas Schweinen so rasant zugenommen, dass zahllose Tiere geschlachtet werden mussten.

         
   

Andreas von Rétyi
Rezo-Mix: Wer steckt hinter dem Video-Coup?


Ein kurz vor der Europawahl veröffentlichtes YouTube-Video traf vor allem die CDU wie ein Blitz und wurde sogar als wahlrelevant eingestuft. Berechtigte Kritik an den Volksparteien wechselt darin ab mit unhaltbaren, typisch »grünen« Thesen, alles in Jugendsprache verpackt und präsentiert von einem jungen Mann mit blauen Haaren. Eine rein private Aktion? Das ist nicht die ganze Wahrheit.

         
   

Stefan Schubert
Die Blutspur der Tschetschenen-Mafia


Der Verlust der inneren Sicherheit schreitet auf allen Ebenen rasant fort. Mittlerweile scheint es so, als ob überall die kriminellen Banden nur auf Deutschlands offene Grenzen gewartet hätten. Nach den kriminellen Araberclans aus mittlerweile sechs Herkunftsländern und der nigerianischen Mafia alarmiert aktuell die tschetschenische Mafia mit einer Reihe von brutalen Taten die deutschen Sicherheitsbehörden.

         
   

Peter Orzechowski
Zerbricht die NATO am Raketenstreit?


Die Türkei muss sich jetzt entscheiden, ob sie auf den Kauf russischer Flugabwehrsysteme S-400 verzichtet oder harte Gegenmaßnahmen vonseiten der Vereinigten Staaten riskiert. Trotz eines US-Ultimatums scheint Ankara an dem Deal mit Moskau festhalten zu wollen. Droht der NATO der Bruch? Die Türkei nutzt ihre geostrategisch bedeutsame Lage, um sich zwischen NATO und Russland zu positionieren. Ankara hofft so, für sich das Beste herauszuholen. Wird es Washington auf einen Bruch ankommen lassen?

         
   

Andreas von Rétyi
Amerikas (Un)Sicherheitsberater: Wie John Bolton die Welt bedroht


Es war wohl einer der größten Fehler, die US-Präsident Donald Trump gemacht hat: John Bolton als Sicherheitsberater ins Weiße Haus zu holen. Mit ihm zog auch die Kriegsoption ein. Im Brennpunkt als »Aggressor« steht der Iran.

         
   

Birgit Stöger
UN-Migrationspakt: Geheimdiplomatie zum Schaden der Bürger


Das Auswärtige Amt hat die Öffentlichkeit über das Ausmaß der Transparenz bei der Ausarbeitung des hoch umstrittenen »Globalen Paktes für sichere, geordnete und reguläre Migration« – kurz »UN-Migrationspakt « – getäuscht. Es musste jetzt zugeben, dass es – entgegen früherer Beteuerungen und Versicherungen – doch geheime Verhandlungen und Absprachen gegeben hat.


         
 

 

AUSGABE 22/19          
   

 


Michael Brückner
EU-Wahlen: Mainstream grandios gescheitert


Die Wahlen zum EU-Parlament endeten mit einem Desaster. Deutlicher hätte die Absage an Brüssel und den politischen sowie publizistischen Mainstream kaum ausfallen können.

     

 
   

Werner Reichel
Ibiza-Affäre: Der Skandal hinter dem Skandal


Ein illegal gedrehtes Video schlägt ein wie eine Bombe. Es verändert das politische Machtgefüge eines ganzen Landes, stürzt eine bis dahin erfolgreiche rechtskonservative Regierung und beeinflusst die EU-Wahlen. Noch ist die Lage unübersichtlich, noch ist nicht abzusehen, wie weitreichend die Folgen sind und wer letztlich von dem Skandal profitiert. Doch langsam kommt Licht ins Dunkel.

         
   

Peter Orzechowski
Wie sich das EU-Parlament selbst entmachtet hat


Mehr oder weniger unbeachtet von einer breiten Öffentlichkeit hat das Europäische Parlament dem Europäischen Verteidigungsfonds (EVF) zugestimmt. Bei Rüstungsprojekten, die aus dem EVF bezahlt werden, hat das EU-Parlament künftig keine Möglichkeiten der Mitsprache mehr.

         
   

Michael Brückner
Das Billionengeschäft mit bargeldlosem Zahlen


Trotz anderslautender Propaganda: Deutsche und Österreicher bleiben überzeugte Barzahler. Aber der Druck wird wachsen, denn die größten US-Technologiegiganten wollen noch stärker vom Billionenmarkt des bargeldlosen Zahlens profitieren. Und Facebook plant sogar eine eigene Kryptowährung.

         
   

Michael Grandt
Warum jetzt schlechte Zeiten auf uns zukommen


»Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut wie im Augenblick «, erklärte Dauer-Kanzlerin Angela Merkel Ende 2016. Ob sie diesen Satz heute wiederholen würde? Wenn es gilt, ihr Amt zu retten, bestimmt. Doch wie sieht die Lage in Deutschland wirklich aus? Die nüchternen Zahlen ergeben ein ganz anderes Bild der Situation in der Bundesrepublik. Eine kritische Bestandsaufnahme.

         
   

Redaktion
»Generation Smombies«: Opfer einer gefährlichen Sucht


Globalisierung bringt globale Probleme mit sich. Keineswegs profan dabei: die inflationäre Handysucht. Politik, Industrie und die meisten westlichen Medien winken souverän ab, doch Ärzte und Wissenschaftler warnen auch angesichts von »5G« verstärkt vor nicht zu unterschätzenden Gefahren.

         
   

Birgit Stöger
Elektroautos und E-Smog: Die verschwiegenen Risiken


Es ist ein Thema, um das die E-Automobil-Lobby bislang einen großen Bogen macht: die Strahlenbelastung durch sogenannten Elektrosmog. Elektrosmog – oder auch E-Smog – ist der umgangssprachliche Sammelbegriff für künstlich erzeugte elektrische und magnetische Felder und Wellen (EMF). Verwendung findet der Begriff insbesondere im Hinblick auf deren Gesundheitsschädlichkeit. Mit zunehmender Digitalisierung wurden in diesem Bereich immer neue Dimensionen erreicht. Die politische wie mediale Fixierung auf das Elektroauto verstellt aber den Blick auf eventuell damit verbundene Risiken.

         
   

Andreas von Rétyi
Bizarrer Wahn: Soll das nun unser Alltag sein?


Von Offenburg bis Oldenburg, die »neue« Gewalt zieht sich quer durch Deutschland. Auffallend viele Übergriffe und Verbrechen werden von »Schutzsuchenden« verübt. Die Täter gehen oft äußerst brutal vor, Strafen fallen immer wieder überraschend milde aus. Nur einige aktuelle Beispiele für den mittlerweile bald alltäglichen Wahn.


         
 

 

AUSGABE 21/19          
   

 


Michael Grandt / Michael Brückner
Was taugen die »klassischen« Sachwerte?


In KOPP exklusiv (Ausgabe 20/19) nahmen wir die klassischen Geldwerte kritisch unter die Lupe. Gerade in diesen Zeiten aber gilt: Sachwert schlägt Geldwert. Doch welche Sachwerte sind wirklich zu empfehlen, wo liegen die Vor- und Nachteile? Unsere Autoren gehen diesen Fragen nach.

     

 
   

Michael Brückner
Mette Frederiksen – ein »weiblicher Viktor Orbán«?


Zehn Tage nach den Europawahlen entscheiden die Dänen über die Zusammensetzung ihres neuen Parlaments (Folketing). Mit einer dezidiert migrationskritischen Agenda dürfte die Sozialdemokratin Mette Frederiksen neue Regierungschefin werden. Manche nennen sie schon einen »weiblichen Viktor Orbán«.

         
   

Andreas von Rétyi
Panoptikum der Nahtodforschung: Online-Konferenz 2019


Am 23. Juni 2019 wird die zweite jährliche Online-Konferenz zur Nahtodforschung stattfinden. Wissenschaftler und Betroffene vernetzen sich, um neueste Erfahrungen, Ergebnisse und Erlebnisse auszutauschen.

         
   

Birgit Stöger
»Verminte« Tabuzone: Infektionsgefahren durch Massenmigration


In der Asyldebatte wurden so gut wie alle Themenbereiche durch Politik und Mainstream-Medien tabuisiert und zu »No-go-Areas« erklärt. Dies gilt in ganz besonderem Maße für Krankheiten, die aufgrund einer unkontrollierten Masseneinwanderung nach Deutschland auftreten. Umso bemühter zeigt sich die Meinungsfront, Berichte darüber zu skandalisieren und als Falschnachrichten zu brandmarken.

         
   

Max Lindauer
Wien: Das inszenierte »Erdbeben«


Wer immer dahintersteckt: Die politische Bombe in Wien wurde zu einem Zeitpunkt gezündet, der größtmögliche Kollateralschäden versprach. Ob die Rechnung aufgeht, zeigt sich schon dieser Tage bei den Europawahlen.

         
   

F. William Engdahl
Trotz Milliardenurteil Persilschein für Glyphosat?


Die amerikanische Umweltschutzbehörde EPA (Environmental Protection Agency) spricht sich dafür aus, die Zulassung des umstrittenen Pestizids Glyphosat zu verlängern. Und das, obwohl die Geschworenen eines Gerichts im kalifornischen Oakland vergangene Woche urteilten, dass der deutsche Pharma- und Agrarchemiekonzern mehr als 2 Milliarden Dollar Schadenersatz an die Kläger zahlen müsse. Auch die französische Justiz ermittelt mittlerweile gegen Monsanto. Der Bayer-Vorstand gerät dadurch immer weiter unter Druck.

         
   

Redaktion
Abendländischer Glaube im Visier: Die neue Christenverfolgung


Attacken auf christliche Kirchen sind inzwischen an der Tagesordnung. Die Gotteshäuser sind weltweit zum Angriffsziel Nummer eins geworden (Kopp exklusiv berichtete). Kritische Beobachter sprechen bereits vom Krieg gegen das Christentum, doch der Mainstream hält es nicht für nötig, diese Informationen zu verbreiten.

         
   

Stefan Schubert
Araberclans – die muslimische Mafia


Der islamistische Terror, die hohe Gefährdungslage sowie die ansteigende Flüchtlings- und Gewaltkriminalität haben die bereits existierenden Parallelwelten und die gescheiterte Integration der ersten Einwanderungswelle nach Deutschland in den Hintergrund gedrängt. Anstatt aus dem Desaster der entstandenen kriminellen Araberclans Lehren zu ziehen und diese bei der aktuellen Flüchtlingspolitik zu berücksichtigen, werden die Schattenseiten der muslimischen Einwanderung weiterhin unter den politisch korrekten Teppich gekehrt.


         
 

 

AUSGABE 20/19          
   

 


Birgit Stöger
Vielweiberei und der Raubbau am Sozialsystem


Mehrehen, die sogenannte Polygamie, sind in Deutschland verboten. Die Bundesregierung hat ein geplantes Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehen leben, jedoch aus einem aktuellen Gesetzentwurf gestrichen. Konsequenterweise, das muss man konzedieren. Denn wenn der Islam zu Deutschland gehört, dann gehören Kinderehen, Ehrenmorde und eben die islamische Vielweiberei ebenfalls zu Deutschland.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Wirtschaftswunder oder blaues Wunder: Migranten und Deutschlands »Aufstieg«


Fachkräftemangel, kompensiert durch Flüchtlinge – ein Paradebeispiel für Systemlügen. Eingewanderte »Ärzte« und »Ingenieure« sind eine seltene Spezies. Qualifizierte Einheimische aber wandern zunehmend aus. Wird Deutschland bald zum »Entwicklungsland«?

         
   

F. William Engdahl
Geopolitik im Gespinst der Gaspipelines


Israel will gemeinsam mit Zypern und Griechenland die weltweit längste Unterwasserpipeline für Erdgas bauen. Das Gas soll über diese Pipeline aus dem östlichen Mittelmeerraum nach Italien transportiert und von dort in die südlichen EU-Staaten verteilt werden. Der amerikanische Außenminister Mike Pompeo hat das Vorhaben gerade begrüßt.

         
   

Peter Orzechowski
Iran: Wo der Krieg beginnen wird


Seit einem Jahr laufen die Vorbereitungen. Die Truppenverbände stehen bereit. Wenn man die letzten Drohungen ernst nimmt, dann wird es zu einem Krieg mit dem Iran kommen. Beginnen wird er an der Straße von Hormuz. Durch diese Meerenge am Ende des Persischen Golfs transportieren jeden Tag riesige Tanker Öl aus den Emiraten, Saudi-Arabien, Irak und Iran im Wert von einer Milliarde Euro in alle Welt. Der Iran droht jetzt – gezwungen durch die Verschärfung der US-Sanktionen – mit einer Schließung dieses geostrategischen Nadelöhrs.

         
   

Andreas von Rétyi
»Frankensteins Kinder«: Früchte des Genderwahns


Die offene, ach so liberale und progressive Gesellschaft treibt immer häufiger krankhaft erscheinende Blüten. Einige hätten sogar das Potenzial, als Verbrechen gegen die Menschlichkeit gewertet zu werden. Opfer eines Kultes vermeintlicher Selbstbestimmung und Freiheit sind in epidemisch wachsender Zahl auch Kinder, deren frühe Orientierungsphase schamlos ausgenutzt wird.

         
   

Michael Grandt
Vorsicht: Die klassische Geldanlage bietet keinen Krisenschutz mehr


Lebensversicherungen, Sparbuch, Bausparverträge & Co. machen keinen Sinn mehr. Sie sind zu teuer, zu unrentabel, zu unsicher, zu steuerbelastet und würden eine Währungsreform nicht überstehen. Hier das vernichtende Urteil zu den »normalen« Geldanlagen.

         
   

Michael Brückner
Von Blattmachern zu Plattmachern


Der Spiegel eilt von Rekord zu Rekord. Fatalerweise sind es aber Negativrekorde. Am Kiosk wird das Hamburger Mainstream-Magazin mehr und mehr verschmäht. Mit dem Relotius-Effekt allein, so blamabel dieser Skandal auch war, lässt sich dieser Niedergang nicht mehr erklären.

         
   

Stefan Schubert
Beleidigt, geschlagen, niedergestochen: Islamistische Gewalt gegen Christen


Die Meldungen über schwere Gewalttaten im öffentlichen Raum haben eine solche Quantität erreicht, dass der Bürger mit dem bloßen Konsum solcher Nachrichten überfordert ist. Es besteht die Gefahr, dass auf diese Weise höchst alarmierende Veränderungen der Gesellschaft nicht bewusst wahrgenommen werden. Ein Warnzeichen ist die grassierende christenfeindliche Gewalt durch Muslime in Deutschland.


         
 

 

AUSGABE 19/19          
   

 


Michael Brückner
In Europa wachsen nur die Schulden


Unmittelbar vor den Europawahlen vom 23. bis 26. Mai steckt die EU in einer »Eurosklerose 2.0«. Doch dieses Mal sind die Symptome noch ausgeprägter als Anfang der 1980er-Jahre. Auch wenn es fatalistisch klingen mag: Das einzige, was wächst in Europa, sind derzeit die Schulden.

     

 
   

F. William Engdahl
Wird die Karibik chinesisch?


Die US-Regierung engagierte sich in den vergangenen Wochen intensiv für einen Regimewechsel in Venezuela. Inzwischen wird immer deutlicher, dass einer der Gründe dafür die enorme finanzielle Präsenz Chinas in Venezuela ist. Jüngste Meldungen, wonach die Chinesen in kubanischen Gewässern große Ölvorkommen gefunden haben, dürften die geopolitischen Spannungen noch verstärken. Im Mittelpunkt stehen dabei keineswegs nur Venezuela, Guyana und Brasilien.

         
   

Peter Orzechowski
Ukraine: Neuer Präsident, aber alles beim Alten?


Fast drei Viertel der Ukrainer haben sich für Wolodymyr Selenskyj als neuen Präsidenten entschieden. Wer ist dieser Mann, den westliche Medien gern als »Komiker« oder »Satiriker« verharmlosen? Wohin will er die Ukraine führen? Und hat er eine Chance gegen die alte Machtclique?

         
   

Andreas von Rétyi
Die verkappte »Luftsteuer«: Unser Leben – bald unbezahlbar


Ein bereits im Herbst 2018 gestarteter Vorstoß der SPD-Bundesumweltministerin Svenja Schulze sorgt aktuell erneut für Schlagzeilen: Die CO2- Steuer, die angeblich gar keine ist, soll bald Realität werden. Kritikern zufolge öffnet sie Tür und Tor für untragbare finanzielle Belastungen.

         
   

Birgit Stöger
»Mitte-Studie« – ein linker Frontalangriff, von den Steuerzahlern finanziert


Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), die SPD-nahe und älteste Stiftung in der Bundesrepublik, hat unter großem medialem Echo ihre »Mitte-Studie« veröffentlicht. »Rechtspopulismus« und »menschenfeindliche Vorurteile« seien in der »politischen Mitte« erschreckend verbreitet, so die Diagnose von einer »Stiftung«, die wie bestellt geliefert hat.

         
   

Michael Grandt
Zwangsgebühren: Wehe, wenn man nicht bezahlt!


Das kann passieren, wenn der Rundfunkbeitrag (ehemals GEZ-Gebühren) nicht bezahlt wird: Inkasso, Lohnpfändung, platte Reifen, Autopfändung oder sogar Haft! Wenn es um die Eintreibung der Zwangsgebühren geht, verstehen die Medienanstalten keinen Spaß.

         
   

Stefan Schubert
Das Kopftuch als »Kampfflagge«


Welch ein Unterschied: Noch vor gut 30 Jahren waren weltoffene muslimische Frauen in den Metropolen dieser Welt mit offenen Haaren und in Miniröcken zu sehen. Heute, im Jahr 2019, dominieren allenthalben das Kopftuch, der Hidschab und teilweise sogar die Vollverschleierung. Selbst kleinen Mädchen in deutschen Kindergärten wird von radikalisierten Eltern mittlerweile das Kopftuch aufgezwungen.


         
 

 

AUSGABE 18/19          
   

 


Andreas von Rétyi
Internet-Idiotie: So sieht »Faktencheck« wirklich aus


Die moderne »Gedankenpolizei« lässt nichts aus, um mittels perfider Tricks globale Kontrolle auszuüben und Meinungen zu manipulieren. Eine neue Masche ist der automatisierte »Faktencheck« im erbitterten Kampf gegen »Fake News«.

     

 
   

Michael Brückner
»Zombie-Marken«: Wenn nicht drin ist, was draufsteht


Große Markennamen sind in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten vom Markt verschwunden. Mitunter tauchen sie auf Produkten ganz anderer Hersteller wieder auf. Der Handel mit Markenlizenzen ist ein internationales Milliardengeschäft.

         
   

F. William Engdahl
Glyphosat ist schlimmer als befürchtet


Neue Studien sprechen für eine direkte Verbindung zwischen dem weit verbreiteten Pflanzenschutzmittel Glyphosat und verschiedenen Formen von Krebs. Und dennoch kämpfen die Lobbyisten der Agrarchemie-Industrie wie wild darum, den Ruf des Produkts zu schützen. Berichte über Schäden an Menschen oder anderer Art werden ignoriert oder man versucht, sie zu entkräften.

         
   

Andreas von Rétyi
Der mysteriöse Brand von Notre-Dame


Rauchdetektoren, die keinen Alarm geben, uraltes Holz, das von selbst nicht brennen will, und eine mysteriöse Gestalt auf dem Dach der weltberühmten Kathedrale – solche Details wecken Skepsis, ob der Brand von Notre-Dame nur ein Unfall war. Anschläge auf Kirchen haben extrem zugenommen, gipfelnd im entsetzlichen Terroranschlag auf Sri Lanka.

         
   

Birgit Stöger
Notre-Dame: Fragen, die nicht gestellt werden dürfen


Die römisch-katholische Kirche Notre-Dame de Paris stand in Flammen und wurde schwer beschädigt. Nachdem sich der Schock bei jenen, die sich durch das Ereignis tief getroffen zeigten, gelegt hat, wird einmal mehr offenbar, wie verwundbar die europäische Gesellschaft tatsächlich ist. Der Brand von Notre-Dame gibt den Blick auf eine Entwicklung frei, die seit längerer Zeit verharmlost, verschwiegen und vertuscht wird: Schändungen, Vandalismus und Brandstiftungen in sakralen Gebäuden.

         
   

Werner Reichel
Österreich: Linke Schmutzkampagne gegen die Freiheitlichen


Am 26. Mai wird das EU-Parlament gewählt. Es geht um viel: Mehr EU, mehr Zentralismus oder ein Europa der Nationen. Eine Richtungsentscheidung. Die beiden großen Fraktionen, EVP und SPE (bzw. S&D) fürchten um Macht, Einfluss und Posten. Vor allem in Österreich hat das einen besonders untergriffigen und schmutzigen Wahlkampf ausgelöst.

         
   

Michael Grandt
Der Angriff der »Killer-Erreger«


Die in Europa lange Zeit »ausgerottete« offene TBC tritt wieder vermehrt auf. Damit nicht genug. Auch andere unheimliche Plagen wie die »Krankheit X« oder die »Zombie-Krankheit« können jederzeit ausbrechen.

         
   

Stefan Schubert
Der Untergang der alten Ordnung


Über 70 Jahre ist der Schrecken des Zweiten Weltkrieges vorüber. Nach dem Wirtschaftsaufschwung kamen die Gastarbeiter – und blieben. Es folgten Phasen des wirtschaftlichen Strukturwandels, einer Deindustrialisierung von Regionen und einer wachsenden Arbeitslosigkeit, doch all dies stellte sich als beherrschbar heraus. Die Deutschen schafften es sogar, den waffenstarrenden Kalten Krieg zu überleben und die Wiedervereinigung zu erlangen.


         
 

 

AUSGABE 17/19          
   

 


Andreas von Rétyi
Todbringende »Friedenssicherung«: Uranbomben und die Krebsepidemie


Zwei Jahrzehnte nach den NATO-Luftangriffen auf Serbien untersucht eine serbische Regierungskommission nun die Spätfolgen dieser brutalen Attacke. Die führende Krebsmedizinerin Danica Grujic˘ic´ verweist auf die extreme Krebsrate in Serbien und will endlich sichere Beweise für den Genozid der NATO präsentieren.

     

 
   

Michael Brückner
Stärker denn je: Finnlands Rechtskonservative


Die Parlamentswahlen in Finnland endeten mit einem Paukenschlag. Trotz der Spaltung ihrer Partei sind »Die Finnen« (bis 2012 »Wahre Finnen «) fast auf Augenhöhe mit der stärksten Kraft, den Sozialdemokraten. Dieses Ergebnis macht die Europawahlen noch spannender. Und darüber hinaus übernimmt Finnland am 1. Juli die EU-Ratspräsidentschaft. Mit welcher Regierung, ist derzeit völlig offen.

         
   

Birgit Stöger
Wenn »Souveränisten« das Fürchten lehren


Von Schweden bis Italien, von Spanien bis zur Slowakei – überall in Europa sind in den vergangenen Jahren aufgrund einer autoritären, bürgerfeindlichen und weit links stehenden Politik rechtskonservative Parteien erstarkt. Die Vertreter dieser neuen, europaweiten Bewegung nennen sich selbst »Souveränisten«. Wenige Wochen vor der EU-Wahl wurde nun ein politisches Bündnis zur Bündelung dieser Kräfte ins Leben gerufen. Italiens Lega-Chef und Innenminister Matteo Salvini empfingen in Mailand Vertreter rechtskonservativer Parteien aus ganz Europa.

         
   

Peter Orzechowski
Der Kampf um das libysche Öl


Seit der alliierten Militärintervention von 2011, die zum Sturz Muammar al-Gaddafis führte, ist Libyen im Chaos versunken. Unterschiedliche Milizen – darunter auch der IS – haben die Ölfelder besetzt. Die vom Westen unterstützte Regierung in Tripolis hat keine Kontrolle über ihr Land. Der derzeitige Vormarsch der Libysch Nationalen Armee unter Führung des Generals Chalifa Haftar schafft neue Konstellationen. Die global agierenden Ölkonzerne scharren bereits mit den Hufen.

         
   

Stefan Schubert
Exklusiv: Laut BKA über eine Million Straftaten durch Zuwanderer


Die mehrheitlich muslimische Masseneinwanderung der Gegenwart hat zu einer epidemischen Verbrechenslawine geführt. Dies behaupten nicht »böse Populisten«, sondern das belegen die Statistiken des Bundeskriminalamtes (BKA). Nachzulesen sind die Zahlen unter bka.de unter dem Stichwort »Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung«.

         
   

Redaktion
Zurück ins Mittelalter: US-Experten warnen vor Fäkaliengefahr


Mittelalterliche Infektionskrankheiten kehren in die US-Großstädte zurück. Schuld daran sei die Zunahme menschlicher Fäkalien auf den Straßen. Mittlerweile drohe eine öffentliche Gesundheitskrise, so Fachleute. Auch in Deutschland mehren sich solche Probleme.

         
   

Michael Grandt
»Geld regiert die Welt« – aber wer regiert über das Geld?


Global sind fast alle Volkswirtschaften von den Vereinigten Staaten und dem US-Dollar abhängig. Keine Börse »funktioniert« ohne die amerikanische Währung. Nur wenige wissen: Hinter der mächtigsten Zentralbank der Welt stecken private Eigentümer, die sogar die Regierung in »Geiselhaft « haben.

         
   

Andreas von Rétyi
Warnung aus dem Vatikan: Der Islam wird die Welt erobern


Im April 2019 prophezeite Robert Kardinal Sarah den Untergang des Westens. Der aus dem vorwiegend muslimischen Guinea stammende hohe Geistliche identifiziert die Massenmigration als Ursache dafür und ist überzeugt: Der Islam wird die Welt erobern.


         
 

 

AUSGABE 16/19          
   

 


F. William Engdahl
Weshalb die EU den Systemrivalen China fürchtet


Deutschland, Frankreich, die Niederlande und andere EU-Staaten sind besorgt: Italiens Regierungskoalition hat unlängst eine Absichtserklärung unterschrieben, sich der »Neuen Seidenstraße« anzuschließen, wie Chinas »One Belt, One Road«-Initiative auch genannt wird. Italien wäre damit das erste G7-Mitglied, das sich an dem gewaltigen Infrastrukturprojekt beteiligt.

     

 
   

Michael Brückner
Massenmigration: Afrika vor dem Aufbruch


Seriöse afrikanische Politiker appellieren an die Europäer: »Macht Schluss mit eurer Politik der offenen Grenzen«. Die westlichen Gutmenschen sollten darauf hören. Denn in den nächsten Jahren könnten sich Millionen von Afrikanern auf den Weg machen – die meisten in Richtung Europa und dort vor allem nach Deutschland.

         
   

Birgit Stöger
Massentrecks: Neuer Sturm auf Deutschland


Tausende Migranten sind fest entschlossen, von Griechenland und der Türkei aus in Richtung West- und Nordeuropa aufzubrechen. Dieses Mal handelt es sich jedoch nicht um sogenannte Flüchtlinge. Die Massentrecks, die von hoch professionellen Nichtregierungsorganisationen (NGOs) nach Nordeuropa und vornehmlich nach Deutschland geschleust werden, fechten einen wahren Propagandakrieg für die Asyl- und Migrationsindustrie aus.

         
   

Redaktion
Die Erneuerer: Ist Europa (noch) zu retten?


Die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai werden entscheidend dafür sein, ob eine Erneuerung der Europäischen Union stattfinden kann oder nicht. Die umstrittensten Politiker Europas haben es sich zur Aufgabe gemacht, Europa zu retten.

         
   

Michael Grandt
Deutsche Rentner müssen auf Ämtern betteln


Geht’s noch? Senioren, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind, müssen sich entwürdigen, um eine Grundsicherung zu bekommen. Die Beamten schnüffeln und inspizieren in entwürdigendster Weise. Hier die unglaublichen Maßnahmen, die einem »armen« Rentner in Deutschland drohen, während Milliardengelder an Flüchtlinge und Kinder, die im Ausland leben, bereitwillig bezahlt werden.

         
   

Andreas von Rétyi
Die verdeckte Diktatur: Psychomanipulation durch westliche Medien


Subtiler als die Mechanismen einer Diktatur greifen Medien, Denkfabriken, Bildungsstätten und politische Organisationen gravierend in die öffentliche Psyche ein. Kritiker sprechen gar von eindeutiger psychologischer Kriegsvorbereitung. Trotzdem umgehen auch sie oft das Entscheidende.

         
   

Stefan Schubert
Die alltägliche Islamisierung


Die Integration ist gescheitert. Die linke Utopie einer Multikulti-Gesellschaft, die durch Einwanderung und durch eine anschließende Integration und Assimilation der Migranten an deutsche Lebensgewohnheiten zu einem verträglichen Bevölkerungsmix heranreift, hat nicht stattgefunden. Entscheidend für dieses Scheitern ist der große Anteil an Integrationsverweigerung unter den muslimischen Einwanderern.


         
 

 

AUSGABE 15/19          
   

 


Birgit Stöger
Mobile Totalüberwachung – die gelenkte Freiheit


Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten haben sich unter dem Deckmantel der Sicherheit im Straßenverkehr auf verpflichtende Hightech-Fahrhilfen bei Neuwagen verständigt. Ein ganzer Katalog an Maßnahmen wird ab 2022 dafür sorgen, dass Schritt für Schritt das überwachte Fahren mit Elektromotor zum Regelfall wird. So führt Brüssel den gelenkten Überwachungsstaat ein.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Reich der Schnitte: »Transplantationstourismus« nach China


In China sind menschliche Organe Massenware, verfügbar per Mord auf Bestellung, so sagen Insider. Dieser düstere Industriezweig floriert wie nie. Zeugen berichten von Entnahmen an noch Lebenden. Während die chinesische Regierung die Vorgänge bestreitet, werden sie von den USA nun bestätigt.

         
   

Michael Grandt
Zwölf wichtige Tipps zur privaten Vorsorge


Zukunftsängste, Konjunkturflaute, Niedrigzinsen: Die Bürger sind verunsicherter denn je. Die Politik gibt nur halbseidene Antworten oder versucht, die Probleme herunterzuspielen. Viele fragen sich deshalb völlig zu Recht: Wie kann ich richtig vorsorgen?

         
   

Michael Brückner
Goldpreis: Rücksetzer sind keine Rückschläge


Nach Wochen steigender Preise gab es zuletzt einige Rücksetzer beim Gold. Auch Diamanten und Farbedelsteine verharren auf dem aktuellen Preisniveau. Für die drei folgenden Quartale des Jahres 2019 erwarten wir wieder höhere Goldpreise. Kurzfristige Rückgänge könnten sich somit als Gelegenheit für Nachkäufe erweisen.

         
   

Gastbeitrag
Wer von der Fakepower profitiert


Der wetterabhängige regenerative Strom ist zweitklassig. Er wird teuer gewonnen und ist wertloser als der planbare Kraftwerkstrom. Trotzdem wird er zur Durchsetzung der Energiewende als Heilsbringer mit einseitigen Erfolgsmeldungen und auch Falschmeldungen propagiert. Derweil war Strom noch nie so teuer wie derzeit. Ein Gastbeitrag von Professor Dr. Ing. Hans-Günter Appel vom Stromverbraucherschutz NAEB.

         
   

Peter Orzechowski
Das Ende des freien Flugverkehrs


Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die Vereinten Nationen und das US-Ministerium für innere Sicherheit (Department of Homeland Security) wollen gemeinsam das Recht auf Flugreisen begrenzen. Das geht aus geleakten Papieren dieser Organisationen hervor. Behördeneinträge sollen künftig entscheiden, wer fliegen darf und wer nicht.

         
   

Andreas von Rétyi
»Klimaschützer«: Zeigen sie jetzt ihr wahres Gesicht?


Vor Kurzem demonstrierten etwa 8000 Menschen für einen verstärkten Klimaschutz. Im Europaviertel Brüssels kam es zu Vandalismus, weniger friedliche Aktivisten sprühten Graffiti und warfen Steine in Glasscheiben. Sieht Umweltschutz jetzt so aus?

         
   

Stefan Schubert
Geplante ICE-Anschläge: So wurden Bürger und Bahnfahrer gezielt getäuscht


Während die Bundesregierung im Gleichschritt mit Massenmedien die angebliche Häufung von Fake News im politischen Diskurs – natürlich ausschließlich von rechter Seite – anprangert, verbreitet die mediale Elite selbst fortwährend Fake News, um die Bevölkerung ruhig zu halten.


         
 

 

AUSGABE 14/19          
   

 


F. William Engdahl
»Zombie-Lachs« – zum Verzehr freigegeben


Von »Frankenfood«, also Lebensmitteln, die aus dem Labor von Dr. Frankenstein stammen könnten, sprechen Kritiker und Verbraucherschützer, wenn es um Nahrung geht, bei der genmanipulierte Organismen (GMO) zum Einsatz kommen. Die amerikanische Behörde FDA, die für die Freigabe von Arzneimitteln und Lebensmitteln zuständig ist, hat ein Verbot für die kommerzielle Nutzung genetisch manipulierter Lachse jetzt aufgehoben.

     

 
   

Redaktion
Ausschlussverfahren: Aus und Schluss für Ungarn?


So, nun hat Ungarns Premier den Bogen also offenbar wirklich überspannt. Wie die Leitmedien genüsslich berichten, hat die Europäische Volkspartei EVP daher Viktór Orbáns konservative Fidesz-Partei suspendiert. Das stimmt aber »nicht ganz«.

         
   

Michael Grandt
Rente nur noch auf Sozialhilfeniveau?


Was Politiker verschweigen: Die gesetzliche Rente ist ohne immer höhere Steuerzuschüsse nicht mehr am Leben zu erhalten. Viele, die 45 Jahre lang eingezahlt haben, werden im Alter zum Sozialfall. Das so hoch bejubelte Umlageverfahren ist so gut wie tot.

         
   

Andreas von Rétyi
Militarisierung im Orbit: Der Weltraum als Schlachtfeld


Die Großmächte wollen den Weltraum zum Schlachtfeld machen. Ob die kürzlich zu Ende gegangenen Genfer Beratungen gegen dieses neue Wettrüsten letztlich fruchten werden, darf bezweifelt werden. Sie dienen wohl eher der Beschwichtigung.

         
   

Stefan Schubert
Der eingewanderte Judenhass


Der islamische Antisemitismus bleibt in Deutschland ein großes Tabuthema, denn dieser entlarvt gleich mehrere linke Dogmen als Verdrehung der Realität. Der durch Berliner und Europäische Eliten erzwungene Multikulturalismus stellt sich in der Realität immer häufiger als ein hochexplosives Gemisch dar, welches für den normalen Bürger in lebensgefährliche Situationen mündet.

         
   

Peter Orzechowski
Der Russland-Plan des Tiefen Staats


Die Washingtoner Tageszeitung The Hill und ihre Online-Ausgabe gelten als einflussreiche Meinungsbildner in der amerikanischen Hauptstadt. Sie werden im Weißen Haus und von den Abgeordneten des Repräsentantenhauses mehr gelesen als jede andere Publikation. Man sollte also beachten, was hier verlautbart wird – speziell, wenn es um Russland geht.

         
   

Michael Brückner
Methodenwahn: Wenn Manager zu Sektierern werden


Der Wahnsinn hat Methode: Kaum kommt eine neue Management-Ideologie auf den Markt, folgen ihr die Verantwortlichen wie Lemminge. Bis dann eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird, hat man in der Regel viel Geld verbrannt, Mitarbeiter verunsichert und Kunden verärgert.

         
   

Birgit Stöger
Kampf um Wohnraum hat begonnen


Wohnen ist teuer in Deutschland. Vor allem in den Städten und Ballungsräumen steigen die Mieten fast doppelt so schnell wie das Einkommen. Die links-grünen Ideen gehen derweil über Mietpreisbremsen bis hin zum Mittel der Enteignung.


         
 

 

AUSGABE 13/19          
   

 


Michael Brückner
Palladium-Rallye: Droht jetzt der Absturz?


Palladium gilt derzeit als der »heißeste Rohstoff«. Doch könnten sich Anleger die Finger verbrennen, denn nun droht eine deutliche Korrektur. Der Trost: In der Vergangenheit ist schon einmal einer Palladium-Hausse ein deutlicher Preisanstieg bei Gold und Silber gefolgt.

     

 
   

Werner Reichel
Regierung Kurz macht Sozialsystem für Migranten unattraktiver


Österreich war und ist eines der beliebtesten Zielländer für Armutsmigranten aus aller Welt. Das Sozialsystem wirkt wie ein Magnet. Vor allem die linke Wiener Stadtregierung verteilt Sozialgelder besonders großzügig. Die Bundesregierung setzt nun ein Zeichen.

         
   

Michael Brückner
Experten warnen: Nullzinspolitik ohne Ende


Wer gehofft hatte, dass die Phase der Null- und Strafzinspolitik in diesem Jahr zu Ende gehen könnte, wird jetzt aus seinen arglosen Illusionen gerissen. Erstmals sprechen Banker von einer »Dauererscheinung«, auf die sich die Sparer einstellen sollten. Das kann nur bedeuten: Raus aus den Geldwerten!

         
   

Peter Orzechowski
Netanjahu: Flucht in den Krieg?


Anklage wegen Korruption, dazu noch die Parlamentswahlen Anfang April: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sitzt mächtig in der Klemme. Aber vielleicht fallen ja beide Ereignisse unter den Tisch, sollte der israelische Premier das beginnen, was er jetzt angekündigt hat: Israel wolle mit seiner Marine die iranischen Ölexporte verhindern. Damit helfe sein Land der Weltgemeinschaft, die Sanktionen gegen den Iran durchzusetzen. Sanktionen, die einseitig von den USA verhängt worden sind.

         
   

Stefan Schubert
Muslimische Einwanderung – die demografische Bombe


In Deutschland wird vermutlich sogar über den durchschnittlichen Verbrauch von Toilettenpapier im Wandel der Zeiten eine umfangreiche Statistik geführt. Doch sonderbar: Im Statistikland Deutschland gibt es keine offiziellen Zahlen zu Muslimen. Weder bei der Einwanderung allgemein noch bei der Beanspruchung von Sozialkassen, noch bei kriminellen Einwanderern, die später als Straftäter gerichtlich verurteilt werden – nirgendwo werden religiöse Hintergründe erfasst und ausgewertet.

         
   

Michael Grandt
»Moralklauseln« für Autoren – Gesinnungspolizisten in Verlagen


Eine neue, besonders bedenkliche Variante der politischen Korrektheit greift um sich: Einige Verlage schreiben ihren Autoren sogenannte »Moralklauseln « in die Verträge und verlangen ein Verhalten »im Einklang mit der öffentlichen Moral«. Sollte der Autor zum »Gegenstand öffentlichen Ansehensverlustes, Abscheus oder Skandals« werden, droht der Rauswurf. Durch diese sittliche Kontrolle soll der »gewünschte« Kulturwandel beschleunigt werden.

         
   

Andreas von Rétyi
Das Märchen von der Integration: Nicht erreicht und gar nicht gewollt


Ein niederländischer Professor kommt nach jahrelanger Datenanalyse zum Ergebnis: Muslime sind wesentlich schlechter integrierbar als andere Migrantengruppen, kein europäisches Land habe dabei bisher Erfolge vorzuweisen. Eine entmutigende, aber kaum überraschende Situation.

         
   

Birgit Stöger
Multikulti des Verbrechens: Die gefährlichste Mafia kommt aus Nigeria


Der Bundesnachrichtendienst warnt aktuell davor, was in EU-Ländern wie Frankreich, Spanien oder Italien bereits seit geraumer Zeit zu einem massiven Problem angewachsen ist: hochkriminelle, mafiöse Gruppierungen aus Nigeria (KOPP exklusiv berichtete bereits). Durch vermehrte Asylgesuche in Deutschland versuchen nigerianische Verbrecherkartelle nun auch in Deutschland Fuß zu fassen.


         
 

 

AUSGABE 12/19          
   

 


F. William Engdahl
US-Venezuela-Politik soll China treffen


Warum mischen sich die USA in die inneren Belange Venezuelas ein? Viele Beobachter verweisen als möglichen Grund für das bizarre Vorgehen auf die gewaltigen Reserven an Erdöl und Erdgas, über die Venezuela verfügt. John Bolton, Donald Trumps Berater für nationale Sicherheit, hat offen eingeräumt, dass es ums Öl geht. Kann es noch weitere Gründe geben? Wenn ja, welche?

     

 
   

Michael Grandt
Grüne: Moralapostel der Empörungspartei


Die Grünen geben sich als Partei der »Entrechteten«, »des kleinen Mannes « und wettern gegen »Reiche« und »die da oben«. In Wirklichkeit haben sie jedoch den höchsten Anteil an Hochschulabsolventen, Beamten des öffentlichen Dienstes und Wählern mit überdurchschnittlich hohem Einkommen. Sogar ein Vorstandsmitglied einer der größten deutschen Banken gehört dieser Partei an. Unter Arbeitern, Arbeitslosen und gering Qualifizierten hat die Partei hingegen nur wenig Unterstützung.

         
   

Peter Orzechowski
Kaschmir: Ein Schlag gegen die Seidenstraße


Frozen Conflicts werden von Militärstrategen hoch geschätzt. Denn so ein eingefrorener Konflikt kann jederzeit wieder angeheizt werden. So wie es jetzt mit dem seit Jahrzehnten andauernden Konflikt zwischen Indien und Pakistan geschieht. Auf den ersten Blick mag es nach dem alten Streit um Territorium im Himalaja aussehen. Bei genauerer Betrachtung jedoch erkennt man in den neu entflammten Gefechten zwischen indischen und pakistanischen Truppen ein Mittel der USA, um gegen China und sein Seidenstraßenprojekt sowie gegen BRICS vorzugehen.

         
   

Stefan Schubert
Die Sex-Bestien der Grooming-Gangs


Die Ausbreitung des Islams in Westeuropa hat zahlreiche neue Kriminalitätsformen entstehen lassen. Die sogenannten Grooming Gangs sind sicherlich das Abartigste, was sich im Schatten der Islamisierung in immer mehr Ländern gebildet hat. Besonders in Großbritannien und den Niederlanden verstecken sich hinter dem Begriff Hunderte muslimische Täter, die systematisch »weiße« Kinder und Jugendliche entführt, gruppenvergewaltigt, misshandelt und zwangsprostituiert haben. Ähnliche Entwicklungen sind nun auch in Deutschland zu beobachten.

         
   

Michael Brückner
Mainstream – das geistige »Fertiggericht«


Weshalb orientieren sich so viele Menschen noch immer am Mainstream? Warum akzeptieren sie den engen Meinungskorridor der politischen Korrektheit? Es ist die fatale Angst, das Falsche zu tun, zu sagen oder zu schreiben. Dabei ist der Mainstream der eigentliche Populismus.

         
   

Michael Grandt
Blick zurück: Die Nixon-Verschwörung


Vor 50 Jahren wurde Richard Nixon US-Präsident. Um selbst Präsident zu werden, sabotierte er hinter dem Rücken der amerikanischen Regierung den Friedensprozess in Vietnam. Für dieses Ziel ging Nixon buchstäblich »über Leichen« – und zwar die der eigenen Soldaten.

         
   

Birgit Stöger
Windparks als »Fluginsektenkiller«


Das Insektensterben steht derzeit weit oben auf der politischen Agenda. In der letzten Ausgabe von KOPP exklusiv berichtete unser Autor F. William Engdahl über den Einfluss von Pestiziden in der Landwirtschaft auf die Insektenpopulation. In dieser Ausgabe geht Birgit Stöger einer zumindest ebenso spannenden Frage nach: Gibt es eine Korrelation zwischen zunehmendem Windkraftausbau und dem Insektensterben? Die Antwort lautet: Ja.

         
   

Andreas von Rétyi
Wenn sogar die Friedhofsordnung gendergerecht formuliert wird


Der Verein Deutsche Sprache (VDS) startete kürzlich einen Aufruf, um Stimmen gegen den Irrsinn einer »gendergerechten« Sprache zu sammeln. Medienvertreter reagieren mit beleidigender Kritik. Von Gegenargumenten keine Spur. Außerdem: Es geht gar nicht um Gerechtigkeit.


         
 

 

AUSGABE 11/19          
   

 


Michael Brückner
Weshalb »große« Geldscheine beliebt bleiben


In den meisten Euro-Staaten wurde die Ausgabe der 500er-Banknote Ende Januar beendet. Die Schweiz hingegen stellte jetzt den neuen 1000-Franken-Schein vor. Und in manchen Ländern wird inzwischen sogar ein Aufpreis für die begehrten 100-Dollar-Noten gezahlt. Der Hintergrund: Geldscheine mit hohem Nennwert werden zunehmend als Wertspeicher geschätzt.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Ungarn klagt an: »Nützliche Idioten« gefährden Europa


Noch in diesem Monat soll die Entscheidung fallen: Bleibt die konservative ungarische Fidesz-Partei in der Europäischen Volkspartei oder entledigt sich die EVP ihres schärfsten Kritikers? Europa-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) hat drei Bedingungen an Viktor Orbán gestellt. Sie sagen viel über die Systemverhältnisse aus.

         
   

Michael Brückner
Estland: Die »Prinzessin« und die »Rechtspopulisten«


Ausgerechnet Estland: In einem Staat, dessen Bürger als besonders EU-freundlich gelten, votierte bei der jüngsten Parlamentswahl beinahe jeder Fünfte für die europakritische EKRE-Partei. Schnell wird sie vom linksgestrickten Establishment in einen Topf mit der AfD und Marine Le Pens Rassemblement National geworfen. An der Spitze des kleinen baltischen Landes könnten derweil schon bald zwei Frauen stehen, die ihre Karriere der EU verdanken.

         
   

F. William Engdahl
Alarmierende Studien: Über 40 Prozent der Insekten vom Aussterben bedroht


Unabhängige wissenschaftliche Studien sprechen aktuell dafür, dass wir weltweit die Insektenpopulation gefährden. Bienen und vielen anderen Arten droht das Aussterben. Schuld ist der massive Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft.

         
   

Michael Grandt
So zahlt man sicher im Onlinehandel


Immer häufiger versuchen Betrüger im Onlinehandel, an das Geld von ahnungslosen Kunden zu kommen. Es gibt verschiedene Bezahlsysteme, wenn man über das Internet einkauft, aber nicht alle sind wirklich sicher. Besonders bei der Variante »erst bezahlen, dann Ware«, ist Vorsicht geboten.

         
   

Andreas von Rétyi
Systemzahme Journalisten und die deutsche Pressefreiheit


In Deutschland und der ganzen westlichen Welt wird Presse- und Meinungsfreiheit als kostbares Gut hochgehalten – rein theoretisch. Für die angepassten Medien und Meinungsmacher gilt das durchaus. Aber auch für kritische Stimmen?

         
   

Peter Orzechowski
Der perfekte syrische Goldraub


Gab es mal wieder einen Deal? Die Website GlobalResearch behauptet, die USA hätten den verbliebenen IS-Kämpfern im Nordosten Syriens freies Geleit im Austausch für das von ihnen geraubte Gold angeboten. Das gut vernetzte kanadische Nachrichtenportal stützt sich auf Berichte der syrischen staatlichen Nachrichtenagentur SANA und den kurdischen BasNews.

         
   

Redaktion
Plötzlicher Herztod bei Kindern: Hauptsache geimpft?


In den USA kocht das Thema Impfen wieder hoch. Robert F. Kennedy Jr. und die Gruppe Children's Health Defense identifizieren Impfstoffe als Ursache für plötzlichen Herztod bei Kindern, USSenator Rand Paul kämpft gegen Impfpflicht, die jetzt auch in Deutschland verstärkt diskutiert wird.

         
   

Michael Grandt
Multikulti: Hinter Gittern wird immer weniger Deutsch gesprochen


Der Anteil ausländischer Strafgefangener in deutschen Gefängnissen hat einen neuen Rekordwert erreicht. »Deutsch« wird im Knast immer mehr zur Fremdsprache. Schon gibt es Forderungen, die »Anweisungen« in der jeweiligen Muttersprache zu erteilen. Die NRW-Lösung für überfüllte Gefängnisse: 500 Straftäter wurden freigelassen. Grüne und Linke können sich freuen, sie plädieren ja für die Abschaffung von Gefängnissen.


         
 

 

AUSGABE 10/19          
   

 


F. William Engdahl
Alarmierende Studien zu Glyphosat


Mit dem Kauf des US-Saatgutgiganten Monsanto hat der deutsche Traditionskonzern Bayer AG gleichzeitig das Risiko von Tausenden von Glyphosat-Klagen übernommen. Und die könnten sich für die Aktionäre längerfristig als schwere Hypotheken erweisen. Denn neue unabhängige Studien scheinen die Gefährlichkeit dieses Unkrautvernichtungsmittels einmal mehr zu bestätigen.

     

 
   

Michael Brückner
Weshalb Notenbanken und Regierungen plötzlich das Kryptogeld entdecken


Lange Zeit positionierten sich Regierungen und Notenbanken – unterstützt von den führenden Geschäftsbanken – gegen die als »Schurkengeld« diskreditierten Kryptowährungen. Nun nutzen manche Staaten selbst die Möglichkeit, Währungen auf der Basis der Blockchain-Technologie zu emittieren. Was allerdings die entscheidende Frage aufwirft: Wie viel »Krypto« steckt dann eigentlich noch in den »Kryptos«.

         
   

Birgit Stöger
Werden aus Upload-Filtern bald subtile Zensurmaschinen?


Die EU will das Urheberrecht reformieren. Filme und andere Inhalte sollen vor ihrer Veröffentlichung auf Internetplattformen durch sogenannte Upload-Filter geprüft und gegebenenfalls aussortiert werden. Ein Ende des Internets, wie es bisher war, befürchten die Kritiker. Die Bundesregierung stimmte dem hoch umstrittenen Plan jetzt zu und bricht so ihren Koalitionsvertrag. Protestbewegungen gegen die EU-Urheberrechtsreform nehmen an Fahrt auf.

         
   

Andreas von Rétyi
BKA-Warnung: Kriminelle Familienclans aus Nordafrika


BKA-Chef Holger Münch warnt vor organisierten Banden aus Nordafrika, vor allem Nigeria. Die Polizei soll sich nun auf Familienclans krimineller Intensivtäter unter den Zuwanderern konzentrieren.

         
   

Peter Orzechowski
Die wirre Fantasie vom britischen Weltreich


»Wir sollten die Nation sein, an die sich Menschen wenden, wenn die Welt Führung braucht … Wir werden unsere globale Präsenz verstärken und unsere Allianzen ausbauen … Großbritannien muss willens und bereit sein, die NATO zu führen und Stabilität in eine sich verändernde Welt bringen.« Große Töne, die der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson da anschlug in seiner Grundsatzrede vor dem Royal United Services Institute (RUSI) in London.

         
   

Michael Grandt
Die neue »Weicheier«-Pädagogik


Wer mit seinem Nachwuchs schimpft, gefährdet das Kindeswohl. Hausarrest gilt mittlerweile als seelische Grausamkeit, und Einschränkungen von Handy- oder Tabletnutzung kommen einer Entwürdigung des Kindes gleich. Die Verweichlichung nimmt geradezu absurde Züge an.

         
   

Andreas von Rétyi
Schnurz und Pipeline: Deutschland und Nord Stream 2


Das Gezerre und Gezänk um die ohnehin bald fertiggestellte Pipeline Nord Stream 2 nimmt im Interesse einer jahrzehntelang gleichen USamerikanischen Agenda kein Ende. Kürzlich erst drohte US-Botschafter Grenell der Bundesregierung mit Sanktionen. Aktuell regt sich die Grünen- Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt über die von Russland nach Europa führende Pipeline auf, aber die Karawane zieht weiter.

         
   

Max Lindauer
Diamanten an die »digitale Kette« gelegt


Die Blockchain-Technologie – vor allem bekannt im Zusammenhang mit den Kryptowährungen – könnte bald auch die Zertifizierung von teuren Edelsteinen revolutionieren. Eine australische Unternehmerin leistet Pionierarbeit. Auch De Beers ist interessiert.

         
   

Stefan Schubert
Weshalb Islamkritiker stigmatisiert werden


Der in Ägypten geborene Politologe und Publizist Hamed Abdel-Samad war als Student bei der radikal-islamischen Muslimbruderschaft aktiv. 1995 wanderte er nach Deutschland ein, beschritt einen Weg der Selbstaufklärung und wurde zu einem der bekanntesten Islamkritiker.


         
 

 

AUSGABE 09/19          
   

 


Andreas von Rétyi
Gefahren einer neuen Technologie: Ertrinken wir im »5G-Ozean?«


Die neue Technologie 5G wird uns wieder als unentbehrliche Innovation verkauft. Allerdings birgt sie gleich eine ganze Reihe an potenziellen Gefahren, auch für die Gesundheit. Industrie und Regierungen geben allerdings Entwarnung. Kann man sich darauf verlassen?

     

 
   

Werner Reichel
Österreich: Regierungskampf gegen den Tiefen Staat


Knapp 50 Jahre lang ist Österreich mit einer einzigen Unterbrechung (2000-2007) von sozialistischen Bundeskanzlern regiert worden. Erst Sebastian Kurz beendete Ende 2017 diese bleierne Ära. Ein halbes Jahrhundert Sozialismus beziehungsweise Sozialdemokratie haben das Land, die Gesellschaft und das Denken der Menschen nachhaltig geprägt. Ein tiefgreifender politischer Wandel, ein dauerhafter Kurswechsel ist unter solchen Rahmenbedingungen eine Herkulesaufgabe.

         
   

Michael Brückner
Helikopter-Money: Wenn es »Fiatgeld« regnet


Sie hebt wieder ab – und wirbelt Staub auf: die Diskussion über das sogenannte Helikopter-Geld. Weil die Notenbanken ihr Pulver verschossen haben und in der Euro-Zone eine Rezession droht, bleiben nur noch radikale, aber fragwürdige Lösungen.

         
   

Michael Grandt
Hasskriminalität von links wird immer brutaler


Brandanschläge, zerstörte Gleise, Randale, Körperverletzung und Mordversuche sind längst Alltag. Das BKA schließt selbst größere Anschläge nicht mehr aus. Niemand ist mehr sicher vor dem linken Mob. Doch die Zivilgesellschaft und die Politiker, die bei jeder sich bietenden Gelegenheit »gegen Rechts« auf die Straße gehen, sind bei linken Verbrechen auffallend still und sehen zu. Die linke Gewalt wird »kleingeredet«.

         
   

Peter Orzechowski
Die Aufrüstung am Nordpol


Bereitet sich die NATO auf einen bewaffneten Konflikt in der Arktis vor? Die russische Zeitung Iswestija glaubt, Anzeichen dafür zu sehen. Die Bündnisführung attackiere immer aggressiver die Interessen Russlands in der Region. Die Möglichkeit einer Eskalation werde immer größer, schreibt jetzt das russische Medium.

         
   

Max Lindauer
Das Zauberwort der Abzocker-Allianz


Was ist sozial gerecht? Wenn »Schutzsuchende« Geld aus den Sozialkassen abstauben, in die sie nie eingezahlt haben? Wohl kaum. Tatsächlich ist dieser Begriff bemerkenswert inhaltsleer. Weshalb er dennoch inflationär verwendet wird, enthüllt eine jetzt erschienene Streitschrift.

         
   

Redaktion
Europa: Imperium der Eliten?


Vor Kurzem besuchte Angela Merkel das Treffen der Visegrád-Gruppe in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Für ihre Visite fing sich die (Noch-)Kanzlerin einige Kritik ein, auch weil sie angeblich der Abschottungspolitik Orbáns entgegenkam. Der wiederum sprach sich für den Willen der europäischen Bürger aus – und gegen ein EU-Imperium.

         
   

Stefan Schubert
Bestsellerautor Sarrazin: »Feindliche Übernahme« durch Muslime


Bei den meisten Journalisten aus den Redaktionsstuben der Republik kann man den Eindruck gewinnen, dass sie sich nicht die Mühe machen, die 425 Seiten von Sarrazins neuem Bestseller Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht aufmerksam durchzulesen. So wirken entsprechende Artikel eher wie mediale Hinrichtungen des Buches und Autors.

         
   

Birgit Stöger
Framing: Wenn Zuschauer »zwangsbegeistert« werden


Framing (»Einrahmen«) – auch als Schubladendenken bekannt – beschreibt den Prozess einer Einbettung von politischen Ereignissen und Themen in Deutungsraster oder Rahmen. Jeder, der schreibt oder einen Vortrag hält, gibt dem Geschriebenen oder Gesagten einen »Frame« vor.


         
 

 

AUSGABE 08/19          
   

 


Birgit Stöger
Die Kinderarmee der Umweltideologen


Der unbestrittene Star der Klimaaktivisten ist derzeit die Schwedin Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg – kurz Greta Thunberg. Laut Süddeutscher Zeitung gilt sie als »Galionsfigur der Klimaschutzbewegung«, und die amerikanische Wochenzeitung Time rief sie zum einflussreichsten Teenager des vergangenen Jahres aus. Nun verdichten sich die Hinweise, dass Greta nur als weiterer Kindersoldat auf dem Schlachtfeld skrupelloser Umweltideologen in Stellung gebracht wurde.

     

 
   

Michael Brückner
Wie Brüssel Europas Anleger erziehen will


Die Zusagen im Pariser Klimaabkommen von 2015 werden richtig teuer: 180 Milliarden Euro müssen dafür zusätzlich investiert werden – pro Jahr! Die sollen private Investoren beisteuern. Die EU setzt auf mehr oder minder sanften Druck.

         
   

Peter Orzechowski
Wird das karibische Becken zur US-Kolonie?


Wie Mussolini das Mittelmeer einst zum italienisch beherrschten Binnengewässer (»mare nostro«) machen wollte, streben heute die USA die Kontrolle über die Karibik als ihr Territorialgewässer an. Im Augenblick wird dieses Ziel klar angegangen: Aufsässige Staaten wie Venezuela werden durch Chaos, verursacht durch innere Unruhen, Regime-Change und Massenmigration, destabilisiert. Vermutlich dürften bald militärische Aktionen folgen, ausgeführt von den Vasallenarmeen der Nachbarstaaten.

         
   

Michael Grandt
Wie die Altparteien mit Europafeinden paktieren


Europawahlkampf der Scheinheiligen: Die deutschen Altparteien verdummen die Wähler, indem sie offiziell gegen Populisten zu Felde ziehen, aber selbst mit ihnen im Europaparlament paktieren. Heuchelei pur.

         
   

F. William Engdahl
China: Schuldenberg mit »titanischen Risiken«


Zuletzt wurde viel Kritik laut an den Krediten, die China im Rahmen der »One Belt, One Road«-Initiative, dem ehrgeizigsten Infrastrukturprojekt in der Geschichte der Menschheit, an diverse Staaten vergeben hat. Die gewaltigen Darlehen würden arme Nationen in eine Schuldenfalle locken, so der Vorwurf. Myanmar und Sri Lanka werden in diesem Zusammenhang häufig genannt, während Malaysia und Pakistan gerade dabei sind, milliardenschwere Projekte neu zu verhandeln, die frühere Regierungen mit Peking vereinbart hatten.

         
   

Andreas von Rétyi
Türkisch statt Englisch in der Schule


Der Kölner SPD-Integrationsrat Tayfun Keltek plädierte unlängst dafür, unter anderem Türkisch als Fremdsprache in Grundschulen einzuführen und stattdessen Englisch wegzulassen. Für die deutschen Kinder sei es einfacher, diese Sprachen zu erlernen. Was sagt man nun dazu? Das alles habe er so nicht behauptet, sagen einige. Aber ganz so einfach ist die Sache nicht.

         
   

Michael Brückner
IWF: Bald höhere Preise für Barzahler?


Entgegen allen absichtsvoll verbreiteten Märchen sind Bezahlungen mit Bargeld günstig und schnell. Trotzdem werden einflussreiche Kreise nicht müde, über effiziente Formen von Bargeldrestriktionen oder gar über ein Bargeldverbot nachzudenken. Jüngster Vorschlag: Bargeldkunden sollen mehr zahlen als Kartenzahler.


         
 

 

AUSGABE 07/19          
   

 


Stefan Schubert
Muslimbrüder: Islamischer Gottesstaat in Deutschland


Die Muslimbruderschaft gilt als eine der einflussreichsten und radikalsten islamistischen Bewegungen im Nahen Osten. Ganz offen agieren diese Organisation und ihre zahlreichen Tarnvereine mittlerweile in Deutschland. Als einer ihrer größten Förderer gilt Recep Tayyip Erdoˇgan. Und in den Geschichtsbüchern werden neben Erdoˇgan einmal auch CDU und SPD stehen als die Verantwortlichen, die den radikalen Islamisten in Deutschland den roten Teppich ausgerollt haben.

     

 
   

F. William Engdahl
Venezuela: Von dunklen Mächten und dem »schwarzen Gold«


Die Nachricht kam per Twitter: Ende Januar teilte US-Vizepräsident Mike Pence mit, die Vereinigten Staaten würden Juan Guaidó, den 35-jährigen Sprecher der venezolanischen Nationalversammlung, anstelle von Nicolás Maduro als »legitimen« Präsidenten Venezuelas anerkennen. Es sagt viel über die Intervention aus, dass sie von Pence ausging und nicht vom Präsidenten selbst. Doch wer oder was steckt dahinter?

         
   

Michael Brückner
Steuerpolitik: Von Schröpfern und Umverteilern


Erst wirft die Bundesregierung vor allem aus Gründen des Machterhalts das (Steuer)-Geld mit beiden Händen für fragwürdige Programme aus dem Fenster, dann stellt der Finanzminister verblüfft fest: Er hat eine Finanzlücke von beträchtlichem Ausmaß. Keine guten Aussichten für die geschröpften Steuerzahler.

         
   

Michael Grandt
Sammlermünzen: Krisenschutz oder Liebhaberei?


Bieten Sammlermünzen – so wie die gängigen Kapitalanlagemünzen (Bullion Coins) – ebenfalls einen Krisenschutz oder handelt es sich eher um ein schönes Hobby?

         
   

Andreas von Rétyi
Kulturelle Haftsensibilität: »Freibrief« für Vergewaltiger und Mörder


Immer wieder kommen straffällige Asylanten mit ungewöhnlich milden Strafen davon. Intensivtäter gelten als traumatisiert, die Justiz macht gern »Haftempfindlichkeit« geltend, wegen des abweichenden kulturellen Hintergrunds der Verbrecher. Aktuelle Fälle sorgen erneut für Aufsehen.

         
   

Birgit Stöger
Flüchtlingsbürgen: Steuerzahler müssen für Gutmenschen einspringen


Auf dem Höhepunkt des Flüchtlingsansturms 2015 galt es unter willkommensaffinen Gutmenschen als Ehrensache, Bürgschaften für Flüchtlinge einzugehen und diesen damit die legale Einreise nach Deutschland zu ermöglichen. Gegenüber der zuständigen Ausländerbehörde verpflichteten sich zwischen 2013 und 2016 Tausende per Unterschrift, für die Lebenshaltungskosten der Umsorgten aufzukommen. Nun schulden diese Bürgen den Behörden mindestens 21 Millionen Euro, wollen jedoch für ihr abgegebenes Versprechen nicht einstehen und rufen – letztlich erfolgreich – nach dem Steuerzahler.

         
   

Redaktion
Medienhetze und Fake News: Wenn der Sandmann kommt


Es sind nur wenige Minuten der Begegnung zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Worte werden nicht gewechselt, doch die Situation kocht zu einem weltweiten »Skandal« hoch, mit sofortiger Dämonisierung eines angeblich rassistischen Schülers durch linke Massenmedien. Was wirklich geschah, wirft ein ganz anderes Licht auf die Geschichte.

         
   

Peter Orzechowski
Die Scheichs und die Bombe


Saudi-Arabien will die Atombombe. Und es baut bereits die Raketen dafür. Erstaunlich, dass diese Meldung von den Saudi-freundlichen Medien New York Times und Washington Post verbreitet wird. Will Trump die Saudis gegen den Erzfeind Iran ins Feuer schicken?

         
   

Andreas von Rétyi
»Fake-Alarm«: Zensurampel entscheidet über die Wahrheit


Die Globalisierungsgesellschaft führt einen immer erbitterteren Kampf gegen störende Fakten und kritische Meinungen im Internet. Das USUnternehmen NewsGuard Technologies bietet nun ein neues digitales Werkzeug an, um Nutzern den Weg zur Infotugend zu weisen.


         
 

 

AUSGABE 06/19          
   

 


F. William Engdahl
Exklusiv-Recherche: Wurde Khashoggi wirklich umgebracht?


Im Oktober 2018 sei der Spion Jamal Khashoggi auf brutale Art und Weise ermordet worden. Das behauptete zumindest die türkische Regierung, das meldeten die Washington Post und andere. Den Autor dieses Beitrags haben diese Behauptungen von Anfang an nicht überzeugt.

     

 
   

Peter Orzechowski
Türkei: Auf dem Weg ins Osmanische Reich


Die Beziehung Ankaras zum Westen ist zerrüttet. Die türkische Annäherung an Russland und den Iran, der Feldzug Erdog˘an gegen die Kurden und sein Versprechen, das Osmanische Reich wieder aufleben zu lassen, verunsichern vor allem die NATO. Die Neustrukturierung des Mittleren Ostens nach dem Ende des Kriegs in Syrien wird von der Türkei abhängen.

         
   

Michael Grandt
Inflation – So werden wir ausgetrickst


Regierungen scheuen eine hohe Kaufkraftentwertung wie der Teufel das Weihwasser, weil sie diese ihren Wählern nicht »verkaufen« können. Deshalb wird vom Statistischen Bundesamt getrickst und getäuscht, was das Zeug hält. Die »wahre« Inflation ist jedoch viel höher, als man es sich vorstellen kann.

         
   

Michael Brückner
Wirtschaftswissen von Schülern: Ahnungslos durch die Welt


Wenn es um die sogenannte Klimakatastrophe geht, glauben sie alles zu wissen. Doch in Sachen Wirtschaft weisen die Schüler in Deutschland und Österreich erhebliche Defizite auf. Abiturienten sind sogar der Ansicht, bei steigenden Preisen erhöhe sich der Wert des Geldes.

         
   

Stefan Schubert
Zuwanderungsstatistik: So dreist werden wir belogen


Die Flüchtlingskrise ist vorüber. Das will uns die Bundesregierung weismachen – unterstützt von ihren Claqueuren in den Mainstream-Medien. Doch die Wahrheit sieht anders aus. Auf Anfrage des Kopp-Exklusiv-Autors musste das Bundesinnenministerium (BMI) bestätigen, dass die millionenfach verbreitete Zahl von »nur« 162 000 Asylanträgen im Jahr 2018 falsch ist.

         
   

Redaktion
Globalisierte Sterilisierung: Neue Helden als »Retter« der Welt


Sogenannte progressive Kräfte forcieren eine neue »Mode« – selbstgewählte Unfruchtbarkeit für eine bessere Welt. Die vorgebliche Moral: Wer sich sterilisieren lässt, trägt dazu bei, unsere Zivilisation vor dem Untergang durch Bevölkerungsexplosion zu bewahren.

         
   

Michael Grandt
Hitlers langer Schatten: Aufarbeitung oder Schlussstrich?


Jeder zehnte Deutsche fühlt sich heute noch schuldig am Holocaust. Unsere Großmütter und -väter werden allzu oft von interessierter Seite zu »Hitlers willigen Vollstreckern« degradiert und die deutschen Soldaten pauschal als »Massenmörder« diffamiert. Hier ein »politisch unkorrektes « Plädoyer für mehr Selbstbewusstsein.

         
   

Redaktion
Weshalb Ökostrom nur »Fake Power« ist


Um die Energiewende durchzusetzen, ist Desinformation offenbar ein probates Mittel. Ökostrom wird als Retter für Umwelt und Klima gefeiert, Strom aus konventionellen Kraftwerken dagegen als Klimakiller verdammt. Über Kosten und physikalische Grenzen des Ökostroms werde die Bevölkerung nicht informiert, kritisiert Professor Dr. Ing. Hans-Günter Appel vom NAEB Stromverbraucherschutz in seinem Gastbeitrag.

         
   

Andreas von Rétyi
Vermeidbarer Tod: Manche werden reich, indem sie uns krank machen


Ernährungswissenschaftler haben im Januar 2019 eine traurige Bilanz vorgelegt. Ihre aktuelle Analyse ergibt, dass allein in einem Jahr rund 2 Millionen Menschen in Europa an Fehlernährung gestorben sind. Jeder zweite bis dritte Todesfall wäre vermeidbar gewesen.


         
 

 

AUSGABE 05/19          
   

 


Michael Brückner
Mobile Payment: Der Spion, der aus dem Smartphone kommt


Als »coole« Form des bargeldlosen Zahlens preisen Google Pay und Apple Pay ihre neuen Dienstleistungen an. Doch auch die bergen Risiken – ebenso wie das Zahlen mit Kreditkarten. Dennoch: Der Kampf gegen das Bargeld tritt weltweit in eine neue Phase ein.

     

 
   

Birgit Stöger
EU-Wahnsinn: Wenn das Kindergeld zum lukrativen Geschäftsmodell wird


Der Nachwuchs von in Staaten der Europäischen Union lebenden EUAusländern wird weiterhin vom deutschen Steuerzahler in Millionenhöhe alimentiert. Eine Kleine Anfrage der AfD an die Bundesregierung brachte etwas mehr Licht ins Dunkel – und das Thema wieder einmal in den Fokus der Öffentlichkeit. Auch in Österreich steht das Thema auf der Agenda, nachdem Brüssel ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet hat.

         
   

Werner Reichel
Mordserie in Österreich: Wie die Linke die Frauen verrät


Sechs Frauenmorde innerhalb von nur 2 Wochen erschüttern derzeit ganz Österreich. Während Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) versucht, hart durchzugreifen, wollen linke Medien und Politiker die Spuren ihrer Mitverantwortung verwischen und der rechtskonservativen Regierung den Schwarzen Peter zuspielen. Zu ihrem eigenen Vorteil und auf Kosten der Frauen.

         
   

Andreas von Rétyi
Der Mann auf dem Prüfstand: Maskulinität als Psychokrankheit


Die Amerikanische Psychologische Gesellschaft APA definiert die männliche Psyche neu. Traditionelle Maskulinität wird nun als pathologisch eingestuft – typisch männliche Attribute gelten als eine bisher unberücksichtigte Form der Geisteskrankheit. Mit dieser aktuellen Sicht verbindet sich eine politische Intention.

         
   

Stefan Schubert
Neuer Rekordwert: 1300 Terrorverfahren im Jahr 2018


Es benötigt nur wenige Zahlen, um die verbreitete Mär vom angeblich sicheren Deutschland als Lüge zu entlarven. 1300 und 865 sind eben diese Zahlen. Auf Anfrage des Autors bestätigt der Generalbundesanwalt für 2018 einen neuen Rekordwert von 1300 eingeleiteten Terrorverfahren. Die überwiegende Zahl dieser Verfahren, genau 865, fallen in den Bereich Islamistischer Terrorismus.

         
   

Michael Grandt
»Hydrozid«: Der Krieg ums Wasser


Ohne Wasser kein Leben. Daher ist Süßwasser wichtiger als Öl und Gold. Nur ein sehr geringer Teil von diesem kostbaren Nass ist für Menschen zugänglich. Süßwasser wird ein immer wichtigeres strategisches Gut. Einigen Ländern droht sogar ein »Hydrozid«. Kriege sind programmiert.

         
   

Peter Orzechowski
USA: Raketen sollen Vorherrschaft sichern


China und Russland sind für die USA gefährlicher als der Terrorismus. Daher müsse aufgerüstet werden. Zu diesem Ergebnis kommt der »Bericht zur Raketenabwehr«, den US- Präsident Trump jetzt vorgestellt hat. Außerdem könne mit den Raketen politischer Druck aufgebaut werden.

         
   

Andreas von Rétyi
Daten gegen Vertrauen: Grundrecht ausgehebelt, Transparenz vernebelt


In einem »Test« zur Vorbereitung des »Zensus 2021« erstellt das Statistische Bundesamt in Rekordtempo eine zentrale Datei zu allen Bürgern. Von bis zu 46 differenzierten Datenpunkten ist die Rede. Das weckt Verdachtsmomente und sorgt für Widerspruch.


         
 

 

AUSGABE 04/19          
   

 


Stefan Schubert
Wie der Verfassungsschutz nach der Pfeife der Regierung tanzt


Nach der Entlassung des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, wird der Inlandsgeheimdienst nun ganz offen zur Diffamierung der politischen Opposition eingesetzt. Der Nachfolger des kaltgestellten Behördenleiters scheint explizit nach diesem Kriterium vom Kanzleramt ausgesucht worden zu sein.

     

 
   

Andreas von Rétyi
Machtfaktor China: Aufrüstung mit Superwaffen


Alle reden von China – China auf dem Mond, China in der Gentechnik, China und sein automatisierter Hochgeschwindigkeitszug. Und China, die militärische Bedrohung. Das Land als Interventionsmacht präsentierte jüngst seine »Mutter aller Bomben« und testet weitere streng geheime Systeme.

         
   

Michael Brückner
Was folgt nach dem Absturz der Kryptowährungen?


Das vergangene Jahr war für Bitcoins und andere Kryptowährungen ein Desaster. Dennoch: Dies ist nicht das Ende des Blockchain-Geldes. Stable Coins sollen für weniger Volatilität sorgen.

         
   

Michael Grandt
Weshalb die Lebensversicherung zunehmend zu einer »Blackbox« wird


Wer heute eine Lebensversicherung ausbezahlt bekommt, erhält bis zu 50 Prozent weniger Geld als vor 10, 20 oder 25 Jahren kalkuliert. Die Lebensversicherung ist so risikoreich wie niemals zuvor. Doch die meisten dieser Risiken werden verschwiegen. Ein Grund mehr, sie in Kopp exklusiv zu publizieren.

         
   

Peter Orzechowski
Gold? Welches Gold? »Da stelle me uns e mal janz dumm«


Wo sind sie geblieben, die 1236 Tonnen Gold, die Deutschland in den USA gelagert hat? Seit vor wenigen Jahren die Bundesbank medienwirksam ein paar Barren Gold nach Hause holte, ist es wieder still geworden. Über die bei der FED noch lagernden deutschen Reserven im Wert von über 50 Milliarden Euro spricht keiner mehr. Sind sie überhaupt noch da?

         
   

Andreas von Rétyi
Merkel, Macron, Massenmigration: Europa am Wendepunkt?


Die Migrationspolitik, wie sie vor allem von den beiden großen »M« vorangetrieben wird – Emmanuel Macron und Angela Merkel – werde ein »Europa der zwei Zivilisationen« heraufbeschwören, befürchtet Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán. Er hofft aber, dass vorher noch die Chance auf eine Wende genutzt wird.

         
   

Michael Brückner
Schweden: Regierungswechsel verpatzt


Im schwedischen Parlament gibt es eine nichtlinke Mehrheit von über 60 Prozent. Doch weil die bürgerlichen Parteien Berührungsängste gegenüber den Schwedendemokraten haben, bleibt die rot-grüne Regierung im Amt.

         
   

Birgit Stöger
Weshalb der Staat Homeschooling nicht zulässt


Dass das deutsche Schulsystem massive Schwächen aufweist, beklagen nicht nur Eltern, sondern auch renommierte Forscher, Ärzte sowie die betroffenen Schüler und Lehrer. Wer seine Kinder zu Privatlehrern schickt oder beim Lernen – wie in den meisten europäischen Ländern möglich – selbst betreut, bekommt es in Deutschland mit der staatlichen Gewalt in seiner vollen Bandbreite zu tun.

         
   

Max Lindauer
Das Brexit-Chaos und die Strippenzieher


Die Soros-Connection, die EU-Bürokraten, Merkel & Co – sie alle tragen einen Teil der Schuld am derzeitigen Brexit-Chaos. An Großbritannien sollte ein Exempel statuiert werden, doch nun könnte der Schuss nach hinten losgehen.


         
 

 

AUSGABE 03/19          
   

 


F. William Engdahl
Das Märchen von »Peak Oil«Oder: Warum die Welt belogen wurde


»Wir stehen am Anfang von Peak Oil!« Diese Einschätzung war in der Frühphase der Regierung Bush/Cheney in zahlreichen Artikeln zu lesen. Und auch die Internationale Energieagentur und diverse Regierungen bliesen in offiziellen Stellungnahmen in dasselbe Horn. Inzwischen steht aber fest: Es gibt nahezu Öl ohne Ende.

     

 
   

Michael Brückner
Und plötzlich spukt das Rezessionsgespenst


Im neuen Jahr wird sich die Konjunktur abschwächen. Das steht außer Frage. Doch handelt es sich nur um eine sehr kurzfristige technische Korrektur, oder um eine länger andauernde Rezession? Vieles spricht für die pessimistischere Variante.

         
   

Michael Grandt
Verschwörungstheorie? Was die UNO in Zukunft für uns plant


Schlimmer als in Orwells »1984«. Der Umbau der Nationen zu einer Weltregierung geht munter weiter: Nationalstaaten sollen aufgelöst, die Menschen durch die Digitalisierung total überwacht werden, Grenzen fallen und das Eigentum verschwindet.

         
   

Peter Orzechowski
Erdbeben und Tsunamis – Naturkatastrophen oder Klimawaffen?


Das Erdbeben unweit der indonesischen Küste im Dezember, die Brandkatastrophen in Kalifornien 2017 und 2018, vor allem der Tsunami, der Weihnachten 2004 die Ufer Südostasiens unter sich begraben und eine halbe Million Menschen in den Tod gerissen hat, geben Anlass zu Spekulationen. Es gibt Forscher, die behaupten, diese Katastrophen seien keine Naturereignisse, sondern Ergebnis eines Einsatzes von Klimawaffen.

         
   

Stefan Schubert
Deutschland und der molekulare Bürgerkrieg


»Aussichten auf den Bürgerkrieg« lautete der Titel eines Essays, welches der bekannte (linke) Intellektuelle Hans Magnus Enzensberger bereits 1993 publizierte. Neben den vielen darin genannten Konfliktfeldern dominiert nun durch die unkontrollierte Masseneinwanderung jedoch ein Frontverlauf, der in seiner Brutalität in nur 3 Jahren alles andere übertroffen hat: die epidemische Gewaltwelle durch muslimische Zuwanderer gegen Deutsche.

         
   

Max Lindauer
Die EU schwankt, der Chef torkelt


Mal zerstrubbelt er seinen Mitarbeiterinnen vor laufenden Kameras die Haare, mal küsst er dem belgischen Premier die Glatze, mal kommt er torkelnd zum Staatsbankett, ein andermal trägt er zwei verschiedene Schuhe während einer Pressekonferenz. Was ist los mit EU-Kommissionschef Juncker? »Rückenprobleme«, wiegeln seine Sprecher ab. Es ist der Alkohol, sind Insider in Brüssel überzeugt. Er wäre nicht der erste Spitzenpolitiker, der damit Probleme hat.

         
   

Lesermeinung
Wenn aus der Verpackung Energie wird


Das Plastikmüllproblem gewinnt immer mehr an Relevanz. Auch unsere Leser machen sich Gedanken zu diesem Thema. Hermann und Christine Büttner aus Göttingen schickten uns den folgenden interessanten Beitrag, den wir gern zur Diskussion stellen.

         
   

Andreas von Rétyi
Bundesversicherungsamt unter Beschuss: Kassenärzte klagen an


Die kassenärztlichen Vereinigungen toben. Grund für die Aufregung sind neue Anforderungen des Bundesversicherungsamts in Bonn, das deshalb nun mit Klagen bombardiert wird. Ärzte werfen der Behörde vor, präventive medizinische Versorgungsmodelle zu gefährden.

         
   

Birgit Stöger
»Offene Militanz« gegen die AfD


Der Angriff auf den Bremer AfD-Vorsitzenden Frank Magnitz wird in seiner Darstellung immer bizarrer. Das offenkundige Ziel: Der Vorfall soll verharmlost werden. Was immer sich aber am 7. Januar in Bremen zugetragen hat, Tatsache ist auch, dass der Angriff auf Magnitz kein Einzelfall ist. Im Internet wird zur »offenen Militanz« aufgerufen.


         
 

 

AUSGABE 02/19          
   

 


Stefan Schubert
Terrorismus: Kriminelles Migrantenmilieu vermischt sich mit radikalen Islamisten


»Gangster-Jihad« – hinter diesem Begriff verbirgt sich der absolute GAU für die Sicherheit in Deutschland und in anderen Ländern Europas. Darunter verstehen Sicherheitsexperten die hochbrisante Vermischung des kriminellen Migrantenmilieus mit radikalen Islamisten. Dieser größte anzunehmende Unfall wird die Republik über Jahrzehnte (wie bereits in Frankreich geschehen) negativ verändern und prägen.

     

 
   

Redaktion
Zum zweiten Todestag von Udo Ulfkotte


Fast auf den Tag genau vor 2 Jahren erlag Dr. Udo Ulfkotte den Folgen eines Herzinfarktes. An seinen Bestseller Gekaufte Journalisten denken derzeit viele, wenn sie die neuesten Details in der Causa des Ex-Spiegel-Autors Claas Relotius erfahren.

         
   

Michael Brückner
Milliarden-Umverteilung: »Schmiergeld« für das wählende Volk


Rund eine Billion Euro fließen jährlich in die Sozialetats – und trotzdem wird über »soziale Ungerechtigkeit« lamentiert. Der Finanzminister verzeichnet Steuereinnahmen in Rekordhöhe. Dennoch soll der Soli nicht komplett abgeschafft werden. Was läuft da schief?

         
   

Michael Grandt
»Der Euro ist die Waffe einer Besatzungsmacht!«


Italiens Innenminister und dessen konsequenter Antiflüchtlingskurs schockt Welcome-Europäer. Für Salvini ist es eine »Auszeichnung«, von »Gutmenschen« beleidigt zu werden. Er will sein Land mit dem »Schaufelbagger « wieder in Ordnung bringen, vertritt das Recht auf bewaffnete Selbstverteidigung und sieht den Euro als »Waffe einer Besatzungsmacht«.

         
   

Peter Orzechowski
2019: Trump-Showdown mit dem »Tiefen Staat«?


Das Pentagon errichtet 20 Stützpunkte im Nordosten Syriens – Trump befiehlt den Abzug der US-Truppen. Das Pentagon will das militärische Engagement in Afghanistan hochfahren – Trump beordert die GIs nach Hause. Das Pentagon fordert mehr Geld – Trump will das Kriegsbudget senken und mit China und Russland sprechen, um den Rüstungswettlauf zu stoppen. Ist der Showdown zwischen US-Präsident Donald Trump und dem alten Establishment und dessen ausführendem Organ, dem »Tiefen Staat« (deep state), entbrannt? Oder geht es schon wieder nur um Deals?

         
   

Andreas von Rétyi
Wohlfahrtsstaat Schweden: »Vorreiter« in Sachen Bürgerkrieg?


Sicherheitsexperten warnen vor einer bevorstehenden Katastrophe im hyperliberalen Schweden. Sie attestieren Staatsversagen. Was dort aktuell zu beobachten ist, trifft vielfach auch auf Deutschland zu. Unterdessen steht Schweden offenbar vor Neuwahlen, da sich seit dem Urnengang im vergangenen September der linke und der bürgerliche Block gegenseitig paralysieren, gleichzeitig aber (zumindest derzeit) eine Zusammenarbeit mit den Schwedendemokraten ablehnen.

         
   

Michael Brückner
»Armut hat sich weltweit massiv verringert«


Ab 22. Januar trifft sich die sogenannte Elite zum World Economic Forum in Davos. Rund um dieses Treffen wird uns vermutlich wieder das eine oder andere Märchen aufgetischt. Und NGOs nutzen die Gelegenheit, um ihrerseits Propaganda zu verbreiten. Im vergangenen Jahr meldete sich Oxfam zu Wort. Wer deren Pressemeldung hinterfragt, gelangt freilich zu bemerkenswerten Erkenntnissen.

         
   

Andreas von Rétyi
Rätselhafte Vorgänge: Geheimplan auf Bush-Beerdigung enthüllt?


Während der Trauerzeremonie zum Abschied vom 41. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika erhielten dessen Familienangehörige sowie vier weitere führende US-Clans einen ominösen Brief, der zahlreiche Spekulationen angefacht hat. Was ging hier vor sich?


         
   

Max Lindauer
Die Hacker und ihre sonderbare Lust am Banalen


Das neue Jahr fängt ja gut an: Weil unsere Politiker nicht in der Lage sind, ihre Daten zu schützen, wurden sie von finsteren Hackergesellen angegriffen. AfD-nahe Kreise seien da am Werk gewesen, vermutet der Mainstream. Oder waren es die Russen …? Oder dient – was sehr wahrscheinlich ist – diese Propaganda ganz anderen Zwecken?

         
   

Birgit Stöger
Organspende: Wie die Regierung den Bürger zum Zwangsspender macht


Wie die Organspende geregelt ist, unterscheidet sich von Land zu Land. Die gesetzlichen Regelungen der jeweiligen Staaten legen fest, wann und unter welchen Umständen die vollständige oder teilweise Entnahme von Organen aus einem menschlichen Körper zu deren Übertragung auf einen anderen erlaubt ist. Die Bundesregierung sieht vor, in der zweiten Jahreshälfte per Gesetz den uninformierten Bürger per »doppelter Widerspruchslösung « zum Zwangsspender zu machen.


         
 

 

AUSGABE 01/19          
   

 


Birgit Stöger
Nichts wie weg: Deutschlands intellektueller und kultureller Aderlass


Kaum jemand verlässt ohne Weiteres seine Heimat. Wenn sich Menschen trotzdem dazu entschließen, müssen triftige Gründe vorliegen. Das gilt nicht nur für jene Menschen, die spätestens seit 2015 aufgrund einer ungesteuerten Massenzuwanderung aus den Armenhäusern dieser Erde nach Deutschland einwandern und dieses Land verändern. Es gilt auch für die meist gut ausgebildeten, jungen und wohlhabenden Deutschen, die ihrem Heimatland in immer größerer Zahl den Rücken kehren.

     

 
   

Michael Brückner
Digitaler Mainstream: Roboter statt Reporter


Journalisten sorgen sich um ihre Jobs – und zwar nicht nur wegen dramatisch sinkender Auflagenzahlen ihrer Zeitungen und Magazine. Vielmehr machen sie sich zunehmend entbehrlich, weil sie kaum mehr als Mainstream zu bieten haben. Ihre Aufgaben übernehmen Schreibroboter.

         
   

Michael Grandt
Der Sonnenkönig 2.0 »hat fertig«


Emmanuel Macron ist für viele Franzosen nur noch ein peinlicher »Betriebsunfall « in der Fünften Republik. Der »Volkspräsident« wird mehr und mehr zum »Volksfeind«. Deutsche EU-Befürworter hingegen geraten in Panik, denn scheitert Macron, so scheitert ihr geliebtes Europa. Jedenfalls das Europa, wie sie es verstehen. Deshalb fordern sie dessen »uneingeschränkte « Unterstützung.

         
   

Andreas von Rétyi
»Eliten« gegen Orbán: Wer ist der »Nachrichtenfälscher«?


Vor allem nach dem endgültigen Rauswurf der Soros-Universität aus Ungarn gehen die EU-Eliten auf Konfrontationskurs gegen den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán. Jean-Claude Juncker bezichtigt ihn der »Falschmeldungen«. Und die andere Seite?

         
   

Peter Orzechowski
Rechtsextreme in der Bundeswehr? Der »Staatsstreich« als Fake


Ein rechtes Netzwerk, das vornehmlich aus Elitesoldaten und Polizisten besteht, bereitet im Untergrund den Umsturz am Tag X vor. Wenn die Mainstream- Medien unisono eine derartige Meldung verbreiten, dann sollten bei uns alle Alarmglocken klingeln: Soll hier eine Gefahr von rechts heraufbeschworen werden, um von der Unruhe im Volk – siehe die »Gelbwesten« und die Proteste gegen den UN-Migrationspakt – abzulenken? Wie stichhaltig ist die Geschichte von der heimlichen Schattenarmee?

         
   

Michael Grandt
Wenn die »Moral« zur Waffe wird


Der »Bürgerkrieg« um die Köpfe ist in vollem Gang. Der links-grüne Moral-Imperialismus hat die EU und Deutschland gespalten, den Brexit verursacht und die AfD stark gemacht. Wir befinden uns mitten in einem bisher einzigartigen weltgeschichtlichen Experiment.

         
   

Andreas von Rétyi
Suche nach außerirdischen Intelligenzen: Variationen eines kontroversen Themas


Der NASA-Wissenschaftler Dr. Silvano Colombano wird oft absichtlich falsch verstanden. Mit einer aktuellen Publikation will er bisherige Dogmen zu außerirdischer Intelligenz herausfordern. Was sagt er wirklich?

         
   

F. William Engdahl
Der scheinheilige James Comey: Ex-FBI-Chef im Glashaus


Wochenlang hatte er sich mit allen rechtlichen Mitteln dagegen zur Wehr gesetzt, aber vor Kurzem musste der ehemalige FBI-Direktor James Comey dann doch vor dem amerikanischen Repräsentantenhaus aussagen. Die von den Republikanern angesetzte, nicht-öffentliche Anhörung ging der Frage nach, wie es 2016 um die politische Neutralität Comeys und anderer Beamter gegenüber dem damaligen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump stand. In den vergangenen Tagen hat sich zur Überraschung vieler das Hauptaugenmerk verschoben – hin zur Parteiführung der Demokraten, zu Hillary Clinton und zu James Comey.


         
    Zu den älteren Ausgaben  
         
Zahlungsarten: Rechnung und Bankeinzug Startseite | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum